Wie komme ich raus aus dem ''Negativismus''?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht steckst du dir einfach deine Ziele zu hoch? Die Zeit rennt nicht weg,solang du nicht glaubst ihr hinterherrennen zu müssen. Alles aufeinmal kann kein Mensch schaffen. Steck dir ein einzelnes Ziel, und dann gehst du Schritt für Schritt da hin. Was willst du werden, was willst du machen (aber nur EINS!). Abschluss ODER Ausbildung ODER wasauchimmer. Sonst kriegst du noch ein Burnout und dann geht garnichts mehr. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eig hasse ich das Gefühl von Freude und versuche es zu unterdrücken aber wie man es erweckt weis ich leider auch tu einfach so als seist du fröhlich lebe in einer Illusion der Fröhlichkeit und irgendwann wir das dann zur Realität glaube mir funktioniert aber um das schneller hin zu bekommen brauchst du definitiv Freunde auch wenn sie nur im Internet sind und dann ambesten welche die dich zum lachen bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey :) also erst mal ist es wichtig, dass du weißt, was du willst. das ist mega wichtig, sonst kommst du wohl nicht weiter. du kannst es noch versuchen dich zu bewerben, manche betriebe nehmen noch nachzügler. also, ich kenne den grund deiner depressionen nicht, aber du bist nicht allein! du kannst ja mal versuchen, dir ein konzept, ein plan zu machen, wie es weitergehen soll. und dein abschluss reicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das haengt alles mit deiner Depression zusammen !! Ich kenn das ! Das kann einen aus allem raushebeln !! Alles was du hier geschrieben hast , solltest du deinem Hausarzt so beschreiben ! Das muss dringend behandelt werden !! L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?