Wie kommen Bodybuilder in der Gesellschaft an und stehen Frauen drauf (frage besonders an die Mädels unter euch)?

Natural - (Bodybuilding, Kraftsport) Natural - (Bodybuilding, Kraftsport) Simeon Panda (Profi Bodybuilder nicht natural) - (Bodybuilding, Kraftsport)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi

Also ich selbst bin seit nun 4 Jahren intensiv im Fitness tätig (natural) und habe auch letztes Jahr an einem Wettkampf teilgenommen. Ich bin muskulös aber nicht wie der Durchschnittsbürger denkt mit riesigen Armen mit einem Netz aus Adern darauf hervorstehend. Man sieht definitiv das ich intensiv im Fitnesstudio trainiere, aber mann kommt nich zu mir und fragt ob ich ein Bodybuilder sei weil halt nur wenige das wirklich Natural Bodybuilding kennen.

Meine Erfahrung ist dass mir der Muskelaufbau und das athlethisch/ästhetische Aussehen im Alltag positive auswirkungen hat. Jedoch nicht nur!

Mal zum anfangen das positive:

Ich fühle mich viel fitter durch den Tag (physisch und auch psychisch!), Ich bin mental leistungsfähiger, erziele bessere Leistungen in der Schule/Ausbildung, Ernähre mich stets bis auf wenige Ausnahmen stets gesund und bin deshalb so gut wie nie krank was mein Boss sehr zu schätzen weis, man erhält definitiv mehr "Ansehen" im Alltag und wird mehr respektiert (schwierig zu beschreiben, ich merke dass sich das verhalten von fremden leuten gegenüber mir sehr positiv verändert hat) usw.. viele Frauen finden es attraktiv aber eine ernsthafte Beziehung wird durch den enormen Aufwand mit trainieren, kochen, essen, planen recht schwierig.

Aber es hat auch negatives:

Ein solcher körper kommt nicht von heute auf morgen (wie viele meinen). Es braucht harte Disziplin und Jahre bis man den Körper erreicht hat den man ungefähr anstrebt. Die Ernährung ist ein sehr grosser Faktor im Bodybuilding und schränkt das Privatleben sehr ein. Auf dies sollte man sich gefasst machen. Ich muss sagen, ich bin noch nie auf eine Frau gestossen, die mir gesagt hatt, dass sie mich hässlich/zu muskulös finde. Jedoch bin ich mir ziemlich sicher dass dies einige schon gedacht haben ;) Ich wurde schon einige male wegen meim Körper angesprochen (Freibad usw.) aber leider hat eine ernste Beziehung nie wirklich geklappt, da eine Beziehung mit einem ("nicht Fitnessbegeisterten" beinahe unmöglich wird..

Darum ich rate dir: Wenn du dir einen muskulösen Körper nur wegen Frauen antrainieren willst, dann ist dies definitiv ein falscher ansatz und du wirst ziemlich sicher ab einem gewissen Punkt scheitern. Meine Motivation war die liebe zum Sport/ Bewegung/ heben von schweren Gewichten und das Ziel einen gesunden lebensstil zu leben. (jeder der jetzt sagt Natural Bodybuilding sei nicht gesund hat vielleicht ein kleines stück recht. Eine Wettkampfvorbereitung ist nicht gerade so das wahre.. jedoch ist das ganze sicher und auch spürbar besser alls sich jedes Wochenende mit Alkohol oder irgendwelchen drogen abzuschiessen oder schon nur sich mit Junkfood vollzustopfen.)

Ein gesunder und einigermassen athletischer Körper kommt jedoch immer gut an und ist auch mit dem richtigen know-how ziemlich leicht zu erreichen (je nach Ausgangslage) und definitiv einfacher mit dem Alltag zu verbinden.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Grüsse

Top Antwort.

0

Wie es schon Crones gesagt hat... Wirklich gute Antwort, danke dafür! 

