Wie kommen unsinnige Geldstrafen von 19500€ wegen Beleidigung zustande?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Beamte haben keine "Sonderrechte", es gibt auch keine "Beamtenbeleidigung" (was immer wieder gerne behauptet wird), sondern Herr Ferchichi wurde wegen Beleidigung nach StGB §185 belangt.

2. Bei einer Verurteilung zu einer Geldstrafe wird die Strafe in Tagessätzen bemessen. 1 Tagessatz entspricht 1/30 des monatlichen Netto-Einkommens des Verurteilten. Durch die Strafzumessung in Tagessätzen wird erreicht, daß Täter mit unterschiedlichem Einkommen verhältnismäßig gleich hart bestraft werden.

3. Im Falle von Herrn Ferchichi lautete das Urteil auf 65 Tagessätze. Bei einem Einkommen von 9.000€ monatlich ergeben sich daraus die besagten 19.500€

Nachtrag: Als "unsinnig" würde ich eher mal das Verhalten von Herrn Ferchichi bezeichnen - der Strafzettel, wegen dem er so ausfällig wurde, hätte ihn nur 15€ gekostet.

P.S: Geldstrafen landen in der Staats- bzw. Landeskasse, d.h. sie kommen wieder der Allgemeinheit zu Gute.

0
@clemensw

Wenn unnötige Bauarbeiten zustande kommen, bringt das dem Steuerzahler nur Depressionen.

0
@Lesius

*LOL* Natürlich gibt es jede Menge unnötige Baustellen und verschwendete Steuergelder - aber selbst nach den Schätzungen des Bunds der Steuerzahler sind das gerade mal 5% des gesamten Steueraufkommens.

Stell Dir doch mal im Gegenzug eine Welt ohne staatlich finanzierte / subventionierte Infrastruktur: Kein fließend Wasser, kein Strom, kein Telefon, Handy oder Internet, Trampelpfade und Feldwege statt Straßen und Autobahnen...

OK, Herrn Farchichi hätte das sicher gefreut: Wo kein Parkverbot, da kein Knöllchen. Aber auf nem Feldweg macht der Sportwagen auch nicht so richtig Spaß...

0

Die summe kam durch sein Einkommen zustande und soweit ich weiß haben Ordnungsbeamte bei einem solchen Fall genau die gleichen rechte wie auch normale Bürger 

Dankeschön.

Was der Staat mit dem Geld dann macht, frage ich lieber nicht. ;)

0

Geldstrafen werden nach sogenannten "Tagessätzen" berechnet, und wie hoch der "Tagessatz" ist, hängt vom individuellen Einkommen ab.

Wer also viel verdient, bekommt einen höheren Tagessatz als jemand, der wenig verdient..

Man kann bis zu 360 Tagessätzen verdonnert werden.

Hier findest du alle Einzelheiten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geldstrafe_%28Deutschland%29

Gut zu wissen, dankeschön. :)

1

Was möchtest Du wissen?