Wie kommt es dazu, dass jemand die NS- Diktatur gut findet?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Einmal gibt es Menschen, um die sich niemand kümmert und dann bekommen sie ein bisschen Aufmerksamkeit und ein paar Versprechen und schon sind sie voll dabei. Da ich sowieso glaube, dass man erst ab 28 in etwa Erwachsen wird (die meisten), wäre auch ein Abiturient nicht gegen solch eine Aufmerksam gefeit, wenn er ansonsten wenig Freunde hat.

Ansonsten gibt es Menschen, die jedem kleinen "Gegenbeweis" glauben. Ein Beispiel: ich habe mir ein Video angeschaut von einem Typen, der meinte, dass er den absoluten Beweis dafür gefunden hat, dass nicht die Deutschen sondern die Amerikaner all die Menschen umgebracht haben (im 2. Weltkrieg). Außerdem wollte er beweisen, dass die Deutschen sogar gut zu den KZ-Opfern waren. Was war sein Beweis? Er hat ein Foto präsentiert, auf dem Menschen in einem Wald massenhaft tot da lagen, aber nicht dünn sondern normal gebaut waren - dies wollte er als Beweis geltend machen, dass dafür, dass die KZ-Opfer eigentlich nicht gehungert haben...

Als zweites legte er keinen Beweis vor sondern behauptete, dass die Amerikaner (wie auch immer sie es geschafft haben wollen vor den Russen da zu sein) in Auschwitz alle Menschen umgebracht haben und dann die KZ-Türme selbst aufgebaut haben um den Deutschen die Schuld zu geben. Irgend was, was das bekräftigen hätte können, hat er aber nicht vorgelegt.

Nun die Gegenargumentation: Es gab natürlich auch in einigen KZs einzelne Gruppen oder Einzelpersonen, die von den Nazis gebraucht wurden und dafür Essen und bessere Kleidung als "Bezahlung" bekamen. Als z.B. die KZ-Häftlinge dabei helfen mussten, Falschgeld herzustellen, welches über Großbritannien abgeworfen werden sollte, wurden diese deutlich besser behandelt als andere Gefangene - um nur ein Beispiel zu nennen. Doch auch diese Häftlinge wurden kurz vor Kriegsende in die Wälder gebracht um mögliche Zeugen auszuschalten.

Weiter wäre es wohl schwer möglich gewesen für die Amerikaner Ausschwitz umzubauen und viele Menschen zu erschießen ohne, dass das verfeindete Russland dies nicht öffentlich beklagt hätte. Auch hätte es irgendwann amerikanische Soldaten gegeben, die das bestätigt hätten.

Kurz: es reichen Kleinigkeiten um alles zu glauben, was sie glauben wollen - wie es bei allen Ideologen ist. Auch unter diesem Video gab es zig Leute, die diese "Beweise" befürworteten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, Alles ist möglich. Es gibt auch Leute, die den Holocaust leugnen, und andere haben UFOs landen sehen und es gibt durchaus auch Abiturienten, die von kleinen grünen Männchen auf den Mars entführt worden.

Dass diese Leute nicht in psychiatrischen Anstalten untergebracht sind, liegt wohl hauptsächlich daran, dass unser Sozialsystem das nicht leisten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
frischling15 26.06.2016, 12:02

Danke für den Lachflash  .... Köööstlich  wie immer

0

Wenn er so gut informiert ist, dann hat er wohl auch manche Lüge über diese Zeit als solche erkannt und ist mit seiner Meinung über das Ziel hinausgeschossen. 

Ich z.B. lehne den Faschismus zwar ab, aber denke nicht dass in den KZs Menschen mit HCN vergast worden sind. Meine Meinung ist naturwissenschaftlich, forensisch gesichert. Ich schließe daraus aber nicht, dass keine Menschen vergast worden sind, sondern denke dass sie mit anderen Stoffen vergast worden sind, z.B. mit Sarin. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sarin

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dahika 26.06.2016, 11:37

und was wäre dann? Vergast ist vergast und tot ist tot.

1
Maarduck 26.06.2016, 14:50
@Dahika

Ja, so ist es. 

Aber wer erst einmal nachforscht und feststellt, dass das mit dem Zyklon B, bzw. HCN-Gas, gar nicht so war, wie immer erzählt wird, der kann leicht auf den Gedanken kommen, dass es gar keine Vergasungen gegeben hat. Deshalb hatte ich auf Sarin hingewiesen, eine deutsche Erfindung, die nie im Kampf eingesetzt worden ist. Warum nicht? Warum gab es auch Weiterentwicklungen von Sarin, wenn es nicht eingesetzt worden ist? Ich denke, es ist eingesetzt worden, eben zu dem traurigen Zweck unschuldige Menschen zu ermorden. 

Ich hoffe, ich konnte mich nun verständlich machen, worauf meine Antwort hinaus lief.

0
earnest 27.06.2016, 09:20
@Maarduck

Ja, wir haben durchaus erkannt, worauf all das hinausläuft, Maarduck.

1

nun diese Jahre hatten nicht nur Negatives für Dschland gebracht z.B. viele Autobahnen. Wenn man diese positiven Aspekte aber über allen Negativen stellt hat man diese Zeit nicht als Abschreckung verstanden. Abschreckung dass sich das nie wiederholen darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
stubenkuecken 26.06.2016, 10:43

Es gibt keine positiven Aspekte in dieser diktatorischen Zeit. Der Autobahnbau war bereits vor der Machtübernahme geplant und dienten den militärischen Bewegungsmöglichkeiten.

