Wie komme ich am besten an Videoaufnahmen von Obdachlosen ran?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Versuch es doch einfach mal.

Du solltest ihnen aber auch erklären wieso du sie unbedingt filmen möchtest, nicht dass sie schlecht von dir denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genius977
28.11.2013, 19:01

Ja, ich werd's mal versuchen. Danke. ;)

0
Muss ich die Personen fragen, ob ich das darf

Selbstverständlich ! Persönlichkeitsrecht gelten natürlich auch für Obdachlose und gelten unabhängig von der Entfernung. Es sei denn, derjenige ist absolut nicht mehr zu erkennen, aber dann brauchste auch das Material nicht.

Frag einfach, biete ein Dankeschön (Geld oder Tüte Brötchen) an und fertig !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du schon Obdachlose fragen. Ungefragt andere Leute filmen ist nicht in Ordnung. Biete ihnen Currywurst und Cola an der nächsten Imbissbude an, dann machen bestimmt welche mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genius977
28.11.2013, 19:01

Okay, danke. ;)

0

Nichts ist erniedrigender als die ganzen Antworten und Kommentare hier. Lauter Gutmenschen, Sorry Ihr zerfließt vor Mitleid und Unkenntnis.

Geh zu den Plätzen wo sich diese Menschen treffen, stell Dich vor und frag sie ganz offen. Wenn Du magst, bring ein paar Dosenbiere mit. Und lass Dein Mitleid zu Hause. Das haben wir nie gebraucht. Solltest Du in der Nähe von Ulm sein, kann ich die Kontakte vermitteln "hhintzen(ät)gmx.de" . Bin zwar seit 20 Jahren aus der Szene draussen, habe aber meine Kontakte nie ganz aufgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist pervers und erniedrigend Obdachlosen aufgrund seiner Obdachlosigkeit und Armut bezüglich Filmens zu fragen. Dass du ihnen Geld dafür bieten willst, macht die Demütigung keinesfalls wett. Wirf Ihnen freundlich und respektvoll die Kohle in den Pott und verzichte aufs Filmen, sofern du das Material nicht zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit verwenden möchtest.

Natürlich müsstest du zuvor fragen, du möchtest doch auch gefragt werden, ob du gefilmt werden darfst, oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genius977
28.11.2013, 19:14

Was ist daran ''pervers und erniedrigend'', wenn ich sie aufgrund ihrer Obdachlosigkeit und ihrer Armut filme? Ich möchte damit auf soziale Probleme aufmerksam machen und nicht ignorant an ihnen vorbeigehen, als seien sie abgesonderter Teil der Gesellschaft. Du machst einen auf Sozialarbeiter, bist aber letztendlich genauso ein ignoranter Bürger, der denkt, dass man mit ''Kohle in den Pott'' werden die Leute ein wenig glücklicher macht.

Und ich wollte wissen, ob es eine gewisse Gesetzeslücke gibt, von der ich nichts weiß, da auch ich des Öfteren schon mal vom Fernsehanbietern (!) in der Fußgängerzone gefilmt wurde.

2
Kommentar von Lackinger
28.11.2013, 19:15

Übrigens dürfte es durch Harz IV systemtechnisch eigentlich gar keine Obdachlosen mehr geben, da man als Empfänger der Stütze eine Wohnung bezahlt bekommt, wobei Harz IV, wie allgemein bekannt, viel zu wenig zum ethisch angebrachten leben beträgt.

0
Kommentar von uncutparadise
29.11.2013, 12:03

Dass Du am Ende des Absatzes schreibst "sofern du das Material nicht zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit verwenden möchtest" neutralisiert nicht Deine Aussage vom Anfang. Ich finde es weder pervers noch erniedrigend, wenn es einem ernsthaften Zweck dient und man das den Jungs auch so erklärt und ihnen mit Respekt begegnet. Wie soll denn bitte ein Jugendlicher mit so einem Schulprojekt die Obdachlosigkeit bekämpfen ???

Übrigens dürfte es durch Harz IV systemtechnisch eigentlich gar keine Obdachlosen mehr geben

Was es alles systembedingt nicht geben dürfte und was das Leben trotzdem macht, lernt man unheimlich gut im Leben ;-) Wie hab ich mal im Internet gelesen: "Der Mensch plant und das Leben kommt und lacht sich tot".

0

Was möchtest Du wissen?