Wie kommt das Muster in die selbstgestrickten Socken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es stimmt, dass die Wolle von vorn herein so gefärbt wird, dass beim Aufnehmen von etwa 64 bis 68 Maschen, entspricht etwa Größe 38 bis 41, das Muster automatisch beim Stricken entsteht. Beim Färben dieser Wolle wird einfach in bestimmten, sich wiederholenden Abständen die Farbe gewechselt. Allerdings hängt das Ergebnis, also das Farbmuster, tatsächlich auch noch vom verwendeten Strickmuster (linke, rechte Maschen, Zöpfe oder ähnliches) und der Strickweise (fest, locker) ab, so dass die Socken doch immer etwas anders aussehen.

Bei melierter Wolle kommt das Muster von alleine rein. Besonders schön wird es, wenn die verlaufenden Farben unterschiedlich lang sind. Hinzu kommt noch der Effekt durch rechte und linke Maschen.

Da die meisten handgestrickten Socken mit ähnlicher Maschenzahl gestrickt werden, kann das beim Färben der Wolle recht gut berechnet werden.

Ich vermute, Du meinst Farbmuster und nicht Strickmuster?

Schau mal auf dieser Site, da kannst Du die Wolle sehen mit denen automatisch ein schönes Muster in die Socken kommt. Ich denke es liegt an der Maschenzahl die Du aufnimmst, die ist ja in etwa ähnlich, denn bei den verschiedenen Strumpfgrößen ist die Länge ja das Entscheidende .

http://www.sockenwolle-und-mehr.de/shop.html

Was möchtest Du wissen?