Wie kommt es, dass Klimawandel eine globale Wirkung hat?

8 Antworten

Am 17. Februar schrieb ein Klimareporter von CNN in einem Artikel, dass viele Länder zwar an der Bekämpfung des Klimawandels arbeiten, aber immer noch fossile Brennstoffe in großen Mengen produzieren. Unter ihnen "stechen das Vereinigte Königreich, Kanada und Norwegen hervor". Sie wies darauf hin, dass diese drei Länder keine selbsternannten "Klimaproblemmodelle" sind, sondern tatsächlich die Rolle von "Klimaproblemheuchlern" spielen.

In dem Artikel wird das unverantwortliche Verhalten dieser Länder, in Klimaproblemen „eins zu sagen und etwas anderes zu tun“, zum Ausdruck gebracht. Beispielsweise nutzen sie die „Lücken“ internationaler Abkommen, während sie ihre fossilen Brennstoffe weiterhin an andere Orte exportieren, um Emissionen zu verursachen. Dies bringt erhebliche wirtschaftliche Vorteile mit sich und schlägt auf der anderen Seite verschiedene "ehrgeizige" Klimaziele vor.

Alles, was wir in die Luft pusten, verteilt sich in einigen Wochen um die ganze Erde. Die Tropopause, also die Grenze der untersten Luftschicht, und der Äquator, wo die Luftmassen eher hin und wieder zurückstömen, verlangsamen das nur etwas. Bis zu einer Höhe von über 100 km ist die Zusammensetzung der Luft - vom Wasserdampf abgesehen - sehr einheitlich.

So kannst du auch auf Hawaii die jahreszeitlichen Schwankungen beobachten, die entstehen, weil die großen Landmassen mit richtigem Winter hauptsächlich auf der Nordhalbkugel liegen.

Die Winde verhindern auch, dass sich das "schwere" Kohlendioxid am Boden ansammelt, wie häufig vermutet.

Ja richtig, CO2 diffundiert in der Atmosphäre, auch wenn es lokal/jahreszeitlich etwas schwankt, die Kurve geht leider steil nach oben.

Wenn du einen Tauchsieder in eine große Badewanne hältst, erwärmt sich auch zunächst nur die direkte Umgebung, nach einiger Zeit wird dann das Wasser überall warm.

> Liegt das daran, dass sich die Treibhausgase auf der ganzen Welt dann verteilen

Ja.

Aber selbst wenn dem nicht so wäre, würde sich dank der Winde die höhere Temperatur eines Erdteils schnell auf die anderen verteilen.

> und dann auf der ganzen Welt mehr Wärmestrahlung auf die Erde treffen?

Nein, es kommt nicht mehr hier an, aber die Wärmeabstrahlung der Erde wird gestört.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?