Wie komme ich ins Büro?

5 Antworten

Hallo Schön so was mal hier zu lesen ..ich würde die Zeitungen wälzen wegen Stellenangebote oder beim Arbeitsamt nachfragen oder Freunde darauf aufmerksam machen wenn die mal so was in Richtung Büro hören Ich wünsche dir viel Glück das du diesen Beruf bald ausüben kannst Lg Sky...

Ein Freund riet mir Fachabitur an einer Abendschule nachzuholen.

0

Hi, ich möchte Dir zu nichts raten, sondern Dich lediglich auf Deine Möglichkeiten aufmerksam machen.

Da du schon einige Zeit im kaufm. Bereich tätig warst, könntest du evtl. auch eine externe Abschlusprüfung z.B. als Kaufmann für Bürokommunikation machen. Am besten erkundigst Du dich mal bei der IHK ob das für Dich möglich ist und ob es Vorbereitungskurse dafür gibt. Vielleicht bekommst Du sowas auch von der Arbeitsagentur finanziert. Fragen kostet ja bekanntlich nichts.

(bitte googeln: externe Kaufmannsgehilfenprügung)

Zweitens könntest Du auch das Abitur oder die Fachhochschulreife auf einem Kolleg (NRW: Weiterbildungskolleg) machen. Voraussetzung dafür ist entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung aber auch mindestens zwei Jahre Vollzeitberufstätigkeit; die Du ja hast. Das Kolleg wird übrigens immer elternunabhängig mit BaFög ohne Rückzahlung gefördert ! Abi dauert dort drei Jahre und FHR zwei Jahre. Neuerdings gibt es das auch als Kombi aus Online-Unterricht mit Präsenzunterricht.

Bei uns gibt es ein Abendgymnasium, das selbe Prinzip eigentlich. 2 Jahre fachabitur 3 jahre richtiges Abitur. Ich würde lieber sofort eine Ausbildung machen aber hast recht.... wenn eben nicht klappt ist es besser sowas zu machen wie noch ein weiteres Jahr irgendwo zu jobben.

0
@Metroman

Am Abendgymi bekommst Du aber leider nur das letzte Jahr BaFög finanziert, Kolleg dagegen volle drei Jahre.

Für die externe Kaufmanngehilfenprüfung brauchst Du 4,5 Jahre Berufspraxis, vermutlich aber erst zum Zeitpunkt der Prüfung.

0
@Joshua18

Eine eigenständige Berufsausbildung würde ich bei soviel Berufspraxis nicht mehr machen. Für die externe Prüfung gibt es spezielle Kurse z.T. sogar bei Volkshochschulen. Danach kannst Du irgend einen Fachwirt, Controller oder Binlanzbuchhalter noch dranhängen und kommst wieder ins Geschäft.

0
@Joshua18

Ich habe allerdings nur 1 Jahr Büroerfahrung. Den rest in anderen Bereichen, mal ganz kurz im Einzelhandel und im Augenblick in einem Lager

0

Dir war aber klar, dass du damit deine Schul- bzw. Berufsschulpflicht verletzt hattest oder. Wer keine Ausbildung findet kann nicht nebenher einfach arbeiten, sondern muss in die Berufsschule gehen. Neben der Berufsschule kannst du dann arbeiten.

Was redest du da? Berufsschule ist nur für Leute mit Ausbildung.

0
@Metroman

Nein. Auf der Berufsschule kann man ja auch sein Fachabi machen..

1
@M2GF95

Nein, nur mit Ausbildung, zumindest bei mir hier in Hessen. Es gibt keine Berufsschule wo du einfach so mitmachen darfst. Berufsschulen finden in vielen Berufen entweder 1-2 x die Woche statt oder es gibt Blockunterricht wo man alle paar Monate für 1-2 Wochen in den Blockunterricht geht. Bei handwerklichen Berufen kommt dann noch das BTZ dazu.

Das Fachabitur kann man dort auch nur erwerben wenn es sich nicht mit den Arbeitszeiten schneidet, zB. wollte ein Kumpel der Einzelhandelskaufmann gelernt hat während seiner Lehre das Fachabitur machen, das ging nicht weil der Englischkurs den er belegen musste während seiner Arbeitszeit stattfand und der Betrieb ihn dafür nicht freistellen wollte.