Wie ich schon einmal Antwortete: Ich mache es nicht um den Mädels zu gefallen. Mir geht es hierbei um mich. Ich möchte mich selbst verändern, da ich es sehr ästhetisch finde, weil ich mich besser fühlen will und Fit sein will. Ich bin 16 Jahre, hatte seit meinem 8. Lebensjahr Adipositas. Du musst wissen, dass ich mich nie wohl in meinem Körper gefühlt habe. Ich wurde in meiner Kindheit gehänselt und etwas ausgegrenzt. Mein Höchstgewicht hatte ich dann mit 15 Jahren. Mit einer Körpergröße von 167cm wog ich knapp 90 kg. Ich habe es gehasst. Im Januar diesen Jahres bin ich mal mit einem Kumpel in ein Fitnessstudio gegangen. Seitdem habe ich mich in den Kraftsport verliebt. Und ich habe mich seit der Zeit sehr Stark verändert. Ich gehe jede Woche min. 4 mal trainieren und habe jetzt zum Glück wieder Normalgewicht erreicht. Muskeln habe ich einige Aufgebaut aber dennoch Gewicht verloren. Da ich ja unter Adipositas litt, habe ich zu viel Fettzellen angesetzt. Mein Bauch ist zwar deutlich flacher (von Größe XL auf M und Hosenbreite 38 auf 32) Aber ich habe immer noch zuviel Speck. Ich habe darauf keinen Bock ich möchte einen Sixpack haben. Ich fühle mich zwar viel wohler als vorher aber dennoch bin ich nicht zufrieden. Von Leuten zu denen ich eigentlich keinen richtigen Kontakt habe, habe ich gesagt bekommen, dass sie Respekt davor haben was ich erreicht habe. Das hat mich sehr gefreut. Ich kann aber mehr erreichen und das möchte ich zeigen. Meine Mutter meint ich sähe jetzt super aus (naja muss sie ja sagen weil sie meine Mutter ist :) ) und sie würde es hässlich finden, wenn ich mich aufpumpen würde. Sie meinte sie fände es hässlich wenn man Adern sieht usw. Deshalb meine Frage. 

Wie schon gesagt vielen Dank für deine Antwort. Vielleicht hast du ja noch ein paar Tipps für mich was das ganze angeht (vor allem die Ernährung muss verbessert werden) 

Grüße 

0
@FitnessLover2

hi, freut mich das du Freude an dem Sport gefunden hast und Gratulation zu deinem Erfolg!! :)

Ich weis wie du dich fühlst. Ich war noch nie mit meinem Körper zufrieden, bin es auch heute noch nicht wirklich. Man sagt: Der Tag an dem du zum ersten mal deinen Fuss ins Fitnesscenter setzt, ist der Tag, von dem an du dich für immer zu dick und zu "schmächtig" fühlen wirst ;) haha man wird zum perfektionist und ist nicht zufrieden bis man seinen Traumkörper erreicht hat. Auf der einen Seite spornt dies einem immer wieder an weiter zu machen, aber auf der anderen Seite muss man auch aufpassen, dass man nicht in eine "Essstörung" gerät oder total abhängig vom Training wird.

Wie du villeicht weist, ist beim Abnehmen der grösste Faktor auf dem Weg zum Erfolg die Ernährung. Man kann so viel Sport treiben wie man will, bei einer falschen Ernährung bleiben die Erfolge trotdem aus. An deinen bisherigen Erfolgen kann ich sehen, das der Grundsatz der Ernährung in einer Diät sicher schon mal mehr oder weniger stimmt. :) Grundsätzlich muss die Energieaufnahme kleiner sein als der Leistungsumsatz (Verbrauch an KCAL) um eine Gewichtsabnahme zu erfolgen. ABER was in meinen Augen 99% der Anfänger falsch machen, ist dass viel zu wenig gegessen wird oder dass die Makronärstoffverteilung (Kohlenhyrate, Eiweiss, Fett) nicht stimmt. Bei einer langfristig (viel) zu niedrigen Energieaufnahme passt sich erstens der Stoffwechsel an (=der Körper braucht jetzt plötzlich automatisch weniger Energie) und zweitens, der Körper will die fehlende Energie von da her kriegen, wo er sie am schnellsten bekommt - die Muskeln. Das heist auf längere sicht nimmt man plötzlich wieder zu und/oder man verliert Muskelmasse. Versuche ein Kaloriendefizit auf ca 100-200 Kcal zu halten und nach und nach an dein Gewicht anzupassen.

