wie komme ich aus einer wohnung raus die auf 1 jahr befristet ist? ich will eher ausziehen!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, hatte das Problem auch. Hab einen Nachmieter gefunden und hab mit dem einen Monat WG gemacht, bis ich eine andere Wohnung gefunden hatte. Wenn du Arbeit in einer anderen Stadt gefunden hast, oder wegen Familienzuwachs die Wohnung zu klein ist, dann kommst du mit Einsicht des Vermieters auch aus dem Vertrag raus. Wenn die Wohnung allerdings in einem sehr schlechten Zustand ist, dann leg das als Grund vor, aber du hast die Wohnung vorher ja gesehen und haettest sie nicht nehmen brauchen, oder versuchs mit dem Argument mit einem Anwalt.

Ich nehme an, das beide Vertragsparteien gegenseitig auf das ordentliche Kündigungsrecht für die Dauer von 1 Jahr verzichtet haben. Dann kann man nur mit dem Vermieter eine Aufhebungsverinbarung treffen.

Bingo, du hast recht! Wenn der Vermieter dem Aufhebungsvertrag nicht zustimmt, muss er die Zeit absitzen.

0

Diese Kündigungsfrist ist unzulässig. 3 Monate Kündigungsfrist sind bereits seit mehreren Jahren gestzl. festgelegt anders lautende Klauseln sind unwirksam. MfG

Suche dir einen Nachmieter und biete diesen deinem Vermieter an. So geht es dann ohne Probleme mit der Wohnung für den Vermieter weiter. Die meisten lassen sich drauf ein.

Versuche es damit, dem Vermieter einige Nachmieter anzubieten, die früher reingehen, dann könntest du Glück haben, wenns kein A*sch ist.

Was steht genau im Mietvertrag? Da kannst Du höchstwahrscheinlich den Vermieter nur höflich bitten und eine Einigung mit ihm suchen. www.wohnung.com

Es gibt ein Urteil nach dem Mindestdauern in privaten Mietverträgen nichtig sind. Danach solltets du mal googeln. Ausserdem hilft da die Seite http://www.frag-einen-Anwalt.de

kann ich da kostenlos fragen stellen ??

0
@firstguardian

Also, mir wurde sehr gut geholfen. Ist wohl den Versuch wert, kommt aber auf die Frage an.

0

Was möchtest Du wissen?