Wie kommt es zu weiblichen pastoren?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Die Antwort findest Du in der Bibel. Genauer in 2. Timotheus 4,3.

Die Leute wollen heutzutage nicht mehr das Wort Gottes in der Kirche hören, sondern das, was ihnen gerade am meisten gefällt (also wonach ihnen "die Ohren jucken"...).

Ein  deutliches Zeichen dafür, daß in der Bibel eben kein Unsinn steht.

Die Prophezeiungen sind vor unser aller Augen offensichtlich am wahrwerden.

Eine wirklich gottesfürchtige Frau wird sich dem Zeitgeist nicht unterwerfen. Sie gehorcht Gott mehr als den Menschen.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KaeteK 18.05.2016, 09:35

Eine wirklich gottesfürchtige Frau wird sich dem Zeitgeist nicht unterwerfen. Sie gehorcht Gott mehr als den Menschen.

So und nicht anders ist es! lg

1
warehouse14 18.05.2016, 22:02

Danke für das Sternchen! :)))))

0
gottesanbeterin 04.10.2016, 13:46

Warum sollte sich denn eine "gottesfürchtige" Frau der Lehre des Paulus, die in diesem Punkt der Lehre von Jesus widerspricht, "unterwerfen"?

Paulus war derjenige, der dem damilgen Zeitgeist entsprechend, Frauen nicht gewürdigt hat, Jesus hatte da ganz andere, dem "damaligen Zeitgeit" nicht entsprechende Ansichten.

Wenn dir Paulus wichtiger ist, als Jesus, warum gründest du dann nicht eine frauenverachtende Paulusreligion?

0

Weil Christen anfangen zu denken und nicht immer alles aus dem Kontext reißen. In der Bibel war nie die rede davon das man Frauen verbieten sollte das Wort zu halten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susii01 17.05.2016, 14:34

1 Timotheus 2:11-12 / LUT Ein Weib lerne in der Stille mit aller Untertänigkeit. Einem Weibe aber gestatte ich nicht, daß sie lehre, auch nicht, daß sie des Mannes Herr sei, sondern stille sei.

0
NorwinSchneider 17.05.2016, 14:43
@Susii01

So und jetzt noch mal: 

Weil Christen anfangen zu denken und nicht immer alles aus dem Kontext reißen. 

2
Susii01 17.05.2016, 15:40

das ist doch aber klar und deutlich ich weis nicht was man da dran nicht wortwörtlich nehmen kann

0
NorwinSchneider 17.05.2016, 16:09
@Susii01

Und noch einmal:

Weil Christen anfangen zu denken und nicht immer alles aus dem Kontext reißen. 

1
Sowjetunion208 17.05.2016, 22:28
@NorwinSchneider

Spars dir Norwin 

Besagter User versteht nur die scharia,  im.ernst,  und ist entweder ein Troll,  oder mitsamt ihrer rückständigkeit zu Betreuern 

5
Susii01 17.05.2016, 16:28

und nochmal.....wenn sie es nicht aus dem Kontext reißen gebe es keine weiblichen pastoren

0
lalalalala97 17.05.2016, 20:07

es gibt auch noch andere stellen, in denen steht z.b. dass eine frau lehren darf, aber nur mit bedecktem haupt und zur ehre ihres mannes. d.h. sie darf lehren um einen/ihren mann zu vertreten. daher ist es gerechtfertigt das aushilfsweise frauen predigen. wie das jetzt aber gerechtfertigt wird das in einigen gemeinden dauerhaft nur frauen predigen weis auch ich nicht.

0
NorwinSchneider 18.05.2016, 08:57
@lalalalala97

Ihr habt noch nie die Bibel ganz gelesen oder? Natürlich dürfen Frauen dauerhaft predigen. 

2

das liegt vllt daran es es immer mehr leute gibt die etwas von gleichberechtigung halte und nicht alles glauben was man ihnen erzählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Kirche sich reformiert und anerkennt, dass die Bibel in bestimmten historischen Begebenheiten geschrieben wurde und deshalb man selbst als Christ nicht alles wörtlich nehmen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sowjetunion208 19.05.2016, 11:57

tja aber wenn man sich einige beiträge ansieht könnte man denken einige wollen ins mittelalter wo man homosexuelle tötet etc

also mal auf alle beiträge zu religion hier auf GF gesehen

2

Wo im Alten Testament steht das denn?

