Wie komme ich wieder von Blutdrucktabletten los?

4 Antworten

http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/950975.html --- hier sind Tipps, aber am besten wäre, das alles mit einem Arzt und/oder einem Heilpraktiker zu besprechen. Nicht, dass Du etwas tust, was Deiner Gesundheit abträglich ist.

Von einem Heilpraktiker würde ich mir meinen Bluthochdruck sicher nicht behandeln lassen !!!

0

Der Bluthochdruck ist wegen seiner gefürchteten Spätfolgen (Herzinfarkt,Schlaganfall etc.) eine sehr ernste Erkrankung und gehört daher immer in die Hand eines erfahrenen Arztes. Es müssen vor jeder Behandlung die auslösenden Ursachen abgeklärt werden und es gibt deren sehr viele ! Hier nur einige: Nierenerkrankungen,hormonelle Ursachen,Vererbung, Streß, Gefäßveränderungen(u.a.durch Rauchen,Fehlernährung,Diabetes)Herzfehler, Tumoren, Infektionserkrankungen und vieles mehr. Dies alles muß vor einer Behandlung abgeklärt werden. Ist dies bei Ihnen geschehen ? Dann wird der Arzt zunächst mit einem Medikament versucht haben den RR zu senken und erst nach Wochen, wenn die Medikation nicht zum Erfolg führte, eine Kombinationstherapie vorgeschlagen haben ? Nun heißt es, regelmäßig selbst den RR zu kontrollieren´, Aufzeichnungen mit den Werten zu machen, und dies regelmäßig mit dem Arzt zu besprechern. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, die Menge der einzunehmenden Medikamente zu veringern. Aber bitte nie selbstständig. Gute Besserung !!

Nun heißt es, regelmäßig selbst den RR zu kontrollieren´, Aufzeichnungen mit den Werten zu machen, und dies regelmäßig mit dem Arzt zu besprechern. 

Das tat ich über Monate, da mein Blutdruck eine Katastrophe ist. Ohne Betablocker manchmal normal (130/70), dann plötzlich ohne erkennbaren Grund extrem hoch (180/100) - mit Betablocker (Nebivolol 2,5 mg) dann allerdings oft nur noch 90/65 - dass man sich da mehr als bescheiden fühlt, ist klar.

Mein Hausarzt allerdings ging nicht weiter auf mein permanent schlechtes Befinden ein, sondern sagte nur, als er die täglichen Aufzeichnungen sah: können sie ihr Leben überhaupt noch genießen? Und für ihn war die Sache erledigt, ich solle weiter die BB nehmen ...

0
                  Weg mit oder ohne Gesundheit.

Wer sucht ,der findet ihn und wird lernen ,der Macht der Gewohnheit den nicht leichten Kampf anzusagen,um der vollkommenen Verantwortung für seinen Körper gerecht zu werden. Als Einstieg in das Wissen der natürlichen Lebensweise empfehle ich das Buch : “gesund für immer” mit dem Untertitel: Die Revolution im Gesundheitswesen ; zu lesen .Alles Gute

Diese Antwort auf die oben gestellte Frage spricht für sich.

0

Sind Beta-Blocker bei Prüfungsangst wirkungslos?

Da ich große Prüfungsangst habe verschreibt mir mein Arzt in den Lernphasen vor wichtigen Klausuren immer einen Beta-Blocker (Dociton). Bin damit 2 Semester gut durch alle Lern- und Klausurenphasen gekommen und er meint, dann wäre doch alles super. Im Übrigen hätte er die selber auch während seinen Prüfungen im Studium genommen. Also er wägt auch immer ganz genau ab, ob er etwas verschreibt oder nicht und schaut auch nach einiger Zeit schon mal mit einem Blutbild nach.

Unserer Dozent, bei dem wir im Bereich Erziehungswissenschaften Psychologisches Grundlagen lernen, meinte die Tage einmal in einer Vorlesung, dass es völlig sinnfrei wäre Beta-Blocker vor den Klausuren zu nehmen, da sie bestenfalls einen Placebocharakter hätten. Stimmt das, dass sie quasi wirkungslos sind?

...zur Frage

Beta blocker! conor cor 1,25 mg mit 18!

Hallo, Ich habe eine Herzrythmus Störung. Und zwar hab ich eine sinustachykardie... Bin aber gerade mal 18 geworden und soll jetzt beta blocker nehmen... conor cor 1,25 mg... Weiß jemand .ob sie viele,starke oder häufige Nebenwirkungen? Hab halt bisschen angst weil ich es.mein. leben lang dann ja.nehmen muss... oder gäbe es eine.alternative? Meine Ärztin meinte zuerst das sonst eine epu hilfreich wäre...

...zur Frage

Wie komme ich von Meth wieder los ohne eine Suchtberatung ?

Wie komme ich von Meth wieder los ohne eine Suchtberatung etc........ Kann mir jemand helfen?:/

...zur Frage

ACE-Hemmer Allergie, was ist die Alternative?

Hallo an alle, wenn ein Patient, 80 Jahre, die Blutdruckmittel (vermutlich ACE Hemmer, aber nicht sicher) die er neu verschrieben bekommt nicht verträgt (er reagiert stark mit Schwellungen, Angiödem) Was ist dann die Alternative?

Der Arzt sagt der Blutdrucksenker muss abgesetzt werden. Aber bei einem Blutdruck von 180-200, kann man das doch nicht einfach absetzen.

Gibt es andere Blutdrucksenker, die diese Nebenwirkungen vielleicht nicht haben? Kennt sich hier jemand aus?

Denn wenn nicht, dann muss man vielleicht den ACE Hemmer weiterhin nehmen und mit dem Risiko der Schwellungen leben? Diese traten aber in 8 Wochen schon 3x auf. Also ist schon enorm.

Wer kennt sich hier aus oder hat einen Rat? Danke an alle!

...zur Frage

wie komme ich von fentanylpflaster los ohne verrückt zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?