Wie kommt genau die Gehaltsabrechnung zustande?

6 Antworten

Lohnsteuer zahlt man zum Beispiel, damit der Staat Schulen bauen kann, in denen Kinder was lernen können. Bei manchen Kindern hilft das aber auch nichts.

Du musst sicher heute Nacht keine Gehaltsabrechnung erstellen. Somit wrd es nicht so eilen.

Vermutlich sind das Hausaufgaben und somit kannst Du Deine Eltern fragen, denn diese zahlen das alles auch, wenn sie arbeiten.

Ich brauch das für ne Klausur morgen

0
Lohnsteuer

Ist eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer. Diese ergibt sich aus §§ 19, 38 EStG.

Solidaritätszuschlag

Nach der Wende beschlossen. Beträgt aktuell 5,5% der in € zu zahlenden Einkommensteuer, wenn die Einkommensteuerschuld mindestens 970,- € beträgt.

Kirchensteuer

Selbst schuld, wenn man einer Kirche angehört.

Krankenversicherung

Siehe §§ 5, 188 SGB V i.V.m. § 193 VVG.

Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung

Keine Kasse erhebt zur Zeit einen Zusatzbeitrag. Ab 01.01.2015 sinkt der allgemeine Beitragssatz von 15,5% auf 14,6% und der porzentuale Zusatzbeitrag wird eingeführt.

Rentenversicherung

§ 1 SGB VI.

Arbeitslosenversicherung

§ 25 SGB III

Zusatzbeitrag zur Pflegeversicherung

§ 20 SGB XI, Zusatzbeitrag geregelt in § 55 SGB XI.

Und was wird von was abgezogen

Von deinem Bruttolohn werden die Steuern und Sozialabgaben (Arbeitnehmeranteile) abgezogen.

Zahlt man während den Ferienjob wirklich keine Beiträge außer die Lohnsteuer?

Kurzfristige Ferienjobs sind sozialversicherungsfrei, egal wie viel verdient wird. Solange der Schüler nicht mehr als zwei Monate oder 50 Arbeitstage im Jahr arbeitet, fallen für die Ferienjobs keine Abgaben für die Sozialversicherung an. http://www.badische-zeitung.de/wirtschaft-3/ferienjobs-wer-zu-viel-verdient-verliert-geld--17883452.html

Also zahle ich KEINE

Krankenversicherung Unfallversicherung Rentenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung wenn ich "nur" 6 Wochen am stück arbeite?

dann bleibt ja beim Bruttogehalt danach vieles übrig, wenn ich Vollzeit arbeite? Zum Beispiel verdiene ich 3000 euro in den 6 Wochen, dann sind es ca. 2500 netto (500 Lohnsteuer). ???

...zur Frage

Wo finde ich meine Sozialversicherungsnummer?

Ist es i-eine nummer auf meiner AOK-Karte? Wenn ja, welche?Auf der Karte stehen Kennnr. der Karte, Versicherunsnr und daneben komischerweise auch noch Versichertennr? Oder hat man eine spezielle Sozial-Versicherungskarte auf der die Nummer steht? Wenn ja wie sieht diese Karte aus?

...zur Frage

Wieviel zahlt der Arbeitgeber in die Versicherungen?

Wieviel Prozent zahlt der Arbeitgeber in...

...Krankenversicherung ...Unfallversicherung ...Rentenversicherung ...Arbeitslosenversicherung ...Pflegeversicherung

...zur Frage

Abzüge des Bruttolohns - Wer zahlt was und wie viel?

Hallo Leute,

vom Bruttolohn werden ja abgezogen:

Steuern:

-Lohnsteuer -Kirchensteuer (nur als Kirchenangehöriger) -Solidaritätszuschlag

Versicherungen:

-Krankenversicherung -Pflegeversicherung -Arbeitslosenversicherung -Unfallversicherung -Rentenversicherung

Wer zahlt jetzt wovon wie viel Prozent? Z.B.: Arbeitgeber zahlt die komplette Unfallversicherung aber wie viel ist das?

Habe ich noch irgendwelche Abzüge vergessen?

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Wieso muss ich die Lohnsteuer bezahlen?

Hallo Leute,

folgendes ich bin 30 und arbeite bei der Stadt Bonn und das 10 Stunden die Woche, mein Grundgehalt betraegt brutto 590 Euro, bin in der Tarifgruppe E5.

Vor meinem Sonderurlaub, den ich zwischen Januar und August nehmen musste, habe ich keine Lohn- und Kirchensteuer gezahlt. Nur Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.

Hab jetzt wieder, seit September unter den gleichen Bedingungen wie oben beschrieben, bei der Stadt angefangen, allerdings musste ich jetzt feststellen, dass die Stadt mir die Lohnsteuer- und Kirchensteuer berechnet hat.

Jetzt steht auch bei Steuermerkmale 6/0,0/RK/ vorher stand da 1/0,0/RK/

Hat jemand ne Ahnung wieso ich jetzt Lohnsteuer und Kirchensteuer "zahlen" muss?

...zur Frage

Unterschied Midijob und Werkstudent im Bezug auf die Krankenversicherung?

Hallo ich hab da mal eine Frage zu den Sozialversicherungsabgaben eines Studenten. Wenn man über 450€/Monat verdient, also nehmen wir mal an 500€/Monat, hat man ja die Wahl, sich als regulärer Arbeitnehmer versichern zu lassen, oder als Werkstudent mit Vorteilen in der Sozialversicherung. Als regulärer Arbeitnehmer zahle ich normalerweise ca. 8,4%Krankenversicherung, 1,2% Pflegeversicherung, 1,5% Arbeitslosenversicherung und 5% Rentenversicherung. Als Werkstudent muss ich keine Arbeitslosenversicherung zahlen, die Rentenversicherung bleibt bei 5% und für die Kranken- und Pflegeversicherung zahle ich studentische Fixbeiträge in Höhe von 90€. Zusammengefasst: Regulärer Arbeitnehmer (Midijob): ca. 16% (= 80€) Werkstudent: ca. 5% + 90€

Wieso gibt es dann überhaupt die studentische Versicherung, wenn ich als regulärer Arbeitnehmer billiger komme?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?