Wie komm ich zum Orgasmusss?

10 Antworten

Körperlich kannst du u. a. einen Orgasmus dadurch spüren, dass sich während des Höhepunktes dein Scheidenmuskel rhythmisch mehrfach zusammen zieht (wenn du dabei einen Finger etwas in der Scheide einführst, spürst du die Kontraktionen).

Emotional ist der Orgasmus meist von sehr starken Lustgefühlen begleitet, die im Extremfall bis zu einer kurzen Absenz führen kann ("der kleine Tod").

Aber die Unterschiede im Empfinden, der Intensität und Dauer des Orgasmus können selbst bei ein und derselben Person sehr unterschiedlich sein.

Am ehesten und leichtesten kommen Frauen normalerweise bei der Selbstbefriedigung, die sie ja über die Erkundung ihres Körpers meist während der Pubertät und vor dem ersten Sex für sich entdecken und schätzen lernen (ohne darüber viel zu reden).

Bei dir scheint es so zu sein, dass du zuerst Sex (ohne Orgasmus) hattest und erst danach dein sexuelles Bedürfnis durch Selbstbefriedigung zu stillen versucht hast, was aber bisher zu keinem Erfolg geführt hat.

Du solltest Selbstbefriedigung als einen ganz eigenen Bereich deiner persönlichen Lust sehen und keine Vergleiche mit dem Sex mit einem Partner anstellen.

Denn bei der Selbstbefriedigung hast allein DU es in der Hand, wie und wo und auf welche Art du dich für dein Lustempfinden optimal stimulierst. um es so stark wie möglich werden zu lassen, bis hin zum erlösenden Orgasmus.

Durch die offensichtlich vielen "Misserfolge" und das wenig einfühlsame Verhalten deiner bisherigen Sexpartner bist du in deinen Erwartungen inzwischen darauf fixiert, dass es eh wieder nicht klappt und somit alles von vornherein zu scheitern verurteilt ist.

Du versuchst also damit zu leben und das Beste daraus zu machen.

Sich davon zu lösen ist nicht einfach aber möglich.

Kehre also wieder an den Anfang zurück und erkunde selbst fantasievoll und im Ausleben all deiner lustvollen erotischen Fantasien deinen Körper und seine vielen erogenen Zonen neu.

Sicher ist der Kitzler das Hauptorgan der sexuellen Erregung und Lust, aber viele Frauen erleben die (z.B. gleichzeitige) Stimulation anderer erogener Bereiche ihres Körpers (Brüste, Brustwarzen, Hals, Nacken, hinter den Ohren, Rücken, Bauch, Innenseiten der Oberschenkel, Venushügel, große und kleine Schamlippen, Anusbereich) als zusätzlich stimulierend und Lust fördernd.

Versuch dabei nicht direkt auf den Orgasmus hin zu steuern, sondern genieße dabei das langsam ansteigen deiner Lustgefühle, die sich über den ganzen Körper ausbreiten wollen, halte zwischen drin inne und genieße die guten Gefühle, versenke dich in deine erotischen Fantasien und "reite" auf den Wellen deiner Lust, die immer mehr ansteigt und deinen ganzen Körper warm durchströmt.

Wichtig ist auch (du sprachst mal von Schmerzen), dass du deinen Kitzler nicht zu direkt stimulierst (denn bei zunehmender Erregung wird er extrem empfindsam, bis hin zum Schmerz, der alle Lust schlagartig zunichte macht), sondern stimulieren ihn, wenn die Lust stärker wird, mehr von der Seite und indirekt (darauf achten, dass genug Feuchtigkeit im Spiel ist).

Variiere Tempo und Druck und stecke ein oder zwei Finger der anderen Hand etwas in deine Scheidenöffnung (ohne sie groß zu bewegen), um so eine Art Gefühl von Ausgefülltsein zu erzeugen.

Wenn du das Gefühl hast, dass die Lust zu stark wird und unangenehm, dann stimuliere andere Bereich deines Körpers und pausiere etwas, um dann wieder zur intensiveren Stimulation zurück zu kehren.

Irgendwann signalisiert dir dein Körper, dass er nun über die letzte Schwelle der Lust will und dann ist oft eine kurze aber sehr intensive (Druck) indirekte Stimulation des Kitzlers notwendig, um in den Orgasmus zu fallen.

