Wie kommen Fische in einen See?

3 Antworten

fische sind in einem kleinen bächlein und legen eier,ein frosch oder ente schwimmt und eier bleiben zB am fuss hängen und dann geht die ente oder der frosch in den see,die eier gehen im wasser unter , ud später schlüpfen dann fische raus.....

Wenn es ein abgeschlossener See ist, können Fische und Laich sowohl durch einen Sturm(bei einem Orkan oder Tornado können auch größere Gegenstände durch die Luft wirbeln, ab und zu soll es ja auch mal Fische regnen) hingeweht als auch durch Vögel, die eventuell einen Fisch fallen lassen haben. Teilweise gab es womöglich auch eine Verbindung zur anderen Gewässern die inzwischen ausgetrockenet sind. Auch durch Überschwemmungen können Fische dorthingekommen sein

Also ein Vogel, der einen Fisch fallen lässt, würde ich so nicht als Antwort stehen lasse. Je nach Fischart, müsste a) der Vogel ganz schön groß sein und b) der Fisch noch leben. Und wenn der Fisch ein Weibchen war, dann muss ein anderer Vogel ein Männchen "hinterher schmeissen". In diesem Punkt liegt also ainstein0815 richtig. Es gibt auch Fische, die Jahrzehnte im trockenen Schlamm schlafen können. Und wenn dann dort wieder ein See entsteht, ist der plötzlich schon bevölkert. Wir haben mal als Kinder in Thailand nach einem Monsunregen einen Speisefisch aus einem Wassergefüllten Schlagloch gefischt - kein Witz

0

Da die Seen Flüsse oder Bäche als Abflüsse haben, die irgendwann einmal im Meer landen, sind die Fische vermutlich so in die Seen gekommen. Aale wandern zum Laichen z.B. immer noch auf diesem Weg ins Meer.

Was möchtest Du wissen?