Im NT geht es darum dass Frauen nicht "dazwischenquatschen" sollen wenn sie etwas nicht verstehen. Frauen waren damals eher ungebildet und es fehlte ihnen somit an Wissen. So ist jedenfalls mein Verständnis dieser Bibelstelle. Vieles in der Bibel muss man im kulturellen Zusammenhang sehen. Sonst wären Christen auch gegen die Demokratie (z. B. Röm 13,1ff).

Du kannst ja mal googlen, da findest du dann auch Auslegungen darüber (evtl. auch gegensätzliche).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susii01 17.05.2016, 14:31

In 1. Timotheus 2, 11-12 steht: ”Eine Frau lerne in der Stille in aller Unterordnung. Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern dass sie sich in der Stille halte.

2
Susii01 17.05.2016, 14:31

1 Mose 3:16 / LUT Und zum Weibe sprach er: Ich will dir viel Schmerzen schaffen, wenn du schwanger wirst; du sollst mit Schmerzen Kinder gebären; und dein Verlangen soll nach deinem Manne sein, und er soll dein Herr sein.

0
BTS10 17.05.2016, 15:18
@Susii01

Es war doch noch schön, als man jemanden zum unterdrücken hatte, gelle?

1
anniegirl80 17.05.2016, 18:30
@Susii01

Zu der Stelle in Tim: Es war damals, in der Kultur, nicht üblich dass Frauen zur Schule gingen - wie können sie dann andere lehren?

Was die Stelle im 1. Mose betrifft: Das hebräische Wort für "herrschen" heisst eigentlich "Verantwortung übernehmen". Das entschäft das Ganze erheblich, wird aber meist (aus Unwissenheit oder mit Absicht?) nicht korrekt übersetzt.

Als Jesus kam, gab er den Frauen ihre Würde zurück - dafür gibt es einige Stellen in den Evangelien. Laut Petrus (Apg 2,18) ist der Heilige Geist auch für Frauen bestimmt.

Interessanterweise dürfen noch heute in manchen Gemeinden Frauen nicht predigen, keine Leitungsfunktion übernehmen, mit Berufung auf ebendiese Stellen und weitere. Aber sie dürfen Kinder in der "Sonntagsschule" unterrichten - das ist auch "lehren".

0
Hooks 19.05.2016, 10:25
@anniegirl80

Annie, die Frauen sollten ihre Männer fragen, vorher ihre Väter (das zwingt übrigens die Männer zum Nachdenken!), und dadurch lernen. Und das kann man dann an die Kinder weitergeben.

0
KaeteK 18.05.2016, 10:17

Immer wenn man keine Erklärung für die Unterordnung der Frau unter ihrem Mann hat, folgt die Erklärung, es so doch kulturell bedingt..http://www.bibelstudium.de/articles/2086/Frauen-ordnen-sich-unter.html

Liebe anniegirl, dann lies mal was Paulus in

1. Korinther 34 [Eure]Frauen sollen schweigen in den Versammlungen, denn es ist ihnen nicht erlaubt zu reden, sondern unterwürfig zu sein, wie auch das Gesetz sagt. 35 Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer  fragen; denn es ist schändlich für eine Frau, in der Versammlung zu
reden. 36 Oder ist das Wort Gottes von euch ausgegangen?

Und dann lies gleich zu Anfangs des 1. Briefes an die Korinther, aus demselben Brief also, was dort steht

1 Paulus, berufener Apostel Jesu Christi durch Gottes Willen, und Sosthenes, der Bruder, 2 der Versammlung Gottes, die in Korinth ist, den Geheiligten in Christus Jesus, den berufenen Heiligen, samt allen, die an jedem Ort den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen, sowohl ihres als unseres Herrn.

, samt allen, die an jedem Ort den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen

Lies das genau...die an jedem Ort, den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen....Ich wiederhole mich nur allzugern, denn das wird, ich weiß nicht warum, gerne überlesen.

lg

1
Sowjetunion208 18.05.2016, 10:41
@KaeteK

tja, in den märchen der brüder grimm wird auch so manche geschichte erzählt

2
anniegirl80 18.05.2016, 20:19
@KaeteK

Ich finde halt, wenn es so einfach wäre, dann müssten wir Frauen auch ein Kopftuch tragen wenn wir prophetisch reden (was im Übrigen ja ganz klar erlaubt ist). Oder machst du das, KaeteK?

Das heisst ja nicht dass Frauen sich nicht trotzdem unterordnen sollten. Und in vielen Gemeinden dürfen Frauen z B. predigen, sind aber nicht im Vorstand und noch weniger als Gemeindeleitung eingesetzt. Somit wird die Grenzen unterschiedlich gezogen.

