Wie komme ich in eine Psychatrie und wer findet heraus, ob ich Depressionen habe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du solltest zu deinem Hausarzt, der dir eine Überweisung geben wird. In der Klinik wirst du mit jemandem reden müssen, sonst können sie dir nicht helfen.
Und viele stellen sich einen Klinikaufenthalt schrecklich vor, aber alle Einschränkungen, die auf dich zukommen, sind nicht so schlimm. Im Endeffekt wird es dir besser gehen, wenn du dich auf die Hilfe einlässt. Es ist gut, dass du selber weißt, dass du Hilfe brauchst. Denn Leute, die zur Hilfe "gezwungen" werden, bleiben bei ihrer Meinung und lassen sich auf nichts ein.
So schlimm ist das alles nicht, auch nicht das mit den Eltern (ich hatte das auch hinter mir)
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du unbedingt eine Depression haben? SVV, also Ritzen, muss nicht zwangsläufig etwas mit Depression zu tun haben. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass du depressiv ist, aber wenn du es nicht wärst, was würdest du dann machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 15 männlich und kann dir sagen in der psYchatrie läuft das so ab : du wirst eingewiesen und bleibst drei Tage dort. Dann wird entschieden ob du ne Therapie brauchst oder nicht. Das wars eigentlich. Und auf ne Therapie kannste Monate warten.  In der psYchatrie wirst du nicht wirklich psychologisch behandelt sondern dort wird nur daran gearbeitet das du dich NCIHT mehr selber verletzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, sie müssen es nicht in Pcyratie, warum ? wenn man depression haben , kann man reden mit einen Therpeuten , und dann kann man wieder nach hause fahren da ist schöner als im Pycratie. wasist passiert aus welcher grund?? ich kann ihnen gerne rat geben , weiss aber nicht wie ich helfne kann .sorry 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von j0xnx
21.02.2016, 17:03

Danke. Was genau macht ein Therapeut? Ich lasse Leute nicht an mich dan deswegen bezweifle ich, dass mir es etwas hilft wenn jemand "nur" mit mir redet. Reden hilft mir glaube ich nicht. Ich muss erst ein gewisses vertrauen aufbauen

1

Dein Hausarzt kann Dich einweisen oder erstmal zu einem Facharzt (Psychiater) schicken. Wenn es dringend ist wegen Suizidgefahr wirst Du sofort eingewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich selbst einweisen ist zwar möglich, aber dann landest du erstmal auf einer Warteliste. Mit Diagnose und Überweisung würdest du vermutlich schneller einen Platz bekommen. Dafür musst du zum Arzt.

In der Psychatrie wirst du natürlich Kontakt zu Psychologen haben oder was meinst du, was sie dort machen sollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von j0xnx
21.02.2016, 16:59

Ich wollte wissen was genau in einer Psychiatrie passiert? Reden die da nur mit mir oder was wird da genau mit mir gemacht?

0
Kommentar von guutefraagee
21.02.2016, 17:04

Zu beginnt fragen sie dich paar fragen, um zu wissen wie du dich fühlst, wie es dir geht...

Wenn du etwas sehr ernstes hast musst du da bleiben, Zeit wird vor Ort entscheiden.
Wenn du etwas nicht sehr ernstes hast, reden sie bisschen mit dir und machen Termine aus um immer auf dem neusten Stand zu sein.
Kontakt zu Psychologen wirst du aber immer haben wenn du da bist.

0

Rede mit deinen Eltern drüber und frag ob ihr mal einen Termin in der Psychiatrie abmachen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach deinem Zustand wird spontan die Vorgehensweise ausgewählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?