Wie komme ich endlich im Berufsleben weiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

21 Jahre ist doch noch längst kein Alter zum Sorgen machen. Sicherlich - je eher du den Weg einschlägst, den du gehen möchtest, desto schneller verdienst du auch Geld. Aber ich höre immer wieder von Arbeitgebern, dass sie einen Zickzack-Lebenslauf wertschätzen. Wenn du später mal einen kreativen Bürojob machst, dann wird dein Chef es bestimmt schätzen, dass du mal eine Weile im Einzelhandel gearbeitet hast. Mit Nebenjobs kannst du dich einigermaßen über Wasser halten während du z.B. einer schlechter bezahlten Ausbildung nachgehst (leider nur, wenn dein Ausbildungsbetrieb dem Nebenjob zustimmt, was nicht immer selbstverständlich ist).

Wichtig ist die Erkenntnis, dass dir nichts zufliegen wird. Die guten Jobs läuten nicht an deiner Tür und bitten dich mit rotem Teppich. Ich weiß wie schwer es ist in dem ganzen Gewirr an Möglichkeiten tatsächlich aktiv zu werden, aber du MUSST dich überwinden und irgendwo anfangen. Dein Vorschlag klingt doch schon ganz ordentlich - einfach machen!

Bei den kreativen Berufen ist das Problem tatsächlich, dass du meist nur über ein Volo oder über ein mies/gar nicht bezahltes Praktikum reinrutscht. Wäre es nicht auch eine Idee das kreative Talent in dir als Hobby auszuleben? Wenn du z.B. Hobbyfotografin wirst, dann hast du etwas, worauf du dich am WE freuen kannst und evtl springt ja sogar etwas Geld dabei raus.

Unterschätze auch nicht deine Zeit im Vertrieb. Zu wissen, dass Verkauf nichts für dich ist, das ist auch eine Erkenntnis. Die war/ist wichtig für deinen zukünftigen Weg!

Besuch doch einfach mal eine Ausbildungsmesse in deiner Nähe. Oder informier dich bei der IHK nach Jobmöglichkeiten. Registrier dich bei Monster und Co. und lies die Stellenanzeigen in deiner Zeitung. Ausbildungsberufe sind eigentlich zurzeit ziemlich viele - eher mangelt es an Azubis.

Viel Erfolg!

Von den Anforderungen der Firmen musst du die Hälfte erfüllen. Wenn Abitur erwünscht ist, schick trotzdem eine Bewerbung. Die meisten Firmen bieten Online-Bewerbungen an (was dich dann nichts kostet). Schlechter als ne Absage kanns ja nicht werden und ein Versuch ist es ja wert. Im Mediengestalterbereich gibt es schon einige Firmen die das anbieten. Such am Besten nicht nur nach den großen, bekanntesten Firmen sondern auch bei mittelständigen Betrieben. Aber du hast Recht, es kommt nicht gut an eine Lücke im Lebenslauf zu haben. Deswegen musst du immer versuchen die mit was zu überbrücken (und wenns auch nur ein Job bei McDonalds ist)

Mache doch Dein Abi nach und suche parallel eine Ausbildungsstelle. Außerdem solltest Du Dich an die Agentur für Arbeit wenden.

Ich arbeite selber im Büro und war während der Ausbildung hauptsächlich im Sekretariat eingesetzt (genau wie die meisten meiner Mitschüler). Da gibt es neben der Telefonzentrale viel Kundenkontakt.

Was möchtest Du wissen?