Wie komm ich auf den Druck?

 - (Mathematik, Physik, Chemie)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, meines Erachtens lässt sich der Dampfdruck nur durch Integrieren der Clausius-Clapeyron-Gleichung und einsetzen der Werte berechnen, aber dafür fehlt wirklich die Verdampfungsenthalpie deines Stoffs bzw. die Veränderung also delta H.

Für solche Aufgaben ist im Regelfall folgendes gefragt:

Die freie Enthalpie (Gibbs Energie) G ist definiert als G = H -T*S

Dementsprechend gilt für die Änderung der freien Energie deltaG = deltaH - T*delta S

Bei der Siedetemperatur ist das System im Gleichgewicht und delta G ist dann gleich 0. Stellt man die Gleichung 0 = delta - T*delta S um, erhält man die Verdampfungsentropie.

In der Regel findet sich in der Aufgabenstellung dann der Hinweis, dass es sich um eine unpolare Flüssigkeit handelt oder, dass starke attraktive intermolekulare Wechselwirkungen vernachlässigt werden sollen, denn dann gilt die Troutonsche Regel, die besagt, dass die meisten Verdampfungsentropien (bzw. molaren Verdampfungsenthalpien folgenden Zahlenwert annehmen: 88 J/K (bzw. J/K*mol).

Damit ließe sich dann die Verdampungsenthalpie berechnen. Und diese dann in die Clausisu-Clapyeron Gleichung einsetzen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin sehr expertisenreich und extrem schlau.

Was möchtest Du wissen?