0
@Metroman

Nein Brerufsschulen sind auch für Leute gerade ohne Ausbildung, sprich BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) und BGJ (Berufsgrundbildungsjahr). Hättest du das gemacht, hättest du mehr Chancen. Normalerweise melden die abgehenden Schulen diese Leute ohne Ausbildung dort an. Dort war ich übrigends auch. Wenn die Schule es nicht macht, muss man sich eben selber drum kümmern.

2
@Carlystern

Nein, BGJ ist nur einer art Vorbereitung:

Das BGJ sollte ursprünglich eine auf ein Berufsfeld bezogene Grundbildung vermitteln und als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden. Allerdings sieht es so aus, dass in den wenigsten Fällen BGJ-Abgänger den Übergang in eine verkürzte Ausbildung realisieren können, da das Konzept kaum oder nur in bestimmten Bereichen von den ausbildenden Betrieben angenommen wird. Somit steht das BGJ unter Verdacht, hauptsächlich als Warteschleife vor der Aufnahme einer Ausbildung im dualen System zu fungieren. Vor diesem Hintergrund hat das Kultusministerium eine neue Verordnung zum BGJ (VO BGJ vom 25.10.2005) erlassen, um die Struktur- und Akzeptanzprobleme des BGJ zu beheben.

Es ist lediglich eine vorbereitung auf ein Ausbildungsjahr, da ich allerdings meine Realschule auf einer Berufsfachschule gemacht habe ist das BGJ bzw BVJ für mich uninteressant da eine vorbereitung auf die Ausbildung in einer BFS schon enthalten ist.

Und weder mit BVJ noch BGJ lässt sich das Fachabitur nachholen.

0
@Metroman

Ja und nichts anderes hattest du gebraucht, was auch Pflicht gewesen wäre dieses zu absolvieren. Keiner redet vom Fachabitur. Das ist zweitrangig. Wichtig ist, dass du in Ausbildung kommst. Meine Freundin hat auch einen sehr schlechten Realschulabschluss und hat eine Büroausbildung gemacht. Vielleicht liegt es nicht an deinem Abschluss, sondern an deiner Bewerbung und das du nicht in der Berufsschule warst.

0
@Carlystern

Was verstehst du daran nicht? Die Berufsfachschule beinhaltet BVJ. Weil sie eben auch Schwerpunktmäßig auf der jeweiligen Fachrichtung aufgebaut ist und somit auf eine Ausbildung vorbereitet. Bspw. habe ich diese im Bereich Wirtschaft und Verwaltung abgeschlossen und kann nun 1 Jahr der Ausbildungszeit verkürzen.

0
@Metroman

Auch wenn man diese in Eirtschaft und Verwaltung abgeschlossen hat, hab ich im übrigen auch, dann hat man noch lange kein Grund die Ausbildungszeit zu verkürzen. Ich hatte anschließend eine Ausbildung im Verkauf (Einzelhandel) gemacht mit Hauptschulabschluss 3,7. Durfte nur wegen dem BVJ nicht verkürzen. Dann mache doch deuin Fachabi nach, wwenn du unbedingt willst und den Aufnahmetest an einem Abendgymnasium oder Kolleg bestehst.

0
@Carlystern

Einzelhandel könntest du Glück haben, im Einzelhandel ist die Vorraussetzung nicht so hoch aber ein BVJ garantiert nicht zur verkürzung. Wenn du BFS hast kannst du verkürzten, mit BVJ nicht, denn in einer BFS hast du Unterrichtsfächer wie Buchführung, Wirtschaftsrechnen, Excel genau wie du ihn in der Berufsschule gehabt hättest. BFS Schüler sind Leuten die eine Ausbildung gerade erst anfangen meistens auch einen Schritt vorraus.

0

Nebenjob während Schule wie bewerben?

Hallo liebe Community!

Ich bin 18 Jahre und männlich und bin momentan im zweiten Jahr meines Abiturs, muss also noch ein Jahr zur Schule gehen. Ich habe mir überlegt, währenddessen zu arbeiten am Wochenende oder nachmittags bis abends oder so um etwas Geld zu verdienen. Die Frage ist aber, muss man sich bewerben dann extra oder reicht es auch wenn man da anruft und nachfragt? Ich wollte einfach überall wo es geht in der Stadt nachfragen, sei es Supermarkt, Büro, Kino etc. ob die irgendwas anzubieten haben. Die Arbeit ist eigentlich recht egal, aber Arbeiten in der Gastronomie ist ausgeschlossen. Wie habt ihr das gemacht? und wenn ich mich bewerben will, was soll ich dann reinschreiben, weil ich was ja die Tätigkeit nicht. Ich bedanke mich für jede Antwort :)

Mit freundlichen Grüßen

DerAngestellte

...zur Frage

Ein guter Lehrplatz?

