Wie komme ich Kaltherzig rüber?

8 Antworten

erstmal ne Gegenfrage: wieso willst du nicht als "netter" schüler rüberkommen? wie willst du denn ankommen? wenn du kaltherzig ankommst, haben die leute auch kein Interesse mehr an dir...

und um deine frage zu beantworten: zeige keine Interesse an deinen Mitschülern, wenn jemand Probleme hat und/oder jemand will mit dir reden frag sowas wie zB "was geht mich das an?" oder "interessiert mich nicht"... lache andere leute aus, sei schadenfroh...

Verstell dich nicht. Ich bin von Natur aus rotzig keine Ahnung wieso aber bleib wie du bist fertig.

Das funktioniert nicht mit ,,ach ich wär so gern...." Um ein respektloses und zynisches A- Loch zu werden muss in deiner Vergangenheit irgendetwas vorgefallen sein dass dich so werden lies.

Wie Finde ich (m/15) eine gleichaltrige Freundin?

Hallo. Zur obrigen Frage hir ein par "Hindernisse"...

-Ich gehe auf eine Privatschule wo jeder jeden kennt (7 Klassen) -Ich hatte noch nie eine "richtige" freundin -In die Oberstufe, in die ich komme wir es genau 2 Mödchen geben: eine Raucherin die 2 Jahre älter ist als ich, eine Dicke die ... auf jedenfall nix für mich... -Ich kenne nur ein Mädchen in meinem alter (in meiner Klasse) die NICHT dick ist, und die Ansonsten auch voll klar geht, die hat aber einen Freund^^ -Die einzigen Mädchen die ich kenne, die gut aussehen, einen guten character haben, usw. sind alle3-4 Jahre jünger als ich, und das ist mit 15 ein ECHT PERVERSER unterschied... -Ich nutze Kein Facebook -Ich besuche keine Vereine/Clubs -Ich sitze viel vorm PC, hab online auch schon einige mädels kennengelernt, aber die Waren halt alle Zu Jung/Alt und oder hatten Schon einen Freund.

Just Saying, Rechschreibfehler sind unbeabsichtigt, ich hab ne Rechtschreibschwäche.

Achja, kommentare wie "boa geh In sandkasten spielen" von 16 Jährigen die denken sie sein was besseres kann ich nicht gebrauchen

...zur Frage

Oberstufe - Angst und Schrecken

Salvete. ;)

Ich bin momentan in der zehnten Klasse. Ich besuche ein Gymnasium im G8-System - ich bin also quasi in den letzten Monaten der Einführungsphase...

Als LKs habe ich Mathematik und Chemie gewählt - seit Jahren meine besten Fächer. In Mathe muss ich mir eigentlich keine Sorgen machen, da ich den meisten Kram, den man in der Oberstufe lernt, schon kann - es ist momentan auf Grundkursniveau, Entsprechendes lerne ich ja dann im Leistungskurs. Auch Mathe studiert habe ich schon - eigentlich noch ein Grund weniger zur Sorge.

Ich habe aber Angst vor der Oberstufe:

  • obwohl ich meine Klasse nicht wirklich leiden kann, muss ich sagen: die anderen Klassen sind teilweise auch nicht besser. Es gibt schon so ein paar soziale Leute, aber niemand will mit mir was zu tun haben. Ich bin eben übereifrig, und wer will schon eine Streberin als Schulfreundin?! Ich habe zwar Freunde im Jahrgang über mir, aber die machen dann Abi und in der 12. Klasse habe ich dann niemanden mehr...
  • Angst zu versagen. Obwohl ich schon immer sehr gut in Chemie war (und dort noch nie eine 2 auf dem Zeugnis hatte), habe ich doch irgendwie Angst vor dem Chemie LK, wenn ich so sehe, was da so ran kommt! Mein Chemielehrer macht sich da keine Sorgen, aber ich mache in letzter Zeit so viele Fehler in Chemie...und ich hab den LK gewählt, halleluja...
  • sehr sehr viele Wochenstunden. Ich habe mal nachgerechnet, was ich an Wochenstunden habe, und komme in Q1/2 auf 43 Wochenstunden, in Q3/4 auf 31...das ist doch sau viel?! Dann habe ich noch weniger Freizeit als ohnehin schon, und momentan habe ich 39 Wochenstunden...
  • jetzt schon große Angst vor dem Abitur...ich musste Geschichte als viertes Prüfungsfach nehmen. Ich weiß, dass diese Entscheidung dämlich war, aber Ma/Ch-LK war meine einzige Möglichkeit - die mich dann dazu zwang, als 4. PF Geschichte zu nehmen. Ich werde da garantiert durchfallen!
  • irgendwie Angst vor den Klausuren...in den meisten Fächern schreiben wir als Vorbereitung auf die OS eine Arbeit im Klausurformat. In Latein hab ich's hinter mir, da war es super. Aber sonst? Ich habe ja jetzt schon in Deutsch und Geschichte Probleme, da die Zeit einfach mal nicht reicht! Wie soll das denn in der OS aussehen?

