Wie komm ich aus dem Mietvertrag wieder raus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich persönlich habe aus solcher Situation folgendes gelernt: Nie eine Wohnung Abends mit Beginn der Dämmerung besichtigen. Ich habe keine Probleme mir vorzustellen, daß das ein und dieselbe Wohnung sind. Hier hat sich ein Experte geäußert. Suche Rat und Beistand zu solchen Leuten, dann merkt auch der Vermieter er kann nicht mit Dir so rum machen wie jetzt!

Kein Problem: Bei dieser Sachlage kommt der Mieter ohne weiteres aus dem Mietvertrag raus. Hier bei GF herrschen allgemein recht falsche Vorstellungen über Mieterrechte.

Der Vermieter hat Ihnen die Wohnung bis spätestens 1.1.08 im vertragsgemäßen Zustand zu überlassen. Vertragsgemäß ist die Wohnung, da im Vertrag nichts anderes vereinbart ist, wenn Sie ohne weitere Arbeiten in die Wohnung einziehen und sofort Ihre Möbel und Sachen hineinstellen können. Wenn die Wohnung abgewohnt ist, Tapeten beschädigt, Fenster- und Türrahmen vergilbt, der Fußboden verschmutzt, die Scheuerleisten und Türschwellen abgestoßen usw., dann ist die Wohnung nicht in einem vertragsgemäßen Zustand. Der Vermieter hat genau bis zum Neujahrsmorgen Zeit, Ihre Wohnung in einen ordentlichen Zustand zu versetzen.

Also: Keine Kaution bezahlen. Keine Miete zahlen, denn das könnte Ihnen als Akzeptieren der Wohnung im abgewohnten Zustand ausgelegt werden. Den Vermieter möglichst bald schriftlich darauf hinweisen, dass Sie die Wohnung gern am 1.1.08 im vertragsgemäßen Zustand entgegennehmen würden und keinesfalls eine renovierungsbedürftige Wohnung akzeptieren werden. Am 1.1.08 Schlüssel abholen, Wohnung nochmals besichtigen und, falls sie nicht renoviert ist, dem Vermieter noch am selben Tag die fristlose, außerordentliche Kündigung geben. Es muss KEINE Gesundheitsgefährdung vorliegen. Sie haben mit der 1. Besichtigung einen unrenovierten Zustand NICHT als vertragsgemäß akzeptiert. Besenrein ist KEIN vertragsgemäßer Zustand.

Sie müssen den Zugang der Kündigung nachweisen können. Lassen Sie sich die Übergabe vom Vermieter quittieren oder senden Sie die Kündigung am selben Tag per Einschreiben ab. Dann sind Sie aus dem Vertrag raus.

Falls Ihnen durch das vertragswidrige Verhalten des Vermieters ein Schaden entsteht, können Sie Schadensersatz verlangen. Dazu müssen Sie aber beweisen können, dass Sie einen Mietvertrag abgeschlossen haben.

Sobald Sie die Kündigung übergeben oder abgeschickt haben, tun Sie bitte keinen Schritt mehr ohne Mieterbund oder Anwalt. So wie der Vermieter in Ihrer Schilderung erscheint, könnte es auf einen Rechtsstreit hinauslaufen.

So ist es richtig. Leider kann man nicht prognostizieren, ob der befasste Amtsrichter das so glasklar auch sieht. Vielleicht sollte man beim Vermieter die rechtliche Auffassung v. MathiasMünch erklären und durchblicken lassen, dass man im beiderseitigen Interesse auch vom der Erfüllung des Mietvertrages Abstand nehmen könnte um einen teueren und für beide Seiten nicht ganz unriskanten Prozess zu vermeiden. Der Vermieter wäre dann von seiner Renovierungspflicht frei, wenn er einen anderen, zur Einzugsrenovierung bereiten, Mieter findet. Noch hat er ja Zeit genug.

0
@vollyhn

Absolute Zustimmung. Die Ausübung von Gestaltungsrechten (z.B. Kündigung) ist immer mit der Gefahr verbunden, dass ein Gericht es in dem konkreten Fall anders sieht. Da niemand von uns den Mietvertrag, die Wohnung und die genauen Umstände kennt, ist eine in jedem Fall zutreffende Antwort sicher nicht möglich.

0

Mathias Münch: Supersachlich und richtig. DH

0

ist es nicht ein Problem, Daß er von dem, was er beim Vermieter unterschrieben hat, keine Kopie hat? - Wenn der Vermieter nun will, kann er im Vertrag streichen und einfügen, was er will...

Bedauerlicherweise ist die Kündigung eines Mietvertrags erst nach Beginn der Vertragslaufzeit (hier 01.01.08) möglich - außer es gibt eben Gründe für eine fristlose Kündigung. Aber der 01.01.08 ist ja noch nicht, und so könnte man immerhin dem Vermieter einen freundlichen Brief schreiben, wie man sich den Zustand der Wohnung in vier bis fünf Wochen vorstellt.

Übrigens muß man den Brief weder per Einschreiben abschicken noch sich den Erhalt quittieren lassen. Man kann auch mit einem Zeugen den Brief beim Vermieter einwerfen.

0
@anjanni
  1. Ja, es ist ein Beweisproblem. Jede nachträgliche Änderung am bereits unterschriebenen Vertrag kann übrigens eine Urkundenfälschung sein.

  2. Der freundliche Brief sollte so bald wie möglich geschrieben werden, um dem Vermieter die Möglichkeit zu geben, in angemessener Zeit zu reagieren. Sonst müsste vor der Kündigung womöglich noch eine Abmahnung erfolgen.