Unterstützen kannst du diese letzte Phase, indem du deine gesamte Körperspannung erhöhst, insbesondere die deiner Oberschenken, Beine und Pobacken, so als wolltest du dich der Lust, die deine Finger erzeugen entgegen drängen.

Natürlich wird es auf diese weise nicht auf Anhieb klappen, aber wenn du dich mit deinem Lustempfinden und deinem Gefühl für deinen Körper langsam vorarbeitest, dass wird es auch klappen.

Bei all dem unterschätze dein erotisches Kopfkino nicht (oder Dinge, die dich visuell erregen könnten). Sich hier mehr zu erlauben, als der Anstand es verbieten will, ist meist sehr wichtig. Bei der Selbstbefriedigung darfst du "schamlos" sein, wie du willst und kannst.

Und: verlass dich beim Orgasmus nicht auf deine Lover, denn sie werden es nicht schaffen - akzeptiere, dass du für deinen Orgasmus selbst verantwortlich bist und unabhängig von irgendeinem Kerl deine sexuellen Bedürfnisse ausleben kannst.

Denn, wenn du selbst weißt, wie du einen Orgasmus erleben und erreichen kannst, dann kannst du dich später während des Aktes genau so stimulieren, wie du es eben selbst am besten für dich selbst erlebt hast (natürlich gehört auch dabei ein ziemliches Maß an Einfühlung deines Partners dazu).

1

Nicht unbedingt ich hab noch nie einen Orgasmus "von mir selbst" aber schon 2 als ich geleckt wurde hm

0
33
@DerKaiser3110

Das kann natürlich sein, denn orale Stimulation ist natürlich optimal, wenn es anders nicht funktioniert.

1

Einen Orgasmus solltest Du erkennen. Die meisten Frauen beschreiben ihren Höhepunkt als Spannung, die sich mehr und mehr aufbaut und dann in einem (oder mehreren) "Wellen" entlädt.

Wichtig ist zunächst einmal mit offenen Karten zu spielen und Deinen Partner auch wissen zu lassen, dass Du (noch) nicht gekommen bist! Beim "guten alten Rein-Raus.-Spiel" kommen die wenigsten Frauen regelmäßig zum Höhepunkt. Viele Frauen heucheln trotzdem Begeisterung über sein Tun (sag' nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett...), da sie ihm schmeicheln wollen - und er sieht dann natürlich beim nächsten Mal keinerlei Veranlassung etwas zu ändern - ein Teufelskreis beginnt...  

Wenn Du in diese Falle bereits getappt bist, dann ist es natürlich schwierig nach Monaten oder Jahren plötzlich damit herauszurücken, dass Du noch nie gekommen bist. Ein "Lass uns heute mal etwas Anderes probieren..." ist da diplomatischer... .  

Ein guter Anfang wäre natürlich Dich selbst erst einmal besser kennen zu lernen indem Du ausprobierst, was Dir wie gut tut. Viele Frauen genießen den Wasserstrahl aus der Brause in der Badewanne, andere nutzen Spielzeuge wie Vibratoren oder wissen wo sich ein Kissen oder ein Finger besonders gut anfühlt. Diese Erfahrungen kannst Du dann an Deinen Partner weitergeben... .  

Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst. Viele Frauen bevorzugen es wenn hierbei der Mann dort nicht rasiert ist. Natürlich kannst Du Dich beim Verkehr auch selbst mit der Hand um den Kitzler kümmern - aber von Cunnilingus hast Du sicher mehr:  

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist nämlich das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Hier bist Du mit konkreten Anweisungen gefragt - die meisten Jungs versuchen anfangs hauptsächlich die Zunge "reinzustecken", was allerdings vergebenes Liebesmüh' ist... . Das selbe Problem haben die meisten beim "Fingern", während sie eigentlich am Kitzler verwöhnt werden möchte und er probiert wie viele Finger "reinpassen" und wie weit... .  

Sag wo es sich am besten anfühlt und scheue Dich nicht zu korrigieren ("Weiter oben", "schneller", "langsamer", "nicht so fest", "pass auf Deine Zähne auf..." usw.) - Deinem Partner fehlt das entsprechende Organ und er kann nur von Dir lernen, wie es am Schönsten ist!  

