Wie kommen Verschwöhrungstheorien unter die Leute und wer denckt sie auf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ein Fehler, alles was in diese Richtung weist, in einen Topf zu werfen. Es GIBT einfach keine einheitliche Theorie zu den Theorien. Und leider machen sich die Gegner der Nachfragerei diese Idee zunutze: Sie werfen alle Fragenden in den Topf mit der Aufschrift "dumme Wichtigtuer". Dann widerlegen sie die dümmsten Gerüchte und sagen: "Seht her, in diesem ganzen Topf Schwachsinn ist nichts Gescheites drin!" Auf diese Weise werden die heiklen oder schwieriger zu beantwortenden Fragen gleich mit erledigt.

Wer also überall Verschwörungen sieht und jeglicher amtlicher Aussage misstraut, erweist den anderen einen Bärendienst.

Das "Ausdenken" läuft in mehreren Stufen ab:

  1. Jemand erhält nicht genügend gute Antworten auf seine Fragen
  2. Er formuliert Rückfragen, um Unklarheiten zu beseitigen
  3. Die Rückfragen werden nicht ernst genommen
  4. Dieses Verhalten benutzt eine ganz andere Gruppe, die nur nach Argumenten für eine bereits vorgefasste Meinung sucht, als Munition für ihre Zwecke.
  5. Sie stellen die Fragen lauter, öffentlich und der Dramatik wegen übertrieben. Mitunter haben sie die Fragen nicht mal richtig verstanden, sondern bauen auf Klischees auf.
  6. Da man sich nun schon einmal öffentliches Gehör verschafft hat, packt man weitere unbeachtete Probleme mit dazu und erfindet ein typisches Serienverhalten der "Verantwortlichen" - die Verschwörung.
  7. Aufgrund der Bekanntheit der neuen "Theorie" beschäftigen sich mehr und seriösere Leute mit dem Phänomen. Es werden noch mehr Fragen aufgeworfen, aber inzwischen kann man die echten Fakten nicht mehr von den angeblichen Zeugenaussagen unterscheiden und wer sich die Mühe macht, sich sachlich zu äußern, wird von denen übertönt, die nur auf Popularität aus sind und die wildesten Spekultationen in die Welt setzen.

Das Bauchgefühl und die Gier nach Schlagzeilen haben gewonnen. Die Mehrheit der Leute hat das bekommen, was sie wollten und wofür sie zu zahlen bereit waren: nicht restlose Aufklärung und langweilige Fakten, die einen Punkt hinter alles setzen, sondern endlosen Raum für eigene Phantasien und Selbstpräsentationsmöglichkeiten.

HerrDeWorde 10.09.2012, 16:49

Danke für den *

0

Verschwörungen werden oft für politische Ziele eingesetzt, um den Staat zu schädigen und zu schwächen, indem man die Bürger versucht mit Falschinformationen zu verunsichern. Themen können, spiritueller Natur sein, Ernährung, Politik, Bankenwesen oder Behauptungen über Außerirdische betreffen. Islamisten können daran ein Interesse haben, Nazis, Menschenhasser sowie Veganer und andere Aktivisten. Dafür anfällig können einsame paranoide oder pessimistische verzweifelte Menschen mit niedriger Allgemeinbildung sein. Mutmaßlich auch Jugendliche die das normale Leben als öde empfinden und den Ego Shooter mal live erleben wollen. Oder wie Welt des Wissens es darlegt, diese Sachen sind zum Teil spannend geschrieben und verkaufen sich blendend:
http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/psychologie/verschwoerungstheorie/index.jsp

Berühmtes Beispiel ist meiner Meinung nach der Kopp Verlag, der Bestseller in den rechtsorientierten Internetseiten.

Missstände oder Tragödien werden aufgegriffen und mit Halbwahrheiten vermischt, Fakten gesammelt und falsch ausgelegt, emotional aufgeladen und fertig ist die Geschichte, Schlagzeile oder das Video. Dabei wird oft professionell anmutender unglaublicher Aufwand betrieben. Man könnte sie auch als Desinfotainment bezeichnen, angelehnt an den Begriff Infotainment.

Das kommt wohl auf das Thema an, manche Verschwörungstheorien sind von ganz weit weg geholt ;) andere entstehen weil die Menschen nunmal Sachen hinterfragen, was auch gut so ist, siehe Wikileaks die aufgedeckt haben, dass auch so ein Heldenhaftes US Militär wohl nicht so toll ist wie es dargestellt wird, was jeder normaldenkene sich auch schon vorher gedacht hat, oder kommt es dir zB nicht komisch vor, dass auf jedem Sender bei uns im deutschen Fernsehen nahezu fast die selben Nachrichten laufen, sprich die selben Aufnahmen, Bilder blos jediglich der Moderator ist n anderer, sprich Einheitsbrei..

Gerüchte ergeben sich dadurch dass man von Gerüchten redet. und je mehr davon reden, desto mehr wird dazuerfunden. wenn sich irgendetwas plausible klingt fangen die leute an darüber nachzudenken.

Das ist eine sehr berechtigte Frage. Man geht immer davon aus dass sie sich EINER ausdenkt. Der Zweck ist klar. Propaganda beispielsweise. Aber viele VT sind so komplex und so weitgehend dokumentiert wo man sich fragt, das soll sich EIN MENSCH ausgedacht haben?

Was möchtest Du wissen?