=> Kurz: Ich habe Angst vor Allem...

Ja, ich bin zwar ne recht gute Schülerin und mit seeeehr viel Glück schaffe ich jetzt einen Schnitt mit dem 1 vor dem Komma (das erste Halbjahr war wegen persönlicher Gründe "schlecht") - ich habe aber so Ziele wie "15 Punkte im Mathe LK". Kurzum: Mein Perfektionismus und meine "Stellung im Jahrgang" halten mich davon ab, mich auf die Oberstufe zu freuen - obwohl ich meine drei besten Fächer im Abi hab (3. PF Latein) und auch noch einen tollen Zusatzkurs (Lebensmittelchemie) belegen durfte (da ich 1 in Chemie stehe)!

Was soll ich tun? Irgendwie kann man mir die Angst doch nehmen...und die Q-Phase rückt näher - dann geht's um alles...

LG ShD

...zur Frage

Klassenwechsel in eine Parallelklasse!

Hallo Leute, Also es geht hier nicht direkt um mich sondern um ein Mädchen das ich zum Schulanfang kennen gelernt habe. Ich verstehe mich echt gut mit ihr und sie ist auch sonst ein sympathischer und offener Mensch. Nun das Problem: Sie wiederholt freiwillig die Oberstufe des Fachabitur im Sozial udn Gesundheitswesen und hat schon vor den Ferien noch gesagt das sie gerne in unsere Klasse ("Ich möchte gerne in Frau G.'s klasse") hinein will. Nun ist sie aber in einer unserer zwei Parallelklassen gelandet und ausgerechnet in der in der schon seit beginn des Lehrgangs, also anfang Unterstufe, nur stress is. Keiner mag den anderen es wird gemobbt und jemand neues wird schon garnicht aufgenommen. Ohne zu übertreiben kann ich sagen das unsere Klasse die harmonischste ist. Dann hat sie also den Klassenwechsel angestrebt udn ihr Klassenlehrer meinte sie solle es doch noch 2 Wochen versuchen und dann würde er schauen ob das geht. Die zwei Wochen sind rum, es hat sich ncihts gebessert, wie zu erwarten... der Klassenlehrer geht also zum Abteilunngsleiter des Lehrgangs und bekräftigt diesem das er selber auch ncihts davon hält wenn sie wechseln würde. Unsere Klasse hat 21 Schüler, letztes Jahr waren es 24. Und die speisen das Mädel nun mit Aussagen wie "Nein du wechselst nciht, wir haben usn da schon was bei gedacht" ab. Fragt man nach erhält man keine Antwort... Und dann noch "Wir wollen neue Strukturen ausprobieren" (PS: Was für strukturen denn? Survival-Traning für Mobbing Opfer?) Das Mädel ist nun natürlich nicht mehr gewillt unter den Umständen die in ihrer Klasse herrschen noch zur Schule zu kommen doch den Lehrern scheint es egal zu sein. Lieber zwei Schülerinnen weniger auf der Schule (obwohl sie ja wirklich lernen wollen) als sie einfach wechseln zu lassen. Kann mir hier noch irgendwer helfen? Ich mein wir sind im Sozial und gesundheitswesen und die Lehrer haben kein Verständnis dafür wenn man sagt ich beende die Schule wenn ich in der Klasse bleiben muss? Als sie das gegenüber ihrem Klassenlehrer erwähnte meinte der doch tatsächlich "Das is ne Drohung" -.- aber was soll man sonst machen wenn einem die Schule ncihts bringt weils einen fertig macht? Naja die eigentliche frage: Fällt euch noch IRGEDNWAS ein womit man argumentieren könnte, dass sie wechseln kann? (achja beide klassen haben 21 Schüler was auch noch eines dieser meiner meinung nach fadenscheinigen Argumente war die gegen den Klassenwechsel sprechen, fadenscheinig weil wenn nciht zwei freiwillig abgebrochen hätten wären wir ja jetzt auch noch immer 24) Puh ich hoffe bei der länge liest das überhaupt wer xDDD Schonmal danke für jede Hilfe

