Wie komme ich bei der Matheaufgabe 2x+1/x-1 - (2x-11)(-x-1)/2x²-2 =x/2x-2 eine Definitionsmenge von (-1/1) raus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich nehme mal an da steht (In Zukunft bitte mehr Klammern verwenden!):

(2x +1)/(x-1) - (2x -11)(-x -1)/(2x² -2) = x/(2x -2)

Die Definitionsmenge ist ja die Menge aller Zahlen, für die diese Gleichung definiert ist. Sie wäre nicht definiert, wenn eine nicht zulässige Operation durchgeführt wird, zum Beispiel wie hier in dem Fall durch 0 geteilt wird. Wir müssen also alle Nenner darauf überprüfen für welche Werte von x diese den Wert 0 annehmen und somit die Operation "/0" durchgeführt werden würde.

1.) x - 1 = 0  II +1 ----> x(0) = 1

2.) 2x² - 2 = 0    II + 2  II *1/2  ----> x² = 1  ---> x(1) = -1  oder   x(2) = 1

3.) 2x - 2 = 0 II +2  II *1/2  ----> x(3)  = 1  

Fassen wir also zusammen, die Gleichung besitzt also die Definitionsmenge:

ID =  IR\\\\{ 1, -1}

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
VLAKOW 09.04.2016, 19:48

Kann man die Definitionsmenge beim zweiten Nenner auch ohne Wurzelziehen herausfinden?

0
poseidon42 09.04.2016, 20:00
@VLAKOW

Wenn du eine Gleichung hast, die wie folgt aussieht:

x² = a    dann gibt es 3 Möglichkeiten, entweder es existiert nur eine Lösung, dass ist nur der Fall für a = 0, oder 2 Lösungen für a > 0. Für a < 0 gibt es zum Beispiel keine reellen Lösungen. Wenn nun das zweite der Fall ist, a > 0, dann kannst du für die Gleichung:

x² = a gleich die beiden Lösunen x(1) = (a)^(1/2)  und  x(2) = -(a)^(1/2)

angeben. Für 1 existiert ja der Spezialfall:

(1)^(1/2) = 1  , da ja 1*1 = 1 = 1²

Also habe ich schon die Wurzel gezogen, da es sich aber um 1 handelt habe ich den Schritt trivialerweise weggelassen.

0
Geograph 09.04.2016, 20:00
@VLAKOW

Ja, wenn man die 3. binomische Formel kennt:

2x² - 2 = 2 * (x² - 1) = 2 * (x + 1) * (x - 1)

1

Was möchtest Du wissen?