Wie komme ich nach Kölle?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Meld dich bei der Jobbörse von der Arbeitsagentur an. Dann kannst du dein Profil anlegen, in deinem Umkreis suchen, den du wünschst und Vermittlungsvorschläge bekommen. Frag bei der Arbeitsagentur nach, ob du einen Termin in Köln haben kannst und fahr ein paar Tage hin. Such dir eine Wohnung in Köln über das Internet und leg die Besichtigungstermine in den Zeitraum des Besuches. Vielleicht findest du was. Bin auch nach Köln umgezogen und suche ne Stelle. Ist hier wesentlich leichter. Wünsche dir alles Gute. Noch Fragen? Dann los...

alcom 07.10.2010, 19:38

Danke für das Angebot und für die Antwort! Weißt Du zufällig auch, wo es dort in Köln fürs Erste günstigen Wohnraum gibt? Gibt es im Internet einen guten Chat, bei dem man schon einmal reine Freundschaften oder vielleicht auch eine Beziehung knüpfen kann? Hast Du da Empfehlungen?

Den Rest mache ich von hier selbst. Ich werde mich mal bei Xing anmelden und versuchen dort Kontakte in die neue Heimat zu knüpfen.

Alles Liebe und viele Grüße nach Köln.

0
Blueice1802 08.10.2010, 10:04
@alcom

Weiß nicht so genau. Könnte mir vorstellen, dass Kalk, (Neu)Brück, Ehrenfeld und Mülheim nicht so teuer sein dürfte. Ich wohne in Merheim und weiß, dass es hier auch Sozialwohnungen gibt, wo man mit WBS gute Chancen hat. Denke mal, dass das 1-3 Zimmer sind. Im Arnikaweg gibt es da welche, mit Stellplatz vor der Tür. Da leben hauptsächlich Familien mit Kindern. Weiß ja nicht, wie dein Einkommen ist und ob du dir sowas vorstellen kannst. WBS kann auch beantragt werden, am besten bei der Stadt Köln, abrufbar auf der HP.

Chats gibt es kaum welche, die vernünftig und vor allem kostenlos sind. Vielleicht Chat4free, Freenet oder sowas. Oder meld dich mal bei Wer kennt wen an, da kannst du auch Leute suchen... Hoffe ich konnte helfen

0
alcom 17.10.2010, 22:53
@Blueice1802

Vielen lieben Dank, ich habe mir Deinen Kommentar einmal ausgedruckt und werden das alles jetzt erst einmal genau untersuchen.

Wenn ich darf, melde ich mich dann sehr gerne wieder.

Dir einen schönen Start in die neue Woche und viel Glück.

Alcom

0

Junge, viele Schicksalsschläge, die ich gar nicht so einfach glauben kann, aber das tut ja nichts zur sache. An deiner Stelle würde ich erst mal einige Tage in Köln verbringen, um Wohnlagen, Mieten, Umfeld, mögliche Arbeitsplätze auszukundschaften und eventuelle Kontakte zu knüpfen. Die Kölner sind ja ein aufgeschlossenes Völkchen. Wenn sich dann etwas konkretes ergeben hat, was einen Arbeitsplatz betrifft, erst mal in eine Pension oder ein möbliertes Zimmer einmieten und nach Antritt der neuen Arbeit eine Wohnung suchen.

hmm, da hast du leider schon vieles negatives erlebt. Aber mit Köln kann ich verstehen, wohne zwar auch nicht dort, aber mir gefällt die Stadt und die Menschen dort ganz gut. Hab dort fast genauso viele Freunde wie hier. Ich gehe mal davon aus, das du beim Amt "beschäftigt" bist. Frag mal dort nach, wegen Umzugskosten und suche dir paar Firmen übers Internet raus, wo du dich bewerben kannst. Frage auch beim Amt nach, wegen der Fahrtkosten, wie sie bezahlt werden, ansonsten könnte ich dir da www.mitfahrgelegenheit.de empfehlen, mit denen fahr ich auch immer und ist sicher und preiswert

Ihr Lieben,

es geht ja anderen Menschen noch viel schlimmer. Klagen will ich ja gar nicht.

Dieses "Kneif-mich-mal"-Erlebnis hatte ich ja damals auch, weil ich das alles selbst nicht glauben konnte. Von daher verstehe ich das schon!

Ich möchte einfach nur weg hier.

In jedem Falle erzähle ich hier keine Mörchen. Wozu auch? Ich will mich da nicht verbal bestätigen oder irgendetwas, sondern ich suche nur nach Lösungen.

Alles Liebe

Alcom

Du hast viele Schicksalsschläge durchgemacht, das tut mir sehr leid. Aber wenn du nach Kölle willst, mach doch einfach, such dir ne Wohnung und dann suchst du dir einen Job oder umgekehrt. Viel Erfolg.

Einen Job und eine Wohnung suchen und finden. Vllt noch in einem (Sport-)Verein engagieren um unter Leute zu kommen.

Alles andere liegt bei dir; du hast nochmal ca. 40 Jahre und du kannst dich beschweren wies gelaufen ist bisher, oder das Beste draus machen. Liegt irgendwie bei dir =)

nach dem was du bisher alles so fabriziert und gemeistert hast, wirste das auch noch schaffen. Bus, Bahn, Fahrrad, per Anhalter. ;D

m.M. hört sich das Ganze etwas unglaubwürdig an ..

Ansonsten, wie wäre es mit Bewerbungen in Deine Wunschstadt??

metalfreak09 05.10.2010, 23:14

wieso hört sich das unglaubwürdig an, es gibt menschen die wie von pech verfolgt scheinen, das merke ich in meinem eigenen alltag nur zu gut. ich kann nur eins sagen: gib niemals auf egal wie schlecht es dir geht und wie auswegslos die situation erscheint, denn nichts kann schlimmer sein als das gefühl aufgegeben zu haben!

0
MinxXi 05.10.2010, 23:20
@metalfreak09

Ist ja auch gar nicht böse gemeint oder so .. find ich halt nur krass, wie man so viel Scheiße erleben konnte Ich kenne niemanden in meinem Umkreis, der sowas erlebt haben will. Dass sowas wirklich passieren kann, stelle ich ja gar nicht in Frage.

0
alcom 05.10.2010, 23:47

Du kannst mir glauben, daß ich das eifrig betreibe, aber auch dort ist der IT-Markt gegenwärtig nicht der Beste. Leider!

0
alcom 05.10.2010, 23:55

Kein Thema, ich würde es ja auch nicht glauben, wenn ich es selbst nicht erlebt hätte, aber die Sache ist durch und Du kannst mir glauben, daß ich mich in Köln genug bewerbe. Nur dort sieht der IT-Markt gegenwärtig leider auch nicht sehr gut aus.

0

Arbeit suchen, Wohnung suchen und los gehts!

Hört sich bei deiner langen Frage zwar blöd an, aber der klassische Weg wird der erfolgreiche sein.

  1. Jobbörsen wälzen
  2. In der Wahlstadt bewerben
  3. Wenn Job bekommen, in die Wahlstadt umziehen

Oder meinst du was anderes?

bewirb Dich als Cheftrainer des 1.FC Köln

alcom 05.10.2010, 23:42

Sport??? Leider nur aus sicherem Abstand, aber der 1. FC könnte einen neuen Trainer leider wirklich gebrauchen. Nur nicht mich! *lächel

LG

Alcom

0

Was möchtest Du wissen?