Wie kommt das Spanferkel zu seinem Namen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alternative Erklärung: Zitat aus dem Kochbuch der Büchergilde (Gutenberg) von Grete Willinsky: "Georg Britting beschreibt in seinem bezaubernden Büchlein Die kleine Welt am Strom- wie in seiner Kinderzeit an Tagen, da in Regensburg Ferkelmarkt war, ganze Spanferkel, auf schmale Bretter genagelt, zum Bäcker getragen und dort im großen Backofen schön knusperig und braun gebraten wurden." Ein schmales Brett kann als (Holz-)Span bezeichnet werden, daher der Name.

In Wikipedia steht folgendes: Als Spanferkel (von mittelhochdeutsch spen, „Zitze, Brust“) oder Milchferkel werden küchensprachlich junge Hausschweine (Ferkel) bezeichnet, die noch gesäugt werden. Sie werden im Alter von etwa sechs Wochen bei einem Gewicht von etwa zwölf bis zwanzig Kilogramm geschlachtet und häufig im Ganzen gebraten oder gegrillt.

Das Fleisch von Spanferkeln ist besonders zart, hell und von mildem Geschmack

Du hast mit "Fabers..." vermutlich Recht. Ich habe noch in einem Wörterbuch nachgeschlagen. Dort ist von einem mundartlich gebrauchten Verb "spannen" in der Bedeutung "säugen" die Rede, von dem das Wort "Spanferkel" abgeleitet ist. Man lernt eben nie aus...

0

Was möchtest Du wissen?