Ich empfehle dir deshalb herauszufinden wie viel Energie du tatsächlich verbrauchst (Leistungsumsatz) und anhand diesem deine Ernährung laufend anzupassen. Dazu gibt es die Harris-Benedict Formel, leicht im internet zu finden ;) Zu der Makronährstoffaufteilung würde ich dir raten deine Protein einnahme auf ca. 1.5-2g pro kg Körpergewicht in deine Ernährung einzupassen. Die Eiweisse findest du z.B. in Fleisch, Fisch, Hühnchen, Nüssen, Bohnen, Magerquark usw. Du solltes versuchen auf möglichst "komplexe" oder "gute" Kohlenhydrate (Vollkornprodukte, Reis, Süsskartoffeln..) zurückzugreiffen und möglichst auf Einfachucker verzichten. Ausserdem solltest du die Fette nicht vergessen. Diese sind auch wichtig für deinen Körper. Am besten fündest du "gute Fettsäuren" in Nüssen, Fisch, Avocados.... Die einnahme von Fetten würde ich bei dir auf ca. +/- 70g pro Tag begrenzen. (ein einfacher Grundsatz bei der Ernährung: Je naturbelassener (das heisst keine Fertigprodukte) desto besser)

Um deine tägliche Kalorieneinahme zu messen gibt es z.B. die "MyFitnesspal" APP für dein Smartphone, wo du immer alles eintragen kannst. Es ist anfangs sehr sehr mühsahm und gewöhnungsbedürftig jede Mahlzeit aufs Gramm genau aufzuschreiben, dies ist aber für einen Bodybuilder so gut wie unumgänglich. So weisst du mit einem Blick wie viel Kalorien du heute noch essen darfst, wie deine Makronährstoffverteilung aussieht usw.

Hier habe ich dir noch ein kleines Beispiel wie ein Ernährungsplan in einer Diät aussehen kann:

Mahlzeit 1 (Frühstück): Vollkornhaferflocken mit einer Hand voll Nüssen und etwass Beeren/Früchten + 1 Löffel Proteinpulver oder Magerquark

Mahlzeit 2 (Zwischenmahlzeit): Thunfish aus Dose (in Salzwasser, nicht Öl !!) mit etwas Gemuse, oder alternativ: Reiswaffeln mit Hüttenkäse

Mahlzeit 3 (Mittag): z.B. Reis mit Fleisch und Gemüse / Kartoffeln mit Hüttenkäse / Vollkornpasta mit Gemüse und Hühncheh/ Süsskartoffeln mit Fisch und Gemüse...

Mahlzeit 4 (Zwischenmahlzeit): Siehe Mahlzeit 2

Mahlzeit 5 (Abendessen): siehe z.B. Mahlzeit 3

Mahlzeit 6 (vor dem Schlafen gehen) Magerquark

Einen wertvollen Tipp habe ich noch, der dir die Sache erleichtern könnte: Baue ab und zu ein "Cheat meal" ein. Das heisst, gönn dir ab und zu was vom MC Donald, eine Fettige Pizza und/oder ein Eimer Eiscreme.. So kannst du deine Stoffwechsel auf trab halten und es tut auch der Seele gut ;) jedoch nich übertreiben! (übertreiben im Sinne von zu oft). Ich z.B. merke wenn ich meine Kalorieneinnahme für eine geweisse Zeit recht niedrig halte, dass ich meine Nährstoffspeicher in meinem Körper wieder etwass füllen sollte, wenn ich über 2-3 Trainings die Kraft etwas fehlt, es aber nicht an einer zuniedrigen Erholungzeit liegen kann.

