Wie komme ich auf diese Reaktionsgleichung?

2 Antworten

Hallo 1KMAGCH3M1

Es handelt sich hier um eine Redox-Reaktion, bei der das Mangan von der Oxidationsstufe +7 im KMnO4 zur Oxidationsstufe +2 im MnCl2 reduziert wird. Oxidiert wird das Chlor von -1 im Cl^- zu 0 im Cl2.

Um die Reaktionsgleichung aufstellen zu können, musst du wissen, was bei der Reaktion als Produkte entstehen, und das muss man (leider) einfach lernen.

Ich mach es man in einzelnen Schritten.

Reduktion:

MnO4^-  ==>  Mn^2+  hierfür braucht man 5 Elektronen 

MnO4^-  +  5 e^-  ==>  Mn^2+   links sind 6 negative Ladungen, rechts 2 positive Ladungen, also fügt man links 8 H^+ hinzu, um die Ladungen auszugleichen. Gleichzeitig bilden die H^+ mit dem Sauerstoff aus dem MnO4^- Wasser

MnO4^-  +  5 e^-  +  8 H^+  ==>  Mn^2+  +  4 H2O

Ladungen und Atomzahlen sind jetzt ausgeglichen.

Oxidation:

Ein Cl^- kann ein e^-. abgeben, gebraucht werden aber 5 e^-

5 Cl^-  ==>  2,5 Cl2  +  5 e^-

Beide Gleichungen kann man nun zusammenfassen, wobei sich die 5 e^- herauskürzen:

MnO4^-  +  8 H^+  +  5 Cl^-  ==>  Mn^2+  +  2,5 Cl2  +  4 H2O

Da man gerne mit ganzzahligen Koeffizienten Gleichungen aufstellt, wird alles mit 2 multipliziert:

2 MnO4^-  +  16 H^+  +  10 Cl^-  ==>  2 Mn^2+  +  5 Cl2  +  8 H2O

Nun noch weiter zusammenfassen:

2 MnO4^-  +  6 H^+  +  10 HCl  ==>  2 Mn^2+  +  5 Cl2  +  8 H2O

Diese Gleichung ist eigentlich fertig.

Will man das ganze ohne Ladungen aufstellen, wird aus 2 MnO4^- nun       2 KMnO4, aus den 6 H^+ werden 6 HCl:

2 KMnO4  +  16 HCl  ==>  2 MnCl2  +  5 Cl2  +  8 H2O  +  2 KCl

Nun hast du genau die Gleichung, die du in deiner Frage aufgeschrieben hast.

LG

Ich gehe mal davon aus, dass du die Oxidationszahlen der beteiligten Atome kennst.

Im Permanganat hat das Mn die OZ +7. Ein so stark geladenes Atom zieht natürlich die Elektronen stark an, auch die der umgebenden O-Atome.
So haben die O-Atome keine Elektronen mehr frei, noch Wasserstoffatome zu binden.
Es bildet sich das Permanganat-Ion (MnO).

Wenn das Mn 5 Elektronen aufnimmt, hat es die OZ +2, und zieht praktisch kaum noch was an.
Es lagern sich lediglich Wassermokelüle an, das ist die sogenannte Hydratation.
M.W. passen um ein Mn-Ion 6 Wassermoleküle, aber das ist eigentlich auch egal.
Jedenfalls musst du jedem O-Atom 2 Protonen spendieren, damit es zu Wasser wird.
2 Wasser kommen noch aus der Umgebung dazu, aber das ist eigentlich egal.

Die Wassermoleküle sind also die ehemaligen O-Atome des Permanganat, und aus dem HCl kommen die Protonen, um sie zu Wasser zu machen.

Kalium und Chlorid sind eigentlich überflüssig, man schreibt sie dazu, weil die Ladung rechts wie links Null sein soll.
Man kann Gleichungen aber auch so aufschreiben, dass Ladungen bleiben, dann natürlich links und rechts gleich.

wie soll man darauf kommen

1
@1KMAGCH3M1

Was man lernen kann, muss man lernen.
Auswendig lernen, wie Vokabeln.
Du kannst auch die Grammatik einer Sprache nicht lernen, wenn du dir keine Vokabeln merkst.

Du musst einfach auswenig wissen, dass

  • Mangan gerne als Kation der OZ +2 vorkommt
  • Dieses Mn(II)-Ion von einer Wasserhülle umgeben ist.
  • Mangan im Permanganat die OZ +7 hat
  • Permanganat die Formel MnO4- hat
  • MnCl2 und KCl als freie Ionen vorkommen, Salzlösung halt
  • HCl in Wasser in H+ und Cl- zerfällt
  • Cl im Cl2 die OZ 0 hat, im Chlorid -1

Alles, und zwar auswendig.

In Englisch kennst du doch auch tausende Wörter auswendig.

Keiner fragt, wie man sich den Sinn von englischen Wörtern "herleiten" kann.
Aber bei Fakten in der Chemie wird das immer gern versucht.

1

ne die chemie olympiade ist einfach zu schwer

0

Was möchtest Du wissen?