Wie kommt die Seele in ein neu geborens Kind?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Hallo Klon21,

um zu verstehen, wie "eine Seele in ein Neugeborenes Kind kommt" muss man zunächst verstehen, was eine Seele überhaupt ist.

Der Einzige, der darüber eine verlässliche Antwort geben kann, ist unser Schöpfer - denn "die Evolution" als einzig mögliche Alternative, hat sich darüber "noch keine Gedanken gemacht!".

Das Wesentliche, was uns Gott über dieses Thema in seinem Wort mitteilt, habe ich in meiner Antwort hinter dem folgenden Link zusammengefasst:

http://www.gutefrage.net/frage/wie-erklaert-man-einem-kind-das-wort-seele#answer11431624

Möglicherweise wird es Dich überraschen, wenn Du aus der Bibel erfährst, dass der Mensch keine Seele hat - oder bekommt - oder verliert, sondern ganz einfach eine Seele ist!

Und diese "Seele" - Du selbst also kann "auf die Welt kommen" wie Du die Welt gekommen bist - und sie kann sterben, wie schon viele "Seelen" (= Menschen) gestorben sind.

Weiter Einzelheiten bitte über den verlinkten Beitrag.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gfuser9283
27.10.2011, 15:39

"denn "die Evolution" als einzig mögliche Alternative, hat sich darüber "noch keine Gedanken gemacht!"."

Stimmt nicht. Was du als Seele bezeichnest ist eigentlich das Bewusstsein - das Ich. Das Bewusstsein wird nicht irgendwie eingepflanzt oder siedelt sich im Körper an, sondern ist eine direkte Folge der Funktion des Gehirns. Die laufenden Vorgänge im Gehirn ist die Seele. Diese Vorgänge entwickeln sich im Laufe des Wachstums des Kindes.

0

wenn es eine gibt ist sie gleich da,wenn nicht eben nicht ich überlass das den philosophen,nur den beweis können sie auch nicht antreten.die einzigen die sowas brauchen sind die kirchen um den fuß in die tür zu bekommen,sonst wären sie ja überflüssig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Naturwissenschaft kann und will diese Frage nicht beantworten.
  2. Religion versucht es
  3. Esoterik ist ein Konglomerat aus vielen verschiedenen Quellen (meist Religion und viel von Scharlatanen). Die Sprache ist dunkel und ohne nachprüfbare Aussagen. Man kann das glauben, oder es lassen. Es ist egal.
  4. Sinn ist eine relative Angbe. Für wen hat es Sinn und warum findet es jemand sinnvoll. Die gleichen Dinge können für unterschiedliche Leute sinnlos/sinnvoll sein. Man muss es für sich selbst entscheinden, ob es Sinn hat oder eben nicht.
  5. Die verschiedenen religiösen Denkgebäude sind in sich sinnvoll. Man kann sie nicht miteinander vergleichen, da sie sehr verschieden sind, was ihre Endziele betrifft. Sie sind sich nur gleich in der Forderung, man solle sich nicht selbst für so wichtig halten und man soll zu seinen Mitgeschöpfen anständig sein.
  6. Verborgene Lehren gibt es nicht. Sie werden nur von skrupellosen Menschen als solche verkauft, damit sie selbst herausragen. Alles ist offensichtlich für den der offene Augen hat.
  7. wer zu suchen aufhört beginnt zu finden, denn wer nur ein Ziel verfolgt (das es möglicherweise gar nicht gibt) übersieht die wichtigen Dinge auf dem Weg dahein/wohin.
  8. Glaube nicht denen, die gefunden haben, sondern denen die noch mit offenen Augen durch die Welt gehen und staunen.
  9. Es liegt an dir.
  10. Du bist eine Seele. fertig
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seele ist kein Organ und man kann sie nicht finden heilen oder zerstören . Die Seele ist eigentlich nichts weiter als unsere Arroganz unser Stolz und unsere Ehre je nachdem wie der Mensch geboren ist ist ein anteil größer . es gibt aber auch menschen die haben von arroganz stolz sowie auch von ehre fast gar nichts und haben deswegen im begriff von vielen keine seele oder eine schlechte .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seele "wandert" auf Erden herum und hält nach einer neuen "Wohnung", einem Körper Ausschau. Hat sie einen gefunden, zieht sie dort ein! Bei Lebewesen geschieht das wenn Eizelle und Samen verschmelzen, beginnt das Leben und die Seele ist mit dabei! Der Mensch wächst im Mutterleib heran und die Seele mit ihm. Sie breitet sich im ganzen Körper aus! Wenn der Mensch dann irgendwann stirbt zieht sie sich zusammen und wird zu einem hellen Lichtpunkt. Dann verlässt sie den Körper und dieser beginnt zu verwesen. Die Form und Farbe einer Seele kann man nicht beschreiben, denn niemand hat es bisher gesehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem ich meine Antwort versehentlich gelöscht habe, zweiter Anlauf: -verlegengrins-

