Wie komme ich vom , in Schule und Uni gleichermassen, sehr verbreiteten Programmiersprachen-Lernen hin zu einem realen, problembezogenen Programm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist überhaupt nicht dumm. Tatsächlich ist das sogar ganz genau der springende Punkt. Der Punkt, der aus "eine Programmiersprache lernen" ein "Programmieren lernen" macht.

Das Blöde an dieser Frage ist, dass man sie nicht anders beantworten kann als: "durch Übung".

Und "Übung" bedeutet hier nicht, ein Programm zu schreiben. "Übung" bedeutet: Übung, Übung, Übung.

Denk' dir Projekte aus, die dir wirklich Spaß machen würden. Und dann fang an, auszuprobieren. Die Ergebnisse werden am Anfang grauenhaft sein. Du wirst tagelang an einem simplen "Galgenraten" für die Konsole sitzen, solange, bis das Ding zwar zufriedenstellend läuft, der Code aber ein riesiger Haufen undurchsichtiger Müll ist, den du freiwillig eigentlich gar nicht mehr anfassen magst.

Das ist aber normal. Fang das nächste kleinere Projekt an. Erinnere dich an verschiedene Entscheidungen, die zu dem letzten Code-Müll geführt haben, und triff diesmal andere.

Hangel dich von Projektidee zu Projektidee, von Fehlentscheidung zu Fehlentscheidung - und freu dich über jeden einzelnen Rückschlag. Weil du aus jedem Rückschlag lernst.

Das Lernen einer Programmiersprache bedeutet, zu lernen, wie etwas funktioniert. Tatsächliches Programmieren lernen bedeutet aber das Gegenteil: Jeden Tag neu zu lernen, wie etwas nicht funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von densch92
18.11.2015, 20:38

Ich verstehe zwar deinen Punkt aber so ganz weiß ich immer noch nicht wie es jetzt weitergeht.

Sagen wir mal, ich will wirklich ein Galgenraten Spiel machen.

Wie mach ich das?
Denn mit Konsole/Terminal/wieauchimmerdasteilnochheißenkann und nem Java-Dokument krieg ich so direkt keine grafische Darstellung in irgendeiner Weise hin, kann auch noch keinerlei Tastatureingaben irgendwie verwerten, etc.

Gibts da irgendwelche Programme oder Bibliotheken die ich da brauchen würde?


Denn wie oben erwähnt, geht es mir nicht darum mit irgendeinem Baukastensystem oder so auf die Schnelle was zusammen zu werkeln sondern ich will das komplette System und die Struktur dahinter verstehen.

Weißt du eventuell vielleicht eine Homepage oder so wo ich mich da weiterbilden könnte?

1

Die grundbausteine der meisten Programme sind eigentlich recht einfach: Datenstrukturen erstellen (z. B. Klassen, enums, structs oder was auch immer), methoden/Funktionen definieren und dann ein Haufen if, schleifen und funktionsaufrufe. Also eigentlich genau das, was man in diesen Vorlesungen recht schnell lernt. Der Rest sind dann Sachen, die man mit der Erfahrung mitkriegt und sich im Internet aneignen kann. Als Übergang zwischen hello world und einem grafischen Programm empfehle ich webanwendungen. Da kriegt man mit HTML schnell und einfach die Anzeige hin und kann sich auf die Funktionalität konzentrieren. Allerdings müssen gerade bei der Verwendung von Javascript und php sehr darauf achten, den eigenen Code strukturiert zu halten, sonst verbaut man sich komplett den programmierstil. Wenn man dann etwas Erfahrung mit der implantieren von logischen Abläufen gesammelt hat, kann man auch einen Schritt weiter gehen und sich komplexere Aufgaben, wie z. B. die Nutzung von Grafiken ins anschauen. Ein weiterer möglicher Zwischenschritt sind z. B. Apps, bei denen es auch recht einfach ist, sich die Anzeige zusammen zu bauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Schule lernst Du die grundlegenden Techniken.

Das ist nichts anderes als das, was Du im Laufe der Schulzeit zwischen den verschiedenen Klassenstufen erlebst. Deine Frage könntest Du also auch so formulieren:

"Wie komme ich von dem - in der Schule weit verbreiteten - Buchstabieren lernen zum Lesen von realen Büchern?"

Die kannst Du Dir aber bereits seit längerem beantworten. Danach brauchst Du das Ergebnis der Antwort nur noch per Analogiebetrachtung auf das Programmieren übertragen.

Deine Frage impliziert eine Gegenfrage: "Ist das nicht Stuss, erst diese Tippelschritte beim Programmieren lernen zu nehmen? Kann man nicht GLEICH RICHTIG ins Programmieren einsteigen?"

Klar geht das: Genau, wie Du aus dem Kalten heraus als Kleinkind sofort ins Lesen von Fachbüchern einsteigen kannst, ohne jemals durch die erste Klasse zu gehen. Die ist eh nur von Chemtrail-Verwaltern als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für ansonsten arbeitslose Lehrer gedacht. Weiß doch jedes Kind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von densch92
18.11.2015, 07:11

Ich sag ja nicht das es schlecht ist.

Aber man will eben auch nicht ewig auf dem Kleinkindniveau bleiben wo man lediglich die einzelnen Buchstaben kennt! :-)

Und dieser Übergang von einzelnen Buchstaben zu richtigem Lesen ist es, was meiner Meinung nach komplett fehlt und auch nirgendswo ansatzweise erwähnt wird.

Ist ja schön und gut dass einem da in allen Sprachen Programmieren beigebracht wird aber wie zur Hölle gehts danach weiter? O_o

0

Für spiele brauchst du ne game engine. Teilweise musst du noch nicht mal programmieren können um ein spiel raus zu bringen. So was wie das oben genannte kann man auch voll ohne eine einzige zeile code schaffen (aber code erleichtert vieles glaub mir. sei froh das du es kannst. ohne dauerts drei mal so lang :D).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst noch Software Engineering lernen.

Und ansonsten ganz viel üben. Andere Programme ansehen und modidizieren kann auch helfen. Programmieren ist ein kreativer Prozess. Also versuch, erst kleine und dann größere Dinge selbst zu Programmieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?