Wie könnten die Wahlen morgen für die AFD ausgehen (Bundesebene)?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Umfrage sehen in NRW, die AFD bei 6 bis 12 %, je nach dem, von wem die Umfrage ist.

Realistisch halte ich in NRW 7% plus minus 1%. Auf Bundesebene ist es noch relativ früh, Prognosen abzugeben. Aber ich denke sie bleibt im September unter 10%.


Die AFD ist ja schon recht gefragt.


Das schließt Du woraus?

Nun, der wohl sichere Einzug in den NRW-Landtag ist ein Erfolg.
Mehr Prozente als vorher sind nun mal ein Erfolg.

Allerdings ist die Zustimmung zur AfD immer massiv von der aktuellen Situation abhängig gewesen. Hatte die AfD viel zu kritisieren war der Zulauf hoch, gab es weniger zu kritisieren sanken die Umfragewerte wieder.

Was sagt uns das? Die AfD ist hauptsächlich nur eine Protestpartei.
Man sollte sie also auf dem Schirm haben, ernsthaft muss man sich mit ihr aber auch nicht auseinandersetzen.
Gehen ihr die Themen aus dann ist es auch wieder mit dem Landtag aus...


Crack's, rethorisches und propagandistisches Bildzeitungsniveau ist auffällig und überflüssig. Denn dazu braucht ihn hier kein Mensch, weil seine Meinung nichts anderes als  Bildzeitungsniveau dokumentiert. Ich benutze "Bildzeitung" als Synonym für die Lügenmedien schlecht hin, weil sie von der selben Quelle mit den selben Inhalten gefüttert wird, wie alle anderen Lügenmedien.

Wer hier seit 11 Jahren einen Großteil seiner Zeit hier verbringt (Crack) und fast 10.000 Kommentare auf populistischem Mainstreamniveau von sich gibt, der macht das nicht privat und nicht aus freien Stücken.

Von welcher Behörde kommt dieser "Crack" wohl?

Ich vermute auch, dass hier von Behörden-Maulwürfen Themen eröffnet werden, um Reaktionen und Beiträge zu checken.

Spätestens seit dem "offiziellen" BW-Wahlergebnis um Stuttgart21, ist für mich absolut klar, dass in Deutschland falsche Wahlergebnisse veröffentlicht werden. Das betrifft auch die gefakten Hochrechnungen, die über die Lügenmedien veröffentlicht werden. Die AFD hat - und davon bin ich absolut überzeugt - bei den NRW-Wahlen mindestens 20, eher 25 Prozent und die FDP keine 7 Prozent erreicht.

Das hochfaschistoide Projekt Stuttgart 21, dass letztlich etwa 10 Milliarden Euro verschlingen wird - wobei ein Großteil des Geldes für geheime andere Zwecke benutzt wird (genau wie bei der Elbphilharmonie) - soll angeblich die Mehrheit der Baden W. Bevölkerung hinter sich haben, laut Volksabstimmung. Das ist nicht nur unglaubwürdig, sondern gelogen. Es wurden bei den friedlichen Demos um Stuttgart 21, massenhaft schwere Körperverletzungen, auf Anordnung,  von Polizisten gegen friedliche Menschen begangen. Für diese unfassbaren Willkürhandlungen soll die Mehrheit der Bürger B.W. ihre Stimmen abgegeben haben? Niemals. 70 Prozent der Wähler dürften gegen Stuttgart 21 gestimmt haben.

Die Strippenzieher der geopolitischen Veränderungen, wozu vor allem auch die Zuwanderung vieler Millionen muslimischer Männer nach Europa, insbes. Deutschland zählt, werden sich nicht von echten Wahlergebnissen abhalten lassen. Diese Strippenzieher bestimmen auch absolut, was die Massenmedien veröffentlichen müssen und welche Wahlergebnisse veröffentlicht werden.

Da wird dann aus tatsächlichen 25 % der Stimmen für die AFD, 7 % gemacht. Und aus einer toten FDP wird eine starke 12 % Partei gemacht. Damit das Ganze glaubwürdig rüberkommt, wirden über die Massenmedien in den Wahlprognosen die gefakten Zahlen veröffentlicht. Hinzu kommt, dass über massenmediale Hetzkampagnen gegen die AFD eine geringe Zustimmung in der Bevölkerung vorgetäuscht wird. Die Realität ist aber ganz anders.

Dies ist meine Meinung, die kritisch betrachtet werden soll, genau so kritisch sollen die Mainstreammedien betrachtet werden. Bilden Sie sich ihre eigene, unabhängige Meinung. Prüfen Sie, seien Sie kritisch, recherchieren sie überall, auch bei Youtube. Seien Sie sehr vorsichtig bei Leuten, die andere Menschen als Verschwörungstheoretiker betiteln.

0
@souther

Dir muss ganz schön langweilig sein wenn Du hier voller Fantasie und Hingabe Unterstellungen entwerfen kannst obwohl Du nichts von mir weißt.
Lässt Du das bereits behandeln? Wäre nicht verkehrt, nur Mut.

Aber trotzdem Danke für Deinen Beitrag.
Er zeigt mir das Dich unsere letzte Diskussion doch tiefer in Deinem Ego getroffen hat als Du es bislang zugegeben hast und das Du das nicht verdauen konntest.
Kopf hoch, irgendwann gewinnst auch Du einmal...

1
@souther

@ souther

Wie kann man denn so viel geistigen Müll absondern?

Ich lach mich kaputt

1

Neija, man sollte die Kirche mal im Dorf lassen mit "recht gefragt"!

Also, wenn man bedenkt, dass die AfD sich im Bundestrend zwischenzeitlich halbiert hat, sollte man nüchtern und realistisch bleiben. Selbst wenn 7 - 10 % Potential für die AfD sind, so sind immerhin 90 - 93 % NICHT FÜR die AfD!

Im Prinzip sind die Flüchtlinge die Grundlage für die AfD. Jeder Flüchtling der abgeschoben wird, trägt dazu bei, dass die AfD bröckelt.

Aber du merkst schon das Verhältnis 7 - 10 % Befürworter zu 90 - 93 % Gegner?

Was möchtest Du wissen?