Wie komm ich aus einer Lebenskrise?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keiner kann dich da rausholen, deine Trauer dauert halt, solange sie dauert.

Ich würde mich zurückziehen, heulen, mit dem Leben hadern, das Schicksal verfluchen, noch mehr heulen, alles in Frage stellen, ich wäre sauer, ich wäre wehleidig, meine Seele würde sich wie eine offene Wunde anfühlen.

Wenn das alles durch ist, kann  es dir wieder gut gehen und das wird es auch. Du bist in einer sehr schweren Situation aber nur du kannst die ändern. Das geht nicht von heute auf morgen, das sollte dir klar sein, es wird dauern.

Wenn dir danach ist, sprich mit deiner Mutter darüber, ihr könnt tagelang über deinen Vater reden, nur so kann man die schreckliche Situation begreifen. Sprich auch mit anderen Verwandten darüber, die können deinen Schmerz nachvollziehen.

Du wirst merken, irgendwann wird es leichter, du wachst eines morgens auf und die Last, die dir auf der Brust liegt, ist plötzlich nicht mehr so schwer, du kannst wieder lachen, du kannst dich über etwas freuen, du hast wieder Lust auf's Leben.

Bis dahin wünsche ich dir und deiner Familie alles Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krefelder1909
23.10.2016, 01:04

Danke für die lieben Worte, mir fällt es momentan schwer iwas gutes daran zu finden weiter zu machen

0

Lass los von diesen was auch immer was sie dazu gebracht haben nicht in so einer Zeit zu dir zu stehen. Aber das ist wahrlicher ab f*ck. Danke das du das geschrieben hast. Denn du hast wirklich Grund dazu. Das ist wahrscheinlich noch nicht lange her wo du die Erfahrung machen musstest. Ist ok. Alles was dich nicht umbringt macht dich stärker.

Gut also du bist definitiv nicht das Problem Arsc.. etc. 

Also gut entkleide dich von diesen Idioten. Wirst du das hinkriegen? Ist wirklich kein Überlegung wert. Was die Freundin und dein Freund anstellen sollte dich auch nicht mehr interessieren. 

Es ist Zeit aufzuwachen. Die Zeiten ändern sich gerade. Jeder Will. Jeder Glaubt oder auch nicht etc. Merkst du wie blöd es ist immer auf die anderen zu achten. Dein Vater will bestimmt nicht das du traurig bist. Er hat das größte Vollbracht. Dich. 

Ob er es selbst realisiert hat oder nicht. Das einzig wichtige bist jetzt du. Du hast nähmlich noch beide Fäuste und vor allem dein Verstand. 

Sortiere die Flaschen da aus. Diese was du da erwähnt hattest. Wenn du das nicht kannst hoffe ich das du einen guten Grund dafür hast was dir optimistisch noch weiß machen lässt das es sich lohnt. 

Und zu deinen Vater. Das solltest du nicht mit denen in Verbindung bringen die nicht mal checken wie wichtig es wäre aufeinander nun Einhalt zu gebieten.

Vergiss nicht du lebst gerade kein anderes Leben. Ich will das du ernst bist.

Beantworte mir die Fragen.

Bist du Ernst?

Willst du ein Clown sein?

Nein? Beides Nein?

Dann zeig der verdammten Welt wer du bist. 

Tu es so als ob sie noch da wären. Sehe diese Fakten was passiert sind nicht als ein Schlag in deine Fress.. e 

Denn das ist nicht mehr zu ändern. 

Ist es zu ändern? Sag es mir? 

Nein? 

Also dann mach jetzt und lass dich nicht unterbuttern. Es gibt so viele Leute die du noch kennenlernst in dein Leben. Hör auf dich abzulenken von was was du nicht mehr ändern kannst. 

Zeig nun wär du bist. 

Man lebt nur einmal und du bist sicher nicht hier um Wohlfart oder Blumenkränzchen zu bilden.   ... ?

Bist du hier um Blumenkränzchen zu bilden? Oder als eine Humorvolle Witzfigur zu dienen.

Ich denke nicht!

Ich denke du bist hier weil du was auf den Kasten hast! 

ALSO! WÄRE ES NICHT JETZT AN DER ZEIT DER WELT ZU ZEIGEN DASS DU KANNST!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krefelder1909
23.10.2016, 02:22

Problem ist das ich nicht gut bin so wie ich bin.., war ich noch nie werd ich nie sein .... klar bin ich ernst... mir ist momentan nicht nach lachen oder Clown sein aber es ist 5 Monaten her wo sie Schluss gemacht hat... und ich will endlich zu Ruhe kommen.,,, komme ich aber nicht weil ich ständig an die denken muss

0
Kommentar von Krefelder1909
23.10.2016, 10:54

Ich hab die einfach zu sehr bedrängt, und das schon vor dem Tod das War mein Fehler... also ganz unschuldig bin ich nicht ich wollte mich auch von ihr trennen hab es aber nicht gemacht bzw. konnte es nicht weil ich sie zu sehr liebe...und das tue ich immer noch... und ich hasse es.... klingt total bescheuert aber es ist so... mich Nacht es einfach feddich das sie null Kampfgeist gezeigt hat... sondern oh ein Problem, ne kein Bock ich Trenn mich.... genau so wie mein angeblich bester Freund der mir irgendeinen Mist  erzählt und es dich später rausstellt das es überhaupt nicht wahr ist... er müsste bedingungslos Hinter mir stehen... stattdessen steht er hinter ihr....

0

Erzähle das Alles einem Arzt. Der wird Dir gegebenenfalls einen Spezialisten ans Herz legen. Nicht, dass Du in eine Depression verfällst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krefelder1909
23.10.2016, 01:00

Da bin ich schon

0

Eine Therapie beginnen oder dir neue Freunde suchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krefelder1909
23.10.2016, 01:00

Bin in Therapie

0

Was möchtest Du wissen?