Wie komme ich aus einem gemeinsamen Mietvertrag, kann der Partner nur die Hälfte überweisen und muss ich für den Rest aufkommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grds. hat euer Vermieter (!) Anspruch, sich über seine Gesamtforderungen an jeden seiner Vetrgspartner zu halten.

Solange du nicht einvernehmlich, d. h. mit Unterschrift des Mitmieters und des Vermieters aus dem Mietvertrg entlassen würdest oder eine gemeinsame Kündigung aussprichst, wobei die erforderliche Unterschrift deines Freundes durch Gerichtsbeschluss ersetzt werden kann, haftest du auch allein und in voller Höhe (juristisch: gesamtschuldnerisch) für jede Forderung deines Vermieters  - einschl. Treppenhausreinigung, Instandsetzung, Rückbau und Renovierung bis zur wirksamen Beendigung eures gemeinsamen Mietvertrages  :-O

Dein Ziel muss es also sein, entweder deine Entlassung aus dem Mietvertrag (http://www.suedhausbau.de/fileadmin/user_files/PDF/Miete/Entlassung_aus_einem_Mietverhaeltnis.pdf) hinzubekommen oder eine ordentliche gemeinsame Kündigung - ohne einem dem entgegenstehenden Zeitmietvertrag oder Kündigungsverzicht - frühstmöglich zum 31.03., so sie denn beiderseits unterschrieben dem VM bis Dienstag, 05.01. zugehen würde.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie komme ich aus einem gemeinsamen Mietvertrag, 

Gemeinsam kündigen und falls der andere nicht kündigen will muss man auf Zustimmung klagen.

Oder wenn die Partei Mieter und Vermieter einverstanden sind einen Aufhebungsvertrag machen.

kann der Partner nur die Hälfte überweisen und muss ich für den Rest aufkommen?

§421 BGB Gesamtschuldner

Der Vermieter kann sich aussuchen von wem er die Miete/Mietschulden verlangt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus einem gemeinsamen Mietvertrag kommt man nur gemeinsam.

Entweder man kündigt ihn gemeinsam oder eine Person der Vertragspartei Mieter wird mit Zustimmung aller anderen am Vertrag beteiligten Personen, wozu auch der Vermieter gehört, aus dem Vertrag entlassen.

Wer von Euch beiden welchen Anteil der Miete überweist ist völlig egal, der Vermieter hat Anspruch auf 100 %.

Sollte es, weil einer von Euch beiden seinen Anteil nicht zahlt, zu Mietrückstand kommen kann sich der Vermieter an jeden von Euch oder nur an einen halten. Und das zu 100 %.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Du wirst u. U. zu 100% haftbar gemacht. Falls Deinem Ex einfällt, dass er überhaupt nicht mehr bezahlen will, wendet sich der Vermieter für alle ausstehenden Beträge vertrauensvoll an Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du neben deinem Partner als Mieter im Mietvertrag stehst und diesen auch unterschrieben hast, haftest du gegenüber dem Vermieter gemeinschaftlich. Das auch wenn du ausziehst. Die Wohnung kann dann auch nur gemeinsam gekündigt werden. Alternativ könntet ihr drei (du, ex und Verm.) deine oder seine Entlassung aus dem Mietverhältnis vereinbaren. Dann könnte dein Ex bzw. du  wohnen bleiben und müsste natürlich allein Miete zahlen.   Im Innenverhältnis wäre es natürlich, solang ihr beide noch zusammen wohnt, gerechtfertigt, dass jeder die Hälfte der Miete zahlt.

Nun kommts drauf an, wer im MV steht und wer diesen unterschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenüber dem Vermieter haftet Ihr gemeinsam. Bei Zahlungsunfähigkeit des Ex darfst Du sogar die volle Miete bezahlen.

Du kannst den Mietvertrag auch nicht allein kündigen, da der Ex ebenfalls unterschreiben muß.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeaLioness
03.01.2016, 00:34

Also muss ich für die restlichen 50% aufkommen und er ist raus? 

0

Was möchtest Du wissen?