Wie komm ich am besten zum Jugendamt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

www.bke-jugendberatung. de

Das ist eine virtuelle psychologische Beratungsstelle für Jugendliche. Sie ist anonym, kostenlos und die Berater haben Schweigepflicht. Du musst dich dort nur unter einem Nick registrieren und kannst dir deinen Kummer von der Seele "schreiben".  Du kannst das per mail machen, der oder die BeraterIn wird dir innerhalb von 48 Stunden antworten und es kann sich dann ein emailwechsel ergeben.

Ist das so umständlich, mit dem Bus zu fahren  und umzusteigen? Oder kannst du eventuell mit dem Fahrrad dahin fahren? Ich lebe auch auf dem Dorf, aber das Jugendamt ist so weit nicht entfernt. Mit dem Fahrrad ist man da in einer halben Stunde, wenn man nicht ganz unsportlich ist.

Wenn es nicht gewaltig gegen das Kindeswohl verstößt - Misshandlungen, sexeller Missbrauch, Verwahrlosung - wird die Jugendamtsmitarbeiterin sich nicht hinter deinem Rücken mit deinen Eltern in Verbindung setzen. Nur mit deiner Einwilligung. Sicher wäre es sinnvoll, die Eltern mit einzubeziehen, denn du alleine kannst ja nichts machen. Das hättest du ja längst getan.

Aber das würde dann mit dir gut abgesprochen.Und du solltest dann auch über deine Ängste,dass deine Eltern erst recht sauer auf dich sind, reden, damit du geschützt werden kannst.

Vielleicht musst du aber auch gar nicht zum Jugendamt selbst fahren, wenn das weit weg ist. Unter Umständen gibt es in deiner Nähe auch eine Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche. Vielleicht ist so eine Beratungsstelle leichter zu erreichen. Du kannst beim Jugendamt anrufen und dir eine nennen lassen, die in deiner Nähe ist. Die Beratungen dort sind kostenlos, die Berater haben Schweigepflicht und lange warten musst du auch nicht.

Wenn das alles nicht geht oder zu umständlich ist, dann geh wirklich in die Virtuelle Beratungsstelle ,die ich dir oben genannt habe.  Dort kannst du mit einem geschulten Berater schreiben oder chatten. Das kann durchaus gut helfen. Und die setzen sich garantiert nicht mit deinen Eltern in Verbindung.

Einfach mal in den Bus steigen, mehrfach umsteigen und schon bist du beim Jugendamt. das erst einmal deine eltern befragt werden, ist ja wohl verständlich.

Da mußt du schon durch wenn sie handgreiflich werden sollten, sofort zum jugendamt gehen.

Ansonsten mußt du abwägen was schlimmer ist. Nichts unternehmen oder zum Jugendamt gehen mit allen Folgen.

Dahika 07.08.2017, 14:04

das erst einmal deine eltern befragt werden, ist ja wohl verständlich.

Nein, nicht gegen den Willen des/derJugendlichen. Es sei denn, das Kindeswohl ist in Gefahr.

0

Schwerer Fall von Pubertät.

CRS01 07.08.2017, 13:04

100%.

Depressionen, gewaltbereite Eltern..pfff, alles nur ne Lüge weil die Person in der Pubertät ist amirite.

0
VisionDativ 07.08.2017, 13:07
@CRS01

@ CRSo1: Du hast Borderline und Eßstörungen vergessen.

Wenn schon, denn schon.

2

Hast Du denn keine Freunde oder Schulkameraden, die Du fragen könntest, ob ein Vater von denen Dich mitnehmen könnte?

Wenn du da hin willst, dann wirst du halt mehrfach umsteigen müssen. Ansonsten hast du Internet, dann kannst du eine mail schreiben. Bestimmt hast du auch Telefon, dann kannst du anrufen.

Was willst Du? In ein Heim?

Was möchtest Du wissen?