Wie komme ich wieder mit mir selbst klar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Denk an dich!! Ich kenne deine Situation sooo gut!! Bei mir war es genauso in deinem Alter.. Ich hb auch immer nur an die anderen gedacht und mich dabei irgendwie in den hintergrund gedrängt.. Mit 18 ist das ganze eskaliert, da ich meine gefühle auch immer vor allen unterdrückt habe... Du musst lernen auch mal mehr auf dich zu achten.. Du kannst dich einfach nicht mit Problemen von anderen zuschütten wenn es dir selber nicht gut geht. Das ist ziemlich schwwer, habe lange gebraucht das zu kapieren und zu lernen. Dazu kommt das du ja noch in der Pubatät bist, was das ganze noch schwieriger macht. Ich hab das alles nur durch professioneller Hilfe gelernt... aber jetzt geht es mir sooo viel besser. Ich kümmer mich immernoch um meine freunde, so ist das nicht... aber auch nur in dem maße wie ich es selber mit mir vereinbaren kann und ich nicht zu kurz komme.

Und wenn du selber mit dir klar kommst, wirst du auch bestimmt wen finden der die das zurück gibt, was du gibst.

Ich bin jetzt 19, hab seit 7 Monaten eine stabile Beziehung und es geht mir einfach sooo gut! Ich habe immernoch Probleme, aber ich komm damit zurecht weil ich mich im gesunden maß um meine Probleme kümmer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliamargret
19.12.2011, 22:49

Es ist im Moment einfach auch so beshceiden, weil ich ehrlich gesagt weder Zeit noch Kraft finde, mich um mich selbst zu kümmern. Ich meine es wäre so viel einfacher wenn einfach jemand käme und sagen würde "So, du machst das jetzt!". So viele Kleinigkeiten sind für mich schon schwierig, ich meine, wer braucht schon Zeit, um sich zum Zähne putzen zu zwingen oder nimmt einfach seine Tabletten nicht, nur weil sie eklig sind? Da kommt man sich schon richtig dumm vor! :-/ Aber vllt schaffe ich es doch mal, da rauszufinden, scheint ja alles nciht unbedingt besser zu werden, so wie ihr das erzählt!

0

Frage deine Eltern vieleicht haten sie das auch schon dann können sie dir sicher helfen. Mehr kann ich nicht helfen sorry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliamargret
19.12.2011, 22:38

Ich habe meine Eltern ja echt gerne und so, aber für die ist es im Moment einfach auch mehr als stressig genug...trotzdem danke! :)

0

hey.. das was du das erzählst, kenne ich, war aber so als ich 13-15 war ungefähr.. schule, klasse, lehrer, zuhause.. alles war fürn a.rsch das ist völlig normal, das gehört halt mal dazu. natürlich so wie du das erzählst ist das meiner meinung nach ein extremfall (nicht negativ gemeint sondern einfach nur für dich scheiße) und krankheit dabei ist natürlich DAS i tüpfelchen (tabletten sollteste trotzdem nehmen, auch wenn sich auch so gerne davor drücken will^^) ich hätte auch gern mal ne freundin einfach mal was schönes erleben, aber erzähl mal bitte in welcher klasse du bist und wie eure klassengemeinschaft so ist und wie sie sich verändert hat. wie du wieder auf die beine kommst? hör auf für jedermann die krankenschwester zu sein wenn man selbst probleme hat, bei mir hat es sich nicht augezahlt : freund wird gemobbt ---->> ich helfe, er wandert über alle mobben mich ~2 jahre .. in der zeit war ALLES scheiße, aber das legt sich wieder.. wichtig ist es das du zuhause keinen stress machst mit der schule das kommt schon wieder ins lot.. jetzt erstmal schöne ferien und danach sieht die welt wieder freundlicher aus, treff dich, unternehm was, auch mit deinen eltern wenn du willst, wenn es auch nicht immer das schönste ist^^ mach das was du spielst und entspanne die ferien einfach nur.. an nichts negatives denken und dann fängt sich das wieder.. ich bin jez auch 17 einhalb , neue schule + lehrer = endgeil im gegensatz zur alten schule vor allem das geminschaftsverhlaten war nach 1 monat besser als nach vorherigen 6 jahren. schule natürlich schwieriger und länger, jedoch auch spaßiger. mein tipp jetzt noch zum ende.. nehm es nicht so auf die schwere schulter.. und lass auch mal was für dich machen, und wenn deine "freundinnen" nix für dich machen, sondern immer nur du ihnen hilfst.. naja.. musst du entscheiden was du dann tust.. viel glück :) und spaß! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliamargret
19.12.2011, 22:42

