Wie kommt es, das jeder einen verschiedenen Geschmack hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Herzlich willkommen bei der Entdeckung der Individualität. Das meine ich Ernst.

Was wir mögen, was nicht, liegt teilweise in unseren Genen, wird teilweise vom Elternhaus beeinflußt. Zumindest bilden sich aus diesen zwei Faktoren die Grundlagen. Was nicht bedeutet, daß der Geschmack so bleibt. Alleine durch die Wachstumsphasen ändert sich z.B. der Geschmackssinn. Was eine Änderung nach sich zieht. Der sich ausbildende Charakter ist auch ein Unikat, welcher gewisse Schwankungsbreiten hat, weil der Mensch in der Lage ist, sich selbst zu reflektieren.

PRÄGUNG - von pränatalen eindrücken über kindheit, erziehung, umfeld, das zieht sich weiter bis zum ende.

Das liegt an tausenden Faktoren, die du seit deiner Geburst erstellst.

Du nimmst etwas wahr und stufst es auf Gefährlichkeit und Nutzen ein und speicherst diese Erfahrung ein (z.B. O-Saft). Und darauf wirst du immer zurückgreifen, wenn du sowas neu anlegst oder einen Vergleich suchst, usw.

So formt sich dann nach und nach die eigene Person. Wenn jmd z.B. füher traumatische Erlebnisse mit orangen Sachen gemacht hat, wird die Farbe bestimmt nicht gerne sehen wollen. Und so ist das bei jeder einzelnen Sache, denn unser Gehirn bewertet alles, was es durch Sinne erfährt. Zum Beispiel mit dem Orange, wenn du zum ersten Mal in deinem Leben eine Orange(Frucht) gesehen hast, wirst du immer wenn du an etwas orangenes denkst, diesen Farbton oder zumindest eine ähnlichen Ton im Kopf haben, je nachdem wie einprägsam das Obst war.

Was möchtest Du wissen?