Wie komme ich aus einem 1&1 Vetrrag raus?

9 Antworten

Anwalt einschalten. Ich weiß zwar nicht ob das überhaupt hilft aber eine Versuch ist es wert. Sind selber vor einigen Jahren auf 1&1 reingefallen.Machen leere Versprechungen und halten die dann nicht,Schalten falsche Rufnummern frei und mann soll selber für deren Dusseligkeit die Umschaltgebühren zahlen u.s.w. Wir haben damals die Zahlungen einfach eingestellt und sind dann Rausgeschmissen worden. Zahlen sie nicht , und der Vertrag wird an der ersten Zahlung scheitern. 1&1 wird mit Inkasso drohen , laut Anwalt ist es bloss bla bla.........

du hast doch einen vertrag über ne 6000 leitung abgeschlossen... können sie dem nicht nachkommen kannst du wegen nichterfüllung des vertrages kündigen... notfalls mit anwalt drohen und evtl einen nehmen

ich glaube kaum, dass du so aus dem Vertrag kommst, da der Vertrag ja schon im September zustande kam und du den Änderungen mündlich zugestimmt hast. Außerdem steht bei den DSL Paketen meist der Zusauz "bis zu 6000", welches ja auch eine 1000er Leitung einschließt.

Kann eine Kündigung zu schwer sein?

Ich hatte im Februar 2017 in einem Fitnessstudio einen Vertrag in einem hochpreisigen Fitnessstudio in Hamburg für ein Jahr abgeschlossen (Kosten bei 20 Euro pro Woche) Da mir das Ganze jedoch zu teuer wurde, habe ich im August letzten Jahres wieder gekündigt. Ich bin zum Studio hingefahren, und wollte dort meine Kündigung abgeben. Diese wurde jedoch nicht angenommen. Kündigungen gingen nur per Post. Ich hab die Kündigung direkt in den Briefkasten des Studios geworfen. Jedoch wollte ich auf Nummer sichergehen, und habe deshalb zusätzlich per Aboalarm gekündigt . Ich habe dann versucht, eine Kündigungsbestätigung zu erhalten – leider ohne Erfolg. Ich hatte nie etwas gehört und irgendwann geriet meine Nachfrage dann bei mir auch in Vergessenheit. 4 Monate später im Januar dieses Jahrs (Kündigungsfrist längst abgelaufen) habe ich dann nochmals nachgefragt. Ich erhielt einen Brief von der Geschäftsleitung mit dem Hinweis, dass nie eine Kündigung eingegangen sei und ich doch einen Beweis liefern sollte. Ich wollte einen Termin mit dem Personal ausmachen, für eine persönliche Klärung. Am Telefon sagte man mir, dass es für so etwas keine Termine gibt und mir nur die Post bleibt. Trotz meiner Aufregung bin ich sachlich geblieben und habe dann noch folgenden Satz gesagt: „Ich habe immer sehr gerne in diesem Fitnessstudio trainiert, und finde es jetzt sehr schade, dass ich aufgrund der Schwierigkeiten mit der Kündigung keine gute Bewertung abgeben kann“. Darauf kam ein Brief, wo ich mit Gesetztexten auf mögliche Strafen aufgrund unwahrer Tatsachen, übler Nachrede hingewiesen wurde. Unter anderem steht in diesem Schreiben etwas von „Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren“. Ich habe die Sache einem Anwalt übergeben. Dieser schrieb das Studio auch nochmal an, schickte auch den Versandnachweis von Aboalarm mit. : Das Studio drohte dem beauftragten Anwalt mit einer Beschwerde bei der Anwaltskammer (warum genau weiß ich auch nicht). Den Versandnachweis will man nicht anerkennen. Das Risiko des Eingangs der Kündigung würde bei mir liegen. Ich habe Aboalarm nochmals kontaktiert, mir wurde der erfolgreiche Versand der Kündigung erneut bestätigt. 

Ich kenne mehrere Leute die auch so „freundlich“ von den Verantwortlichen des Studios behandelt wurden, wenn es um Kündigungen ging. Mein Kumpel hat dieselben Probleme wie ich. Er hat jedoch leider einen normalen Brief ohne Einschreiben verschickt. Trotz mehrmaliger Nachfrage erhielt er nie eine Bestätigung. Da er keine Zeugen hatte, war die Lage für ihn Aussichtslos. Er hat dann gleich eine Kündigung mit Abolarm für 2019 verschickt und ihm wurde der Kündigungstermin für 2019 bestätigt. Aus den Bewertungen im Internet ergibt sich, dass das der Anwalt des Studios mit Unterlassungsklagen wegen negativer Bewertungen droht. Auch war das Studio schon oft vor Gericht, eben wiegen dieser Kündigunssachen von anderen Leuten.

Kann man tatsächlich so argumentieren, dass ein Versandnachweis von Aboalarm nicht ausreicht? 

...zur Frage

Wix Homepage aber anderer Domain Anbieter

Ich habe da ein kleines Problem.

Ich bin Schauspieler und wollte mir nun eine eigene Homepage bauen. Mir wurde one.com empfohlen und ich habe dort mir die Domain zugesichert und bin dort einen Vertag eingegangen.

Allerdings fand ich deren Homepage-Baukasten sehr unübersichtlich und kam damit nicht klar.

Nach einigen anderen Versuchen habe ich nun eine wirklich gute und ansehliche Homepage bei wix gebaut.