Und noch zum Schluss, vergiss nicht dich genügend zu ERHOLEN! Eine Diät ist sehr anstrengen für den Körper und die Muskeln wachsen in der Erholungsphase, nicht während dem Training. (Im Training wird der Reiz gesetzt um ein Wachstum zu erzeugen, jedoch kann der Muskel nur wachsen, wenn er genügend Zeit zur Regeneration hat)

So, dies war ein langer Kommentar. Ich wünsche dier weiterhin viel Erfolg und bleib dran! Grüsse

0

Bin zwar männlich, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer - sei er männlich oder sei sie weiblich (hetero-/homosexuell) - dieses extrem unnatürliche, fast schon 0%-Fettanteil-mäßige Bodybuiding mag. Dass ist einfach nur sehr unnatürlich und oftmals mit der Einnahme von div. Mitteln wie Anabolika verbunden.

Noch dazu ist die Muskulatur größtenteils unbrauchbar, da sie nicht auf Ausdauer und Qualität, sondern lediglich auf Aussehen und Quantität trainiert wird. 

Generell athletische Körper würden aber sicherlich wesentlich besser ankommen. Dazu muss man nicht einmal übermäßig trainiert sein, man sollte es aber trotzdem nicht übertreiben.

Auch dir danke für deine Antwort. So extrem wie Simeon Panda möchte ich es selbst nicht. Irgendwann fängt es dann auch an hässlich zu werden das weiß ich selbst ;) Ich finde es jedoch Ästhetisch wenn man weinig Körperfett hat und alles schön Ripped ist. So ein Sixpack ist schon was besonderes. Mir ging es darum was andere davon halten. Ich betreibe selbst Bodybuilding (natural) und will so aussehen. 

0
@FitnessLover2

Nah, ich glaub'n Sixpack geht eigentlich grundsätzlich klar. Es sollte alles in allem eben nicht unnatürlich aussehen und nicht zu extrem werden - was bei dir vermutlich nicht der Fall ist, wenn du sowieso natural trainierst. Ist im Endeffekt natürlich auch abhängig von deinem Körpertyp- und bau und natürlich darauf, was die einzelne Frau attraktiv findet.

0
@OhneRelevanz

Ja das stimmt auch wieder. Ich habe aber ziemlich gute Grundlagen (breites Kreuz vom Vater geerbt) Und der Rest ist Sache des Trainings 

0

Stimme dir zu, das Mr.O Bodybuilding hat sich im Laufe der Jahre sehr zum negativen verändert! Die Ästhetik rückt da in den Hintergrund.

0

Es gibt Personen die es ausschließlich für die Mädels und ihre Erscheinung machen und es gibt Personen denen der Sport an sich einfach total liegt und die es zu etwas großem bringen wollen - vollkommen egal was andere sagen.
Ich persönlich finde ein muskulöses Erscheinungsbild schon wichtig und keinesfalls negativ - es zieht ja schließlich auch Aufmerksamkeit auf sich und zeugt von einem starken Willen und hoher Disziplin!

Ausserdem... Vielleicht macht man es nach Zeit schon von allein nichtmehr nur um junge naive Mädels zu beeindrucken...^^

Ich bin der selben Meinung wie du, ich wollte nur mal fragen was so die Mädels dazu zu sagen haben. 

0

Was kümmern die dich?
Die finden einen trainierten Körper immer heiss, nur behaupten viele das Gegenteil weil sie sich bewusst sind das sie keinen abbekommen ^^

0

(an Mädels/Frauen) als Junge hohen Zopf tragen?