1
newcomer 26.06.2016, 11:03
@stubenkuecken

für jedes Schlechte gibt es etwas Positives. Bevor man etwas vergleichbares plant hat man das Beispiel dass dies Böse enden wird. Somit bleibt diese Zeit ein Beispiel wie sowas endet und welche Konsequenzen es hat

0

Wenn er trotz allem sehr informiert über die Geschichte ist, alle Fakten
und Umstände, Persönlichkeiten etc. kennt und auch Geschichte im Abitur
hatte.

So einen seltenen Fall kann man nur schwer erklären. Vlt. sehr schwere Kindheit in Verbindung mit Juden oder Ausländern, bzw. Menschen mit Wurzeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommt es dazu, dass einer einen anderen umbringt...warum ist dies, warum ist das? Mit dem reinen Menschenverstand sind viele Dinge nicht zu erklären. Die Welt ist nun mal kompliziert.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Herb3472 26.06.2016, 10:43

Die Welt ist nun mal kompliziert. 

Ich würde sogar sagen, die Welt ist eines der kompliziertesten Dinge überhaupt, die es gibt.

1

Hallo Lasse,

es fällt inzwischen auf, das du das immer gleiche Thema hast, und sich Fragen von dir inzwischen wiederholen, trotz kurzer zeitlicher Abstände nur.

Mir bereitet das einiges an Kopfzerbrechen, denn ich frage mich inzwischen, was du mit deinen Fragen, die sich immer nur um Nazis und Rassismus drehen, bewirken möchtest.

Gibt es da eine Angst bei dir, dass du womöglich an die falschen Leute geraten könntest ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
peace1287 26.06.2016, 11:17

Lass ihn doch! Vielleicht versucht er nur zu verstehen wie heutzutage noch Menschen derart dumm sein können, immer noch auf Rechtsgerichtete Probaganda herein zu fallen! Und Angesicht des Rechtsruck in Europa, sind solche Fragen aktueller den je!

0

Musst wohl einen darauf geschulten Psychologen fragen. 

Vielleicht hat es was mit bunten Uniformen zu tun, mit Machtgelüsten, zu Machtmenschen dazuzugehören oder was weiß ich. Mit Brutalität, absoluter Rücksichtslosigkeit.

Selbst Adolf Hitler wurde zu so einer Bestie, obwohl er es vielleicht selbst nicht so krass wollte, die Millionen Toten waren ihm egal. Er war ja schön auf seinem Landsitz in den Bergen und sah das Sterben nicht. 

Eigentlich müsste man denken, das er nach seiner Teilnahme am 1.WK die Schnauze voll gehabt hätte von sinnlos zerstückelten Kameraden.

Da es danach aber, durch den Zerfall des Kaiserreichs ein Machtvakuum gab und ihm ein kräftige Stimme gegeben war und seine Gedanken kreisten und viele Zuhörer ihn auch gewähren ließen, kam es wie es kam.

Einige wollen geführt werden, andere wollen führen.

Da die Industriellen mitmachten, ging sein Plan auf, einen Rachefeldzug für die Schmach des 1.WK zu führen. Und er fühlte sich als Vollstrecker dieser historischen Tat berufen.

Ja und dann steht es vielleicht noch heute in den Militärdoktrieen der Bundeswehr, das man die letzten Habseligkeiten von den ärmsten Bauern niederbrennen muss, das Vieh beschlagnahmen, den Bauern und seine Söhne erschießen muss und dann zum nächsten Haus gehen und das gleiche tun. Wer weiß das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 27.06.2016, 09:19

"Man" weiß, dass DAS dort NICHT steht.

0
Tintenklechs 27.06.2016, 09:47
@earnest

Dann ist ja alles in Ordnung, freundliche Soldaten, die sogar grüßen. Die haben ein Schweige Gelöbnis abzulegen über dass was z.B. in Afrika läuft. Krieg ist Krieg, oder wird das Gewehr vom Kaffee kochen zu heiß? Dass siehst Du aber nicht in den offiziellen Nachrichten, sonst könnte es ja zu noch gewalttätigeren Protesten gegen diesen und andere "Militäreinsätze" kommen und die nächsten Wahlen wären unvorhersehbar. Alle Einsätze schön weit weg und übertüncht mit Nachrichten aus dem Mittelmeer von rein humanitären Einsätzen, ach ne, jetzt machen sie sich ja selber auch dort zur Zielscheibe wegen dem Unterbindungsauftrag des Waffenschmuggels für den IS vor der Libyschen Küste. Und wenn's dann rumst, sind es die bösen Terroristen. Aber ... die Verantwortlichen haben mehr Wissen, und ich vertraue noch darauf. Man musste sich seitens Frankreichs z.B. entscheiden, militärisch reagieren oder Füße stillhalten.

0

Weil man einer Ideologie aufsitzt, die verspricht, man selber gehöre zu den Auserwählten und Andersdenkende, -gläubige, -stämmige usw. sind minderwertig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fakten kennen und intelligent darauf reagieren sind leider nich immer das Selbe...

Auch dumme (oder dumme schlaue) Menschen können zuhören, suchen sich aber meist aus, bei was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzig vernünftige Antwort: Entweder es mangelt ihm an elementarer Menschlichkeit, oder er ist eben doch nur äußerst dürftig informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Spinner leider nicht alle werden. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?