Nun die Frage, ich will natürlich nicht, dass in meiner Homepage-Adresse .wix (oder ähnliches auftaucht und die nicht kilometer lang ist), deshalb kann ich ohne weitere Kosten die bereits gekaufte Domain von one.com übernehmen? Wenn ja, wie? Muss ich über wix.com ein weiteres Premium Paket kaufen? Ist dann meine Wunschdomain überhaupt noch verfügbar? Kann ich bei one.com aus dem Vertrag raus, weil es mir da nichts gebracht hat? Also kann ich da auch einfach die üblichen 14 Tage einen Vertrag kündigen oder muss ich irgendwas extra beachten?

Falls sich da wer auskennt, bin ich sehr über Antworten dankbar.

...zur Frage

O2 Vertrag unkündbar?

Ich habe bei O2 die Kündigung eingereicht.

Resultat: Ich erhalte einen Brief auf dem ich gekündigt habe, aber trotzdem noch jahrelang den - für mich eindeutig zu teuren - Vertrag zahlen soll. Da sich meine Lebenumstände aber geändert haben möchte ich das schlicht weg nicht und sehe es nicht ein.

Den letzten Vertrag den ich vor Jahren wo anders gekündigt habe ich reibungslos weg gebracht.

Gibt es eine Möglichkeit aus dem Vertrag aus zusteigen? Es kommt mir sehr Zwangs-abo-mäßig vor da mir die Verlängerung am Telefon im Stress aufgeschwatzt wurde. Ich habe nicht drauf geachtet, dass die Rede von mehreren JAHREN ist.

Für rechtlich hilfreiche Ratschläge bin ich dankbar.

...zur Frage

Sind die mir von Parship in Rechnung gestellten Kosten rechtens?

Hallo,

ich habe mich am 31.10.2015 mich bei Parship angemeldet sowie eine Premium-Mitgliedschaft für 12 Monate angeschlossen. Allerdings habe ich mich im Vorfeld in den AGB von Parship erkundigt. Dort steht geschrieben, dass ich innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen die Mitgliedschaft beenden kann und mir das gezahlte Entgelt zurück erstattet wird.

Nun habe ich die Kündigung am 01.11.2015 eingereicht mit einer Eingangsbestätigung am selben Tag.

Am 04.11.2015 bekam ich von Parship die Kündigungsbestätigung mit einer Zahlungsaufforderung:

Diese habe ich mal 1:1 kopiert:

Ich bedaure Ihre Entscheidung, PARSHIP nicht länger nutzen zu wollen. Ihren Widerruf habe ich erhalten und wirksam eingetragen. Im Rahmen Ihrer Premium-Mitgliedschaft garantieren wir Ihnen eine bestimmte Anzahl an Kontakten. Diese Kontakte sind gemäß der von Ihnen bei der Bestellung akzeptierten Widerrufsbelehrung und den darin enthaltenen Regelungen zum Wertersatz zu erstatten. Wir berechnen Ihnen also folgenden Wertersatz:

Ihr Produktpreis: 454,86 EUR (ohne eventuelle Aufschläge für Teilzahlungen) Laufzeit Ihres Produkts (Monate): 12 Laufzeitbezogene garantierte Kontakte: 7 Davon zustande gekommene Kontakte: 17 Bereits von Ihnen gezahlt: 37,92 EUR Wertersatz: 341,15 EUR Verbleibende Forderung: 303,23 EUR

Den Einzug der verbleibenden Forderung haben wir veranlasst. Ein Widerruf bedeutet nicht automatisch die Löschung Ihres Profils: Als kostenfreies Mitglied können Sie einige unserer Services weiterhin nutzen. Wenn Sie Ihr Profil dauerhaft löschen möchten, lassen Sie es mich bitte wissen. Ich möchte Sie jedoch darauf aufmerksam machen, dass eine Löschung nicht rückgängig gemacht werden kann! Ich würde mich freuen, wenn Sie es sich überlegen und sich erneut für eine Premium-Mitgliedschaft entscheiden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an meine Kollegen und mich.

WAS haltet Ihr davon und wie schätzt ihr das ein?

...zur Frage

Problem bei der Freischaltung der Nano SIM Karte ( Vodafone )

Hallo

Wir haben vor kurzem per Telefon bei Vodafone unseren Vertrag verlängert und dazu das iPhone 5S dazu bestellt. Jetzt ist das Paket da mit der SIM Karte und das Handy natürlich auch.

Aber irgendwie ist die SIM Karte nicht aktiviert. Ich kann sie am Handy zwar entsperren aber nicht anrufen, SMS schreiben. Das Netz ist auch nicht da. Als wir dann den Kundenservice von Vodafone angerufen haben, meinten die es müsste im Schreiben eine Nummer sein, die ich anrufen muss um die Karte zu aktivieren. Nun finde ich aber keine :)

Und vom iPhone kann ich nicht anrufen da es kein Netz hat und somit der anruf sofort abgebrochen wird. Was muss ich tuhen? Ich bitte um Hilfe

LG Majestic

...zur Frage

Kommt ein Versendetes Paket am gleichen Tag?

Ich habe mir auf Amazon eine Hülle bestellt und die Bestätigung das es losgeschickt wurde kam heute morgen. Kann es auch noch am gleichen Tag kommen (Wohnort Bremen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?