Ich bin Männlich und habe lange Haare, sie gehen bis ein stück unter meine Schulterblätter. Sie sind sehr dick, und gepflegt. Wie sieht es mit einem hohen Pferdeschwanz aus. Kann man so was als 19 jähriger Junge tragen. Eine Freundin hat mir schonmal einen hohen zopf gemacht und ich habs dann einige Zeit drin gelassen. Es ist einfach ein tolles Gefühl. Die Haare stören überhaupt nicht mehr, aber man sieht immer noch, dass ich lange Haare habe, außerdem ist es toll wenn der Zopf so hin und her schwappt, besonders das man noch sieht das ich lange haare habe,und das gefühl des schaukelnden zopfes finde ich einfach toll.

kann man sowas als 19 jähriger junge tragen ? ich fände es sehr schön und möchte gerne meine Haare so tragen, vor allem im Alltag.. hab aber bedenken mich zu blamieren oder lächerlich zu machen oder vor allem uninteressant für Mädels zu sein..

also an Mädels und Frauen : Wie steht ihr dazu oder wie findet ihr das ?

...zur Frage

Welche Kurzhaarfrisur?

Hey, ich bin 12 und möchte gerne eine Kurzhaarfrisur.
Ich weiß aber nicht ob sie mir steht und ob das gut aus sieht, denn ich trage eine schwarze Hornbrille!

Findet ihr es sieht auch mit Brille gut aus?
So wie auf dem ersten Foto möchte ich mir meine Haare schneiden. Auf dem anderen Foto sind noch andere Kurzhaarfrisuren die mir gefallen, wenn ihr eine davon besser findet schreibt es bitte.

Danke im Voraus .)

...zur Frage

BB Wettkampf? Wird man getestet?

Hallo zusammen,

Ich wollte nur mal wissen ob man bei einem Natural Bodybuilding Wettkampf auf steroide getestet wird. Ich kenne jemand der ist Natural Bodybuilder aber unter seinen videos schreiben viele er würde steroide nehmen. Danke für die antworten

LG

...zur Frage

Was haltet ihr von der Bodybuilding Szene?

Hey Broas! Was haltet ihr von diese Bodybuilding Szene? Damit meine ich nicht nur die Hardcore Bodybuilder (anabole Steroide, Hormone...) sondern auch die Natural Bodybuilder. Die naturalen Bodybuilder finde ich ziemlich cool, haben auch ein ästhetisches Aussehen. Ich würde selbst gern so aussehen. Vor den Profi-Bodybuildern habe ich ein riesen Respekt, möchte jedoch nie selber so aussehen. Abschreckend finde ich auch die Nebenwirkungen von anabolen Steroiden und weiteren Hormonen. Früher in der Goldenen Zeit des Bodybuilding, den 1970ern, waren die Bodybuilder noch ästhetisch und definiert. Ich selbst bin auch ein großer Fan von Arnold Schwarzenegger. Doch als die Zeit verging, wurden die Bodybuilder immer massiger, jedoch leider auch undefinierter. Heutzutage sind das wirklich riesige Brocken. Trotzdem habe ich sehr viel Respekt vor diesen Typen.

Was haltet ihr von der Bodybuilding Szene?

...zur Frage

Ist das im natural Bodybuilding erreichbar? (Video)

Hallo,

ich habe eine Frage zum Bodybuilding.

In dem Video zwischen 17:54 und 19:30 sieht man zwei Männer, einer mit Tattoo's und einer ohne Tattoo's.

Der ohne Tattoo's post vor dem Spiegel.

Ist der Körper, von dem ohne Tattoo's, natural erreichbar? Also ohne Anabolika?

Video --> http://youtu.be/IDgpxuUtV_g?t=18m1s

...zur Frage

Natural Bodybuilding und Magen Darm Grippe, wie keine Muskeln verlieren?

Hallo,

ich betreibe seit 3 Jahren natural Bodybuilding und konnte mir in der Zeit einiges an Muskulatur aufbauen.

Was mich sehr viel Mühe und Arbeit gekostet hat. Ob so was sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt, aber ich liebe einfach den Sport.

PROBLEM: ich hab seit gestern eine Magen Darm Grippe und hab Angst das mich das einiges an Muskulatur kosten könnte.

Symptome: Brechen und Glieder Schmerzen + Rückenschmerzen, aber kein Durchfall.

Frage: wie verhindere ich es, das ich Muskulatur verliere?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?