Ab wann würdest du es als "lehren" bezeichen? Zählt Religionsunterricht bzw. Sonntagsschule dazu, und der Bibel- bzw. Hauskreis? Dann sollen die Männer mal rauskommen um den Bedarf zu decken! Im Übrigen würde ich mich sehr ausgebremst fühlen mit meinen Gaben, wenn ich mich weder in der Sonntagsschule noch im Hauskreis einbringen dürfte!

Wenn du ein Problem damit hast, kannst du weiterhin in eine Gemeinde gehen, in der diese Stellen so, wie du es verstehst, gelebt werden. Aber denk daran, wir Christen sollen uns auf das konzentrieren was uns eint, nicht auf das was uns trennt, denn wir alle gehören zum Leib Christi!

1
Hooks 19.05.2016, 10:22
@anniegirl80

Lies halt mal die Bibel im Zusammenhang. Es geht einmal um die Gemeindezusammenkunft als solches, und dann  geht es ums private, Hauskreis z.B. Es steht ja auch extra, daß die älteren Frauen die jüngeren lehren sollen.

Sonntagsschule ist übrigens nicht durch das Wort abgedeckt, das war anfangs eine Form der Schule, wie man die Kinder von der Straße geholt hat uum Unterrichten in biblischen Dingen.

Ansonsten szanden die Kinder immer mit den Erwachsenen vor dem Herrn.

Wir sollten unsere Gaben nur dort einsetzen, wo Gott uns ganz explizit haben will. Sie würden auch woanders passen, ganz klar, und Befriedigung gibt uns so manches. Und die Männer kommen nur da "ran", wo ihnen die Frauen nicht die Plätze streitigmachen. Frauen können einfach von Natur aus besser reden, aber das sollten sie nutzen, um ihre Kinder zu lehren.

0
Hooks 19.05.2016, 10:46

Wo in der Bibel fibdest Du einen Beleg dafür, daß die Mehrheit rechthat? Siehe nur die Geschichte mit Barrabas.

0

Das kommt daher, dass der moderne Mensch sich über Gottes Gebot hinwegsetzt. Es gibt einen Grund, weshalb Paulus der Frau das Lehren nicht gestattet. Dieser Grund hat mit der Schöpfungsordnung zu tun. Genauere Erklärung erhalten wir nicht. Und deshalb ist der Mensch auf die Idee gekommen, Gottes Wort zu revidieren. Wir sollten alles wörtlich nehmen, aber nicht wortwörtlich -- den Unterschied kennen heute viele nicht mehr.

Außerdem heißt es nicht, die Frau soll generell still sein, nein! Sondern in bezug auf das Lehramt. Das hat Gott dem Mann in die Verantwortung gegeben. Und diese Verantwortung ist nicht ohne. Wenn die Frau wüsste, was Gott von ihr fordern wird, würde sie das lassen -- im Gehorsam gegenüber Gottes Wort. Aber der Schaden, den der frauenfeindliche Feminismus (denn das ist er) den Frauen antut, muss sich ja auch in die Kirche hinein fortsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gottesanbeterin 04.10.2016, 13:42

Eben, du schreibst ja genau, wie es sich verhält!

Paulus, im Gegensatz zu Jesus, der Frauen respektiert hat, ist ein Frauenverächter und -hasser gewesen. Weshalb glaubst du denn, was Paulus so verzapft hat, sei der "Wille Gottes"? Das Christentum beruft sich doch auf die Lehre des Jesus von Nazareth und nicht auf die (davon in einigen Punkten abweichende) von Paulus!

Paulus hat sich selbst zum Apostel erkoren, er ist Jesus nie begegnet, er hatte angeblich ein Erleuchtungserlebnis, er war der erste scheinheilige Lügner!

0

die kirche will sich modern geben, damit ihr nicht so viele "gläubige" weglaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Kirchen lernfähig sind und sich gesellschaftlichen Wertewandlungen nicht grundsätzlich verschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das frag ich mich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die evangelische Kirche zeichnet sich seit der Geburtsstunde durch ein gewisses Protestverhalten aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Durch Ungehorsam. Natürlich können Frauen gut predigen, wenn sie es lernen, gar keine Frage. Aber sie sollen es nicht.