  3. Klar, Zeugenbeweis ist auch ein Beweis. Eine Empfangsquittung ist aber ein billigerer und in der Regel stärkerer Beweis. Der Zeuge (z.B. ein Bote) muss den eingeworfenen Brief aber selbst gelesen haben.

0

Es kann ohne weiteres eine Grund zur fristlosen, außerordentlichen Kündigung des Mietvertrages vorliegen, wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen zu befürchten sind !

Die Wohnung ist ein einem beziehbaren Zustand, zumindest Besenrein und ohne gesundheitsgefährdenden Merkmalen zu übergeben !

Wenn dem so ist wie beschrieben, würde ich den Vertrag bei der Schlüsselübergabe fristlos kündigen ! Denn wenn Ihr heute schon kündigt, könnte Er sagen , die Schlüsselübergabe ist noch nicht erfolgt, woher wollen Sie wissen in welchem Zustand sich die Wohnung am 01.01.08 befindet !

Das ganze kann zu einer heißen Kiste werden, Reaktionen im vorhinein sind nicht ratsam !

Andererseits ist es so, wenn Er die Wohnung so herrichtet das diese beziehbar ist, entspricht das eurem Willen, und ist mithin nicht zu beanstanden! Eddy21

Wo hast du denn den Schmarrn her: Es kann ohne weiteres eine Grund zur fristlosen, außerordentlichen Kündigung des Mietvertrages vorliegen, wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen zu befürchten sind !

0
@Regenmacher

Zu deinem Argument musst Du aber ersteinmal eingezogen sein !

Kleiner Hinweis : Mieter,Besitzer der Wohnung ist Er erst mit dem Tag der Schlüsselübergabe,vorher hat Er keinerlei Rechte,denn der Vertrag ist erst einmal geschlossen und muss erfüllt werden !

Kann der Mieter bei der Schlüsselübergabe nachweisen ,dass die Wohnung seine Gesundheit beeinträchtigt kann Er die Übernahme verweigern, kündigen !

0

Nimm doch einen guten Anwalt für Mietrecht! Wenn sich der Zustand der Wohnung zwischen dem Zeitpunkt der Besichtigung und der Vertragsunterzeichnung bzw. Übergabe erheblich verändert hatte, dann sehe ich hier einen Wegfall der Geschäftsgrundlage. Somit wäre der Vertrag nichtig! Wenn Du Kosten scheust, kannst den Vermieter zum Schiedsrichter zitieren. In Hessen ist das der preiswerteste Weg, bagatellfälle einvernehmlich zu lösen. Oft sind es pensionierte Richter, die sich ehrenamtlich als Schiedsleute betätigen. Sie können den eventuellen Ausgang eines Rechtsstrits abschätzen und oft einem klar machen, dass dies oder jenes zwecklos ist.

das ungewöhnlich war ja das ich keinen mietvertag bekommen hab.der zeitraum zwischen der 1 und 2 besichtigung sind 4 wochen. die jetzige mieterin hat 2 katzen, dies wurde mir auch vorenthalten.

0
@Malsehen23

Ich denke nicht, das die zwei Katzen von Bedeutung sind, es sei denn, du hättest eine Katzenallergie. Hattest Du nicht vereinbart, dass die Wohnung mindestens gereinigt übergeben wird?

0
@Indy72

genau das ist ja das problem , ich hab die katzenallergie. klar gereinigt muss eine wohnugn immer übergeben werden, aber der gesamte teppich war richtig schlimm verdreckt, der liegt schon länger als 10 jahre da drin.

0
@Malsehen23

Achja... Dann klär das in Ruhe nochmal mit dem Vermieter. Die Stichworte hast Du bekommen. Allerdings muss ich dir sagen, dass Du alles, was dir wichtig ist, stets schriftlich festhalten musst. Also hättest Du entsprechende (Zusatz-)Klauseln im Vertrag vereinbaren müssen. Hast Du es verabsäumt, bist Du nicht ganz unschuldig.

0

Kannst Du den Zustand der Wohnung bei der ersten Besichtigung nachweisen ?

Eine Wohnung ist besenrein zu übergeben ! Wer muss die Wohnung gemäß Mietvertrag renovieren , gibt es diese Klausel ?

Du solltest alle diese Fragen vorher abklären, möglicherweise liegt eine Täuschung, Inhalts-Irrtum vor !

Ich denke der örtliche Mieter-Verein kann diesen Vorgang für euch klären !

Hier bei uns kostet der Jahresbeitrag 82,-Euro, die sich sicher lohnen !

In eine abgebrannte Wohnung braucht so schnell zumindest niemand einzuziehen !

Eddy21

die Klausel des Renovierens gibt es nicht, der vermieter macht sich das sehr einfach in dem er sagt jeder macht es sich so schön wie er es will, aber ich denke ein vermieter ist für sein Objekt das er vermietet auch verantwortlich und muss sehen das die Wohnung neu beziebar ist. und der Boden war echt total verdreckt und volluriniert von den katzen, ausserdem habe ich eine katzenhaarallergie, also was tun?

0
  • Der Zustand der Wohnung bei der 1. Besichtigung ist unerheblich. Der Mieter hat Anspruch auf eine Wohnung in gutem Renovierungszustand.

  • Besenrein ist nicht gleich vertragsgemäß.

  • Dem Mieter kann durch Formular-Mietvertrag nicht die Anfangsrenovierung übergeholfen werden.

  • Eine Mitgliedschaft in einem Mieterbund/-verein kann sich lohnen, wenn eine Miet-Rechtsschutzversicherung damit verbunden ist.

0

Was möchtest Du wissen?