Wie kommt es zu dem Ausdruck "todschick"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat nichts mit tot oder Tod zu tun sondern ist die eingedeutschte französiche Redewendung: "tout chic" (alles chic). Die Franzosen haben das Wort chic vorher (paradoxerweise) bei den Deutschen entlehnt - wo man früher sagte "sich schicken" oder "das schickt sich nicht".

Bravo - DAS ist eindeutig...

Ein ähnlicher Begriff also wie "Fisematenten"...

0
@RolfHoegemann

Gerade hier in Berlin gibt es viele Beispiele für eingedeutschtes Französich. Manche sagen z. B. "Botten" zu groben Schuhen (les bottes = frz. Schaftstiefel) oder "Stampe" (estaminet = kleine Kneipe), oder "Muckefuck" (mocca faux = gefälschter Kaffee). Die Franzosen haben vor 200 Jahren tiefe Spuren in der deutschen Sprache hinterlassen.

0
@heinmueck

Klasse! Das ist im Saarland übrigens - naheliegenderweise - genau so.

0
  1. theorie: das kommt bestimmt daher, dass man tote leute vor der beisetzung noch ganz schick herrichtet (warum auch immer) und dann hat irgendjemand gesagt, dass ist so schick wie ein toter, also totschick!

2.theorie: da tot eine extreme ist (dh man kann nich noch toter sein) hat man das einfach als steigernde vorsilbe benutzt.

Vielleich weil die Person so chic ist, das andere dafür sterben wollten um genauso auszusehen....

Irgendwie muss ich bei der Bezeichnug immer an den Film denken "Der Tod steht ihr gut"..... <g>

Was möchtest Du wissen?