So erklärt man "Paulus" zum Frauenfeind (obwohl er Gottes Ratschlüsse verkündigt) und tut es doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein jeder tat, was recht war in seinen Augen. Richter 21,25

So war es damals schon und so ist es leider heute auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KaeteK 18.05.2016, 09:36

Genau an diese Bibelstelle dachte ich auch...Es gibt nichts Neues unter der Sonne...lg

0

Weil im Gegensatz zum Islam das Christentum eine Reformation durchlebt hat 

Dazu kommen moderne Staaten wie zb Deutschland in denen Anderdenkende nicht die Todesstrafe bekommen etc 

Die auslebung hat sich geändert,  es gibt homosexuelle Pfarrer,  weibliche etc 

Das Christentum hat in den meisten Staaten ein modernes auftreten,  aber was sagt man dir da,  du willst ja deine liebe scharia,  und halst von dem moderne. Müll in der BRD ja nix,  zu bedenken das du dann ohne diese moderne mit deiner Religion hier nix zu lachen hattest,  das kann man von der nicht erwarten so Weit zu denken 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KaeteK 18.05.2016, 09:31

Weil im Gegensatz zum Islam das Christentum eine Reformation durchlebt hat

Ja, damit haben sie  versucht die Wahrheit wegzurefomieren - was ihnen aber nicht gelungen ist, denn der Herr wacht über Sein Wort und wird es ausführen. Gottes Wort ist nicht beliebig austauschbar,  denn in IHM haben wir alles, vor allem Wahrheit, denn Er sagt von sich, dass Er der Weg und die Wahrheit und das Leben ist...Johannes 14, 6

Johannes 14
…23Jesusantwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. 24Wer mich aber nicht liebt, der hält meine Worte nicht.

Wer mich liebt, der wird mein Wort halten - Wer mich aber nicht liebt, der hält meine Worte nicht.

Johannes 5:24Wahrlich,wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

Jeder der möchte, kann sich heute eine Bibel leisten und darin lesen...auch wenn man nicht gleich versteht was man liest, so sind doch viele Stellen in der Heiligen Schrift eindeutig und wer aufrichtig sucht, dem wird Gott auch das Verständnis schenken, für Sein Wort. 

Wahrheit – Bibel-Lexikon

Inden gesamten Schriften finden wir das, was Gott als „die Wahrheit"
bestimmt hatte. Sie ist göttlich und somit höher, als die Meinungen der Menschen, wie weise und gottesfürchtig sie auch sein mögen. Im A.T. wird
die Ermahnung gegeben: „Kaufe Wahrheit und verkaufe sie nicht..." (Spr 23,23).
„Die Wahrheit" bezieht sich auf Gott, der wahr ist, aber nicht als „die
Wahrheit" bezeichnet wird. Weiter beinhaltet es das, was über Gott
entweder durch die Schöpfung oder durch Offenbarung bekannt ist.
Wahrheit ist nicht nur das, was als „Lehre" festgehalten wird,sondern
muss in der Seele aufgenommen werden. Paulus fragte die Galater, „wer sie aufgehalten hat, dass sie „der Wahrheit" nicht gehorchten?" (Gal 5,7).Das Gericht kommt über die Christenheit, „...darum dass sie die „Liebe zur Wahrheit" nicht annahmen, damit sie errettet würden" (2. Thes 2,10). Wahrheit ist wirkliche Freiheit: „die Wahrheit wird euch frei machen" (Joh 8, 32.36). Wahrheit kann nicht von dem Herrn Jesus getrennt werden, der „der Weg, die Wahrheit und das Leben" ist (Joh 14,6).
Das ist objektiv; subjektiv ist der Heilige Geist die Wahrheit, der von
dem verherrlichten Christus kam. In den drei Briefen des Apostels
Johannes wird „die Wahrheit" häufig erwähnt. Ebenso wird eine Christin gewarnt, niemand in ihr Haus aufzunehmen noch ihn zu grüßen, außer wenn er „die Lehre der Apostel" bringt - in anderen Worten: „die Wahrheit".


Quelle: bibelkommentare.de

1
Sowjetunion208 18.05.2016, 09:46
@KaeteK

och ne

verschon mich mit dem extremistischen fundamentalismus genoße, ich hab tagtäglich bei den ultranationalisten mit linksextremisten zu tun, also verschone mich

2
Hooks 19.05.2016, 11:49
@Sowjetunion208

Was ist denn daran extrem? So steht das nun  mal in der Bibel.

Du liebe Zeit, und dann noch extrem"istisch" - also man kann es wirklich auch übertreiben mit diesen verrückten Wortneuschöpfungen!

0
Sowjetunion208 19.05.2016, 11:50
@Hooks

tja die bibel und koran etc sind auch nicht grade als bücher des menschenrechts bekannt

und den fundamentalistischen mist des users oben kennen wir schon

darauf kann ich gut verzichten auf märchen aus 1000 und einer nacht und auf der  bibel basierende hetze

1

Was möchtest Du wissen?