Ich bin in der 11.Klasse Gymnasium, also Kurssystem, das heißt es zählt alles fürs Abi, aber ehrlich gesagt bin ich ziemlich gut in der Schule, dafür geht eben meine Schlafenszeit drauf, weswegen mein Immunsystem vermutlich ziemlich angekratzt ist. Vllt hast du Recht und ich kann jetzt erstmal entspannen! DANKE! :)

0

puh. das ist eine schwierige frage, würd ich mal sagen :/ ich glaub niemand könnte dir jetzt so richtig beantworten, was du genau machen musst, damit es dir wieder besser/gut geht. aber sind deine freunde denn zb nicht für dich da? es ist nämlich nicht immer okay, gleichzeitig für viele leute 100% da zu sein, wenn diese es nicht würdigen und dich gleichermaßen behandeln. natürlich ist jeder mensch auch in seiner art und weise egoistisch und deswegen denke ich auch, dass die freunde die wie du beschrieben hast zb magersüchtig oder depressiv sind in ihrem leben im vollkommenen mittelpunkt stehen und sie eben denken, dass sie die größten probleme haben und merken gar nicht, dass es anderen leuten vielleicht auch schlecht gehen kann - ist aber auch verständlich. immerhin ist magersucht und depression nicht grad ein leichtes thema das man einfach so hinnehmen und akzeptieren kann. es ist klar, dass du damit überfordert bist. mir ging es einmal genau so, meine beste freundin wurde vor ungefähr eineinhalb jahren schwerst depressiv und startete sogar 2 selbstmordversuche - sie kam in die psychiatrie. wie ich ihr geholfen hab und was ich ales getan hab um zu schaun dass es ihr besser geht...hat aber im prinzip alles nicht genutzt, die menschen entscheiden im endeffekt selbst für sich. das war eine ziemlich heftige zeit und selbst diese eine person hat mich schon so fertig gemacht. dass du mit mehreren die ähnliche probleme haben konfrontiert wirst; da ist es nur klar, dass es dir dadurch selbst nicht so gut geht. aber ich würde an deiner stelle den freunden wirklich einmal sagen, dass du auch probleme hast und nachts öfters weinst, weil du mit dem allen nicht mehr klar kommst. ich denke nicht, dass sie deine probleme ignorieren werden, wenn du sie damit mal so richtig einweihst :) und sonst würd ich sagen, triff dich auch mehr mit freunden die derzeit zumindest kaum probleme haben, die dich mal aufheitern anstatt runterziehen, das hilft. und vielleicht sogar am abend mal ne runde um den block joggen mim ipod - selbst das hilft schon sehr nach ner zeit :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SoHereWeAre
19.12.2011, 22:40

und was robinreby meint, ist natürlich auch eine gute option. sag deinen eltern einfach mal, dass du gerade derzeit komplett überfordert bist und/oder dass du öfters weinst. sie werden dich da (hoffentlich?) genau so verstehen, denn jedem geht es einmal schlecht und weint schon mal zu haus allein im bett ;) deine eltern haben sicher ähnliches durchgemacht.

0

Ganz schön bescheiden, deine Situation. Auf jeden Fall solltest du weniger die Probleme deinem Freunde auf deinen Buckel zu heben, die Last zieht dich ja jetzt schon ordentlich herunter. Du kannst und wirst nicht everybodys darling sein sein. Sei dir mal darüber im klaren dass du von den wenigsten etwas zurück bekommst wenn Du selbst mehr Ansprache brauchst. Das merkst Du ja jetzt schon. Einfach mehr Selbstbewusstsein entwickeln bring dich sicher weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?