wie komme ich an ein auto in der ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nur von diesen 300 Euro kannst Du halt keine Kreditrate + KFZ-Steuer + KFZ-Haftpflichtversicherung + Kaftstoffkosten X (??)-Kilometer Fahrweg zum Ausbildungsplatz bezahlen.

Nicht zu vergessen irgendwelche Reparaturen an in der Anschaffung billigen Autos.

Ausgehend von deinen gegebenen Informationen kann man das zwar nicht genau beurteilen, aber wenn du 300€ Fahrgeld brauchst, scheinst du einen weiten Weg zu haben. Wie schon erwähnt ist es schwer vorstellbar, dir damit ein Auto zu kaufen und zu unterhalten. Den Unterhalt kriegst du vielleicht gerade so hin, je nach Modell, aber sobald ne größere Reparatur anfällt, hast du die A-Karte. Dazu musst du auch erst mal ein Auto kaufen und das sind schon um die 500€ (wären 2-3 Monate sparen oder einmal Familie anpumpen) und dazu ist es absolut unberechenbar, wie lange das Auto überhaupt noch hält. 

Finanzierung beim Händler oder bei der Bank kannst du dir knicken. 

Vergiss es, das kannst du von dem Geld kaum unterhalten! Such dir lieber ne Wohnung bzw ein WG Zimmer in der Nähe deines Ausbildungsbetriebes!

Um das beurteilen zu können, fehlt die Einsicht in der Gesamtsituation. Generell gilt, dass Autofahren immer die teuerste Option ist. Besser ist es, in der Nähe der Ausbildungsstätte zu wohnen und mit dem Rad zu fahren. Aber ich weiss ja nicht, wie weit du täglich fahren musst, wie oft, und wieviele Reserven du hast.

Eine Finanzierung kannst du jedenfalls ausschließen.

Nur, wenn Du spendable Eltern hast. Ein Auto fängt mit "ah" an und hört mit "oh" auf. Sprich: Du hast Kosten zu tragen: Nicht nur für die Anschaffung, sondern für Versicherung, TÜV, Reparaturen, Steuern, Benzin und Gimmicks - wenn Du drauf stehst. Überdenke das alles und rechne es Dir selbst aus ;-)

Wie weit ist denn die Arbeitsstelle weg, wenn du 300 € bezahlen musst? Das muss ja ganz schön weit weg sein oder ist bei euch die Fahrkarte so teuer?

Wenn du das dann in Km mit dem Auto verfährst, kommst du mit dem Benzin noch teurer weg. Versicherung für Fahranfänger ca. 1000€ im Jahr. Altes Auto ca. 500-1000 € mit ein wenig suchen, aber es werden immer mal wieder Reparaturen anfallen bei so alten Autos. Da würde ich mir eher überlegen mit den 300 € ein WG Zimmer zu suchen und BAB dazu beantragen.

Nein, sparen ist ja auch völlig uncool gegenüber einem Mühlstein von irgend einem Kredithai um den Hals. Hast schon recht.

Eltern, Oma, Opa, Onkel, Tante, Sparbuchguthaben. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.

Wie wäre es mit einem Nebenjob?

afagiahiah 30.06.2017, 21:42

ausbildung und nebenjob , alles klar digger

0
alphonso 30.06.2017, 21:45

Wo ist das Problem? Ich habe mir dadurch während der Ausbildung Auto + Motorrad finanziert.

2
afagiahiah 30.06.2017, 21:51
@alphonso

die zeit... ich steh um 6 auf und komme um 19 uhr heim lol

0
alphonso 30.06.2017, 21:55

Dann wird's wohl nix mit dem Auto, digga, lol.

2

Was möchtest Du wissen?