Wie komme ich als Realschülerin an mein Studium?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine zweite Fremdsprache kann man immer lernen. DAvon würde ich mich nicht abhalten lassen. Mach dein Fachabi, dann kannst du auch an der FH studieren.

In Mecklenburg zum Beispiel sieht das mit den Fremdsprachen so aus:

"In der Jahrgangsstufe 11 können Schüler mit nur einer Fremdsprache aufgenommen werden, wenn sie während des Besuches am Fachgymnasium durchgehend in der Vorstufe und in der Qualifikationsphase am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache teilnehmen."

http://www.bildung-mv.de/schueler/schule-und-unterricht/schularten/berufliche-schule/fachgymnasium/

Ich kann mir vorstellen, dass es auch so ähnlich in anderen Ländern geregelt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch auch eine Fachoberschule besuchen - danach erhälst du dein Fachabi und auch damit kannst du studieren gehen. Ich weiß aber nicht, ob man eine 2. Fremdsprache dazu braucht... ich hatte nämlich auch die Fachoberschule (für Design) besucht und habe mein Fachabi bekommen (bin zwar nie studieren gegangen, weil ich dann doch eher arbeiten wollte), aber ich weiß gar nicht mehr, ob damals eine 2. Fremdsprache von nöten war.... (ich war 2007/2008 in Niedersachsen auf der o.g. Schule). Was Pflicht ist - das würde aber auch im Studium später Pflicht sein- ist ein sog. Pflichtraktikum in einem Betrieb deiner Wahl, allerdings der entsprechenden Branche (wenn du eher in Richtung Rechtspflege gehen willst, dann wäre ne Kanzlei eher was für dich als eine Parfümerie zum Beispiel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?