Wie kommt der jojo effekt zustande? Oder wie kann man den vermeiden?

6 Antworten

Wie der zustande kommt, kannst du ergooglen. Vermeiden kannst du ihn, in dem du nicht unter deinem Grundumsatz mit deinen Kalorien gehst. Grundumsatz errechnen: http://www.bmi-rechner.net/grundumsatz.htm  je mehr du dich bewegst und Sport machst und dabei wenigstens so viele Kalorien zu dir nimmst, wie du als Grundumsatz benötigst, um so mehr nimmst du ab. Du hast es also selbst in der Hand, wie viel du abnimmst.

Du solltest allerdings nicht zu schnell abnehmen und ab und zu einen Fresstag einlegen, wobei du auch mal sündigen darfst, an den anderen Tagen solltest du dich aber gesund ernähren. Google auch mal „abnehmen ohne Jojo-Effekt“ ^^

Der kommt zustande indem du zb komplett auf Kohlenhydrate verzichtest und sie nach einer Zeit wieder zu dir nimmst und plötzlich nimmt dein Körper sich sehr viel wieder davon weil du ihn quasi auf Entzug gestellt hast.

Also vergiss diese ganzen Diäten aus Zeitschriften etc und ernähre dich gesund mit, iss nicht zu viel und ausgewogen und mach anständig sport

Das ist ein Überlebensmechanismus des Körpers. Bekommt er deutlich weniger Kalorien als er braucht, schaltet er auf eine Art Notstoffwechsel um, bei dem er Reserven verbrennt. Gleichzeitig wird aber eine Art Haushaltsstop verhängt, d.h. die Energiemenge wird auf ein Minimum reduziert - das Schlechte-Zeiten-Programm.
Gleichzeitig verlangt das Gehirn besonders intensiv nach Auffüllung der Reserven.
Wenn du dann wieder normal isst, bleibt der Sparstoffwechsel aber noch viel länger in Betrieb, so dass schöne viele Kalorien zum ansetzen übrig sind.
Das Resultat: Du bist nach der Krise wohlhabender als vorher. Ein geniales System, oder?
Die Lösung: während der Diät den Stoffwechsel hoch halten ( Sport) und den Fehlbetrag an Kalorien so gering halten, dass der Notstoffwechselmodus nicht anspringt.

Was möchtest Du wissen?