...zur Frage

Würdet ihr in so eine Klasse gehen?

Hey :) Ich wohne in der Schweiz und gehe noch in die 9.Klasse. Im August fange ich meine Ausbildung als Detailhandelsfachfrau Möbel an. Im August wird in den Berufsschulen etwas neu gemacht, was sich BYOD-Klassen nennt. Das sind einzelne Klassen, bei denen man eigene Geräte wie zb, das Ipad oder den Leptop, mitbringen kann und somit mehr mit denen lernen kann, also mit denen arbeiten. Ich kann mich für so eine Klasse anmelden, weiss aber nicht, ob ich das wirklich tun soll. Ich bin eh etwas spät dran und es hat nur begrenz platzt. Jedenfalls hatten wir Schüler in der Oberstufe (7.-9., also bis jz) ein Tablet von der Schule bekommen. Das ist eigentlich eine geile Idee, aber es war schrecklich mit denen zu arbeiten und die meisten Lehrer gaben es auf und die Tablets ersetzen jz eher einfach nur noch das Wörterbuch. Das Tablet hat halt immer wd Dateien gelöscht und sonst gespunnen, meines hatte immer wd Internetprobleme). Also ja, es war ein Reinfall. Ich habe Bedenken, dass es in der Berufsschule somit noch schlimmer wird, es noch komplitzierter wird. Das tolle ist, mein Ausbildungsbetrieb würde an einen Leptop dranzahlen, den ich auch natürlich behalten darf und den in der Freizeit benutzen darf. War irgendwer hier schonmal in so einer Klasse und kann mir davon berichten oder sonst einen Rat geben? Danke!

...zur Frage

warum bin ich manchmal kaltherzig?

Hallo erstmal :) Und zwar höre ich oft von Jungs das ich kaltherzig bin. Ich selber weiß es selber nicht wirklich. Ich kann irgendwie keine Herzchen mit Jungs schreiben. Nur einmal wurde ich verarscht, kann es vielleicht daran liegen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Klasse wechseln Oberstufe aufm Wirtschaftsgymnasium?

Hallo ich besuche gerade die 11. Klasse eins Wirtschaftsgymnasiums in Baden-Württemberg und zur Zeit bin ich gar nicht mit meiner Mathematik-, Biologie- und meinem Wirtschaftslehrer zufrieden. Das sieht eigentlich die ganze Klasse so, aber niemand will etwas unternehmen. Da kommt es auch dumm rüber wenn ich als einziger mich beschwere. Der Schnitt in unserer letzten Matheklassenarbeit ist 3.5. Ich habe zwar eine 2.4 bekommen, aber nur auch weil ich das Thema in meiner früheren Schule hatte. Was ich mich frage ist, wie werden die Klassenarbeiten ausfallen, die ich zuvor nicht hatte? Die Lehrerin in Mathe hab ich auch in Biologie und ich hatte vor, Biologie weiterzuwählen und die Frau, die erklärt das alles fast gar nicht. Die sagt immer, ja das müsst ihr können und euch zu Hause beschäftigen. Das ist mir schon klar, dass ich mich zu Hause beschäftigen muss, aber das sollen wir schon können? Wir kommen alle von unterschiedlichen Klassen, da kann sie doch nicht erwarten, dass wir alle auf einem gleichen Stand sind! Mein Wirtschaftslehrer ist zugleich mein Klassenlehrer und meinte heute, es sei normal, dass man in Mathe um 3 - 4 Noten sich verschlechtert. Was für eine dumme Aussage? Genau dies sollte doch dann die Schule ändern. Jetzt hab ich vor, meine Klasse zu wechseln und was rät ihr mir? Abwarten (aber auf was denn) oder wechseln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?