Wie könnte man solch ein Verhalten nennen, gibt es dafür einen Fachausdruck, ist das eine Persönlichkeitsstörung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stalking würde ich mal sagen. Evtl Mobbing.

Definitiv jedoch keine Persönlichkeitsstörung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe keine Persönlichkeitsstörung. Vielleicht ist er etwas zu neugierig und etwas zu "plumpvertraulich".

Ansonsten macht er nichts, was nicht völlig normal ist. Wenn du ihn nicht magst, ist das deine Problem. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass er sich unnormal benimmt. Ich denke, du interpretierst zu viel in sein Verhalten.

Außerdem geht es dich gar nichts an, wenn er sich anderen Menschen gegenüber so wie beschrieben benimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
28.07.2016, 07:25

Schade. An der Frage vorbeigeschrieben.

Was würdest du sagen, wenn es sich um einen Stalker handeln würde? Das hat mit mögen und nicht mögen nichts zu tun. Das hat was mit Belästigung und Einschränkung des Lebens zu tun. Anscheinend kennst du dich nicht mit dem Thema aus, sonst würdest du das nicht als normal und etwas neugierig abtun.

0

nicht dass ich wüsste.

er hat unangenehme verhaltensweisen, eine distanz- und grenzenlosigkeit ist ersichtlich, aber daraus kann man leider nicht auf eine persönlichkeitsstörung schließen. um so eine diagnose stellen zu können braucht es durchaus mehr... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
28.07.2016, 07:20

Ich meinte eher, was das sein könnte. Letztenendes muss ein Arzt diese Diagnose stellen.

0

Redest du grade von einem Menschen oder einem Hund oder evt. Katze?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oliversams
28.07.2016, 07:19

Ruffy eine Frage hast du auch schon Gear 5 ?

0

Was möchtest Du wissen?