Die Seele setzt sich zusammen bei der Zeugung aus einem Teil der Seele der Mutter über die Eizelle, und aus einem Teil der Seele des Vaters über die Samenzelle. Alles ist beseelt und mehr oder weniger miteinander verbunden, und doch selbstständig. Die Seele kann nicht gesehen werden, hat keine Form, aber man spürt sie, weil man ja Gefühle wahrnimmt. Wenn man stirbt, geht die Seele in den Himmel - ich stelle mir das als Art parallele Dimension zur Welt vor - hält aber Kontakt zur Welt. Sie lebt in den Erinnerungen der Hinterbliebenen weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Frage schon öfter da war, kopiere ich das bereits angebrachte Zitat erweitert hier rein. Es beschreibt aus buddhistischer Sicht, wie die Seele die Zwischenbereiche (Bardos) verlässt, um sich wieder mit einem Körper zu verbinden - zumindest eine Möglichkeit:

Ein paar Auszüge aus "Das tibetische Buch vom Leben und Sterben" von Sogyal Rinpoche - einer hoch anerkannten Autorität des Buddhismus:

"Wir müssen im Bardo ausharren, bis wir eine karmische Verbindung zu unseren zukünftigen Eltern finden. "

"Wenn dann im Bardo des Werdens die Zeit der Wiedergeburt näherrückt, sehnen wir uns mehr und mehr nach der Stütze eines materiellen Körpers, und verzweifelt suchen wir nach einer Möglichkeit, in irgendeinem Körper Wiedergeburt zu nehmen."

"Getrieben vom Wind des Karma kommst du dann an den Ort, wo deine zukünftigen Eltern sich lieben. Du wirst von dem Anblick emotional angezogen und fühlst wegen vergangener karmischer Beziehungen sofort starkes Begehren und starke Abneigung. Begehren nach der Mutter und Eifersucht auf den Vater führen dazu, daß du als Junge geboren wirst, die gegenteiligen Gefühle führen zu einer Geburt als Mädchen."

"Wenn wir unseren Vater und unsere Mutter beim intimen Zusammensein sehen, wird unser Geist unwiderstehlich davon angezogen und tritt in den Mutterleib ein. Das ist das Ende des Bardo des Werdens, da der Geist jetzt blitzartig wieder die Zeichen der Auflösung und das Aufscheinen der Grund-Lichtheit erfährt. Dann kommt es erneut zur Erfahrung von Schwärze im Zustand des vollständigen Erlangens, und in diesem Augenblick ist die Verbindung zum Mutterleib hergestellt."

Folgender Abschnitt stammt aus dem Kapitel über Auflösung, hilft erklärend aber in umgekehrter Richtung:

"Wenn S.perma und Ei unserer Eltern zusammentreffen, wird unser Bewußtsein, von der Kraft seines Karma angetrieben, in diese Verbindung eingesogen. In der Entwicklung des Fötus liegt die Essenz unseres Vaters - ein Nukleus, der als «weiß und beseligend» beschrieben wird - im Chakra am Scheitel unseres Kopfes, am oberen Ende des Zentralkanals. Die Essenz der Mutter - ein Nukleus, dessen Qualitäten mit «rot und heiß» beschrieben werden - liegt in dem Chakra, das sich etwa vier Fingerbreit unter dem Nabel befindet. Diese beiden Essenzen beherrschen die nächsten Phasen der Auflösung. Die weiße Essenz - das Erbe des Vaters - sinkt mit dem Vergehen des Windes, der sie dort gehalten hat, durch den Zentralkanal in Richtung Herz-Chakra. Das äußere Zeichen dieses Vorgangs ist die Wahrnehmung von «Weiße» wie ein klarer, von Mondlicht erhellter Himmel."

In dem Buch werden die einzelnen Bardos auf über 600 Seiten genauestens beschrieben. Die verschieden Stufen der Auflösung und Bindung kann ich aus Platzgründen hier nicht zitieren. Da die Erinnerung durch Meditationstechniken wiederhergestellt wird, haben Erfahrene und Praktizierende manchmal ein Wissen über viele Sterbe- und Inkarnationserfahrungen - angesammelt in vielen Hunderten von Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Astroprofiler
11.10.2011, 03:39

"Getrieben vom Wind des Karma kommst du dann an den Ort, wo deine zukünftigen Eltern sich lieben. Du wirst von dem Anblick emotional angezogen und fühlst wegen vergangener karmischer Beziehungen sofort starkes Begehren und starke Abneigung. Begehren nach der Mutter und Eifersucht auf den Vater führen dazu, daß du als Junge geboren wirst, die gegenteiligen Gefühle führen zu einer Geburt als Mädchen."

gefällt mir, gut.