Heyho, vielleicht kann mir ja einer von euch eine gute Auskunft geben.
Ich habe vor einem Jahr eine Lehre als Bürokauffrau begonnen. Diese gefällt mir jedoch eher weniger, wenn ich darüber nachdenke dass lange Zeit nach meiner Lehre auch noch zu machen.
Ich brauche eine Arbeit, wo man eben nicht den ganzen Tag im Büro sitzt. Nicht den ganzen Tag am Computer..
So etwas macht mich ehrlich gesagt nicht glücklich.
Ich wünsche mir so sehr einen Lehrplatz, wo man viel in Bewegung ist, nicht so viel Kopf sondern eher Körperliche Arbeiten, wisst ihr.
Meine Eltern sind natürlich entsetzt, dass ich jetzt abbrechen will, doch ich kann das nicht mehr.
Würde mich über ein paar Vorschläge freuen:)

...zur Frage

Notendurchschnitt 2,6 Realschule ganz ok?

Also ich gehe in die 9 Klasse einer Realschule in Baden Württemberg. Ich möchte gerne Wissen ob ein Notendurchschnitt von 2,6 ausreicht um einen guten Job zu finden ? Hatte letztes Jahr übrigens eine 3,5 als Durchschnitt (Aufgrund Todesfall). Stärken: Deutsch, Wirtschaft, Religion, Technik. Schwächen: Mathe, NWA(Bio+Chemie+Physik)

...zur Frage

Ist eine Nutzungsänderung tatsächlich nötig?

Erstellt wurde im Jahr 2013 eine Lagerhalle mit Verwaltung.

In der Baugenehmigung steht unter "Art der Nutzung " Lagerung von Sanitär Artikeln

und

Unter "Art des Betriebes"
Lager+Büro

Jetzt möchte ich den Büroteil und einen Teil der Lagerhalle vermieten. Der neue Mieter lagert dort Druckfolien.

Seitens des Brandschutz müssen keine änderungen vorgenommen werden, das habe ich bereits geklärt.

Nach Rückfrage bei der Bauordnung besteht diese nach telefonischer Aussage auf eine Nutzungsänderung, wobei sich in meinen Augen der Nutzen : Lager und Büro keineswegs ändert.

Problem ist halt nur das ich dafür einen Architekten beauftragen müsste um meine Interessen zu vertreten da ich dafür keine Zeit und keine Kenntniss habe.

Was ist eure Ansicht in der Angelegenheit und was würdet ihr nun an meiner Stelle machen?

...zur Frage

Nach Fachabitur Abitur nachholen? Zu viele Jahre verschwendet?

Hallo, ich habe dieses Jahr mein Fachabitur in NRW geschafft und habe jetzt die Erlaubnis das Vollabitur zu machen. Da ich keine Ausbildung habe, habe ich mir überlegt dieses weg zu gehen allerdings habe ich schon damals in der Realschule ein Jahr wiederholen müssen und im Vollabitur müsste ich auch ab der 12 Klasse nochmal beginnen das wäre 2 Jahre die ich quasi "wegschmeiße" nun wollte ich hier mal nach Rat fragen wäre es noch Sinnvoll das Vollabitur anzugehen zum Abschluss wäre ich dann 22 Jahre alt. Etwas langwieriges zu studieren hatte ich nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Schule wechseln oder nicht?10.Klasse?

Hallo, Ich kann mich wirklich nicht entscheiden,deswegen wollte ich mal nach eurer Meinung fragen. Also; Ich wohne in der Stadt und werde im Herbst ins Land/Dorf in der Nähe der Stadt umziehen. Nächstes Jahr werde ich die 10.Klasse der Realschule besuchen,also da es das letzte Jahr ist,ist es ja echt wichtig vorallem die gleichen Lehrer zu haben.(2 Hauptfachlehrer gehen weg) Aber mein Problem ist,ich bin eine Person,die immer zu spät kommt.Mein jetziger Schulweg dauert ca. 45 Minuten und vom Dorf aus wird es 1 Stunde und 15 Minuten dauern (ungefähr). Und ich habe es bei einer anderen Schule sogar geschafft einen Verweis zu bekommen,obwohl der Weg nur 3-5 Minuten gedauert hat. Deswegen frage ich mich,ob ich Schule wechseln soll oder nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?