Wie komme ich endlich vom Ritzen und den Suizidgedanken los?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, es kommt bei der Behandlung auf dein Alter an. Denn bis zum 18. Lebensjahr müssen die Eltern über die Behandlung informiert werden. Aber als Psychologin kann ich dir nur raten: Öffne dich jemandem, dem du vertrauen kannst, z.B. einer wirklich guten Freundin. Wenn sie dich deshalb schräg anschaut, ist sie keine gute Freundin. Du versuchst, deine Traumata über körperlichen Schmerz zu verdecken. Fühlst du dann aber den Schmerz nicht mehr, hängst du wieder durch. Hast du vielleicht jedes Mal versucht, noch mehr Schmerzen zu empfinden, weil es immer schlimmer wurde? Ein Teufelskreis, weil das nicht funktionieren kann. Übrigens versuchen die Psychiater auch gerne, dich mit Pillen zu beruhigen. Vielleicht ist ein Psychoanalytiker oder Psychologe zunächst besser, der deinem Kummer auf den Grund geht. Erst dann kann deine Behandlung und die Heilung beginnen. Tipp zur Selbsthilfe: Was sind deine Stärken? Was macht dich zu einem liebenswerten Menschen? Suche deine positiven Eigenschaften heraus. Egal, was andere sagen: Du bist genauso wertvoll wie sie. Deine Eltern kennen dich besser als alle anderen. Wenn sie irgendwie deine Traumata mitgekriegt haben: Sprich mit ihnen. Alleine machst du dich fertig! Ich wünsch dir viel Kraft und biete dir die Hilfe von uns anderen an. Melde dich einfach...

Geh zu einem Psychologen und sprich mit dem über deine Gefühle. Da sind die ersten fünf Sitzungen normalerweise kostenlos oder werden sicher von der Krankenkasse übernommen, deswegen musst du deinen Eltern nicht mal etwas davon erzählen und im Allgemeinen müssen sie ja nicht wissen weswegen du in Therapie bist. Aber wenn es schon so schlimm ist dass du planst wie du dich umbringen willst dann solltest du dir wirklich dringend Hilfe suchen! Ich wünsche dir viel Kraft Alice

Geh in Behandlung, denn das gehört zu deiner Krankheit dazu,und wenn du deine Krankheit überwindest, hören auch die Wünsche nach selbstverstümmelung und Tot auf.Du hast in deiner Krankheit keinen freien willen mehr, auch wenn du darüber jetzt anders denkst! Alsodu must die Initiative ergreifen und dir selber helfen ,indem du andere um hilfe bittest.Es wird dir schehr fallen, aber das ist der einzige Weg, Fang an zu Meditieren und zu Betn, so bekommst du Kraft dafür .

Ich bete täglich,aber nur dafür endlich sterben zudürfen.....

0

Was möchtest Du wissen?