;-)))

0

Sobald das Kind beginnt etwas wahrzunehmen hat es ein Bewusstsein, welches durch die Arbeit des Hirns (Elektrische Impulse, Ausschütten von iwelchen Stoffen... )hervorgerufen wird/geleitet wird/entsteht. Sobald der Mensch hirntot ist (sein Körper muss ja nicht mal völlig still gelegt sein) hat er kein Bewusstsein, oder wie du es nennst keine "Seele", mehr.

Wenn man das so sieht, wäre die Seele praktisch unser Hirn, oder besser das, was darin abläuft. Also hat sie nicht wirklich eine Farbe... aber das Bewusststein ist dann wahrscheinlich bei Neugeborenen größer, als bei Erwachsenen.
Nur meine Ansicht ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Platz für die Seele ist bei einem Neugeborenen vorerst nur vorgesehen. Zu einer Seele muss es ersteinmal durch Wahrnehmungen werden. Die Seelen sind nichts anderes als Informationen die abgespeichert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann müsste man erstmal wissen ob es eine eigenständige "Seele" (als Entenität) überhaupt gibt. Das können wir allerdings heute noch nicht sagen, folglich lässt sich auch deine Frage (leider) nicht beantworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ganz Recht, wenn es eine "Seele" im Sinne von Unsterbliches Wesen gäbe, müßte man sich tatsächlich diese Fragen stellen. In Wirklichkeit bedeutet der Ausdruck "nephesch", der oft mit Seele übersetzt wird, lediglich "belebtes Wesen" und wird auch für Tiere gebraucht. Ein Säugling ist eine Seele, und zwar vom Zeitpunkt seiner Zeugung an. Etwas unsichtbares, was beim Tode den Menschen verläßt, gibt es nicht. Wird das Gehirn nicht mehr länger über das pulsierende Blut mit Sauerstoff versorgt, stirbt ein belebtes Wesen. ES hört einfach auf, zu existieren.

DAs ist die eindeutige Aussage der Heiligen Schrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe es meinen Söhnen 10 und 12 so erklärt, als EINE Erklärung nicht DIE Erklärung. Die Seelen der Toten fliegen in eine Riesen Wartehalle. Dort warten sie bis ein neues Menschlein die Erde erreicht , eine der wartenden Seelen fliegt zu dem Neugeborenen und "beseelt" es. So sind immer genug Seelen da , die einen neuen Menschen "besiedeln" können , keiner kommt zu kurz und alles wird gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Seele ist bei uns ein längliches Brötchen meist mit Kümmel und Schlagsalz und hat in einem Neugeborenen nicht zu suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese Frage kann man nicht beantworten! Man kann ja auch nicht sagen ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder wie die Welt und alles Materielle entstehen konnte. Je mehr Antworten dass man auf solche Sachen hat, desto mehr Fragen kommen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat dich tatsächlich verarscht

In der Bibel steht nirgendwio dass du eine Seele hast,

sondern bist,- und auch "jede Seele die sündigt,die musss sterben.( Hesekiel

Wollen aber Großkirchen nicht hören da sie dir sonst nicht mehr Angstmachen können, und du ihnen vllt. kein Testament machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine solche gibt, entsteht diese mit der Befruchtung neu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage läßt sich leider heute noch nicht beantworten.

Man kann da höchstens spekulieren. Meine Spekulation dazu: Der Körper stirbt, die Seele (das Unstoffliche) "lebt" weiter. Wo und wie...kein Plan ! Am ehesten aber auf der Erde - vielleicht im Himmel auf Erden ? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von livoma
10.10.2011, 19:27

Zu welchem Zweck hat uns Gott dann die Bibel gegeben??

Um wahres vom Unwahrem zu trennen

0

Das ist eine philosophische Frage, mit der sich z. B. Aristoteles beschäftigt hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissAnncii
10.10.2011, 18:49

*edit: beschäftigt hat.

Zu seiner Zeit hat man sich mit der Frage beschäftigt, ob die Seele etwas Materielles ist oder nicht. Seitens anderer meinte man, die Seele sei ident mit dem Körper, Aristoteles verneinte dies.

0

Es gibt keine Seele...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der 3. schwangerschaftswoche ergreift die kinderseele besitz vom werdenden körper des kindes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?