Am besten ist Ihr praktiziert "Ladies first" - d.h. erst nachdem er Dich mit Zunge und/oder Fingern zum Orgasmus gebracht hat, kommt der eigentliche Verkehr. Damit habt ihr dann beide Euren Spaß und Du bleibst nicht auf der Strecke. Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... . Du hast allerdings gute Chancen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal zum Höhepunkt zu kommen, da das Erregungslevel einer Frau nur langsam absinkt und Du daher eine gute "Startposition" hast... .  

Hundertprozentige Rezepte zum Orgasmus gibt es trotzdem nicht, denn das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Wenn eine Frau den Kopf nicht frei hat oder sich verkrampft (z.B. weil sie unbedingt "richtig vaginal" kommen will) wird das nix..  

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist... 

Bei Amazon gibt es tolle Bücher, in denen ausführlich beschrieben ist, wie man so richtig "nett aufeinander" ist. Ein solches Werk zu kaufen und gemeinsam und ohne Schuldzuweisungen "durchzuarbeiten" kann Euer Sexleben enorm bereichern, denn meist geistern eine Menge an falschen Vorstellungen und Erwartungen durch die Köpfe der Beteiligten und keiner traut sich diese von sich aus anzusprechen... .  

Seid nett aufeinander!  

R. Fahren  

Dann spiel mal entspannt und intensiv an Dir rum, so wie es Dir gefällt und dann sollte das schon was werden. Wenn Du durchs Ziel gehst, sprich zum Orgasmus kommst, wirst Du das schon merken. Da gibt es dann keine Fragen mehr, ob oder on nicht. Das ist halt ein einmaliges Gefühl und darum so begehrt. In der Regel kann man das mit ein bisschen Übung selbst ganz gut auslösen.

Gibt es für Männer einen unterschied zwischen Sex und selbstbefriedigung?

Hi. Also natürlich ist es n unterschied ob man jemand anfasst küsst oder nicht. .is Logo. ..Aber ich mein den Orgasmus an sich...:)

...zur Frage

Frage zur Selbstbefriedigung - Frauen!

Kann es sein dass wenn eine Frau sich länger nicht selbst befriedigt, schneller beim Sex kommt, so wie das auch bei Männern ist? Hatte selber noch keinen Orgasmus, deswegen interessiert mich das

...zur Frage

Komme nicht mehr zum Orgasmus, was tun?

Also ich bin erst 19, männlich, allerdings komme ich nicht mehr zum Orgasmus seit ein paar Tagen. Und zwar bei der Selbstbefriedigung. Dies war vorher noch nie so. Woran könnte, dass liegen? Egal wie lange ich versuche, plötzlich erschlaft der Penis vor dem Orgasmus.Das kann doch gar nicht sein oder doch? Kann, dass was ernstes sein?

...zur Frage

Mit welchem Alter beginnen Mädchen mit Selbstbefriedigung?

Bei den Jungs geht das meistens so mit 11, 12 los. Wann habt ihr damit begonnen? Was ist da euer Eindruck oder Erfahrung? Bekommen Mädchen bei den ersten male schon einen Orgasmus?

...zur Frage

Ultimativer Orgasmus?

Hallo Leute ich hätte echt mal wieder lust auf einen richtig krassen Orgasmus beim fingern, selbstbefriedigung etc...

Habt ihr eine Idee wie ich den ohne sextoy hin bekomme?

...zur Frage

Keinen Orgasmus/Höhepunkt bei Selbstbefriedigung :)?

Hallo,

bin 21, männlich, Jungfrau :)

Bei der Selbstbefriedigung bekomme ich mein allerwertestes Glied zwar relativ steif aber halt nicht steif genug und bis zum Orgasmus/Maturbation schaffe ich es überhaupt nicht.

Nachts onaniere ich schon hin und wieder mal :)

Könnte es einfach daran liegen, dass ich bisher noch keinen Sex mit einem Mädel hatte und ich mich selbst einfach nicht stark genug erregen kann, oder sollte ich doch mal zum Urlologen gehen.

Wenn ich mit der Selbstbefriedigung/Stimulation aufhöre, macht er sehr schnell wieder schlapp.

Ist es wahrscheinlich, dass dieses Problem auch auftreten würde, wenn ich ein Vorspiel mit einer Frau hätte?

Pornos erregen mich auch nicht mehr richtig, dass war vor 1-2 Jahren noch ein bisschen mehr (aber nie wirklich enorm).

Respekt für vernünftige Antworten und vielen Dank im Voraus!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?