Wie könnte man erreichen, dass Antwort- und Kommentarschreiber respektvoller mit anderen Usern umgehen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Vor allem manche sogenannten "Experten" reagieren oft sehr respektlos und abwertend gegenüber anderen Antwortgebern und geben den Anschein, dass nur sie die Weisheit gepachtet hätten!

..weil die Experten sich oftmals Zeit lassen eine Antwort zu schreiben, die dann wie die Faust auf's Auge passt, und die vorherigen Antwortschreiber wie dumme Laien da stehen lässt, weil sie z.B. die Fachbegriffe nicht aus dem FF kennen, oder auch einen nachfolgenden Kommentar des Fragestellers nicht berücksichtigt haben.

Experten, agieren immer aus dem Hintergrund heraus, zuerst "beobachten" sie, und sammeln, weitere Informationen durch die ersten Antworten, und Kommentare.

Am Ende ist es mit ihren Antworten dann meistens, wie bei Sherlock Holmes:
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag.

Achte mal drauf, wenn es z.B. um Computerfragen geht, bleiben die Experten mit ihren Antworten zuerst mal im Hintergrund, und schreiben erst etwas "wenn sie sich sicher sein können" dass ihre Antwort, die einzig richtige ist.

Je nach Karakter spielen sie sich dann gerne mal auf, obwohl sie vielleicht im RealLife nur die zweite Geige spielen.

Das Problem dabei ist allerdings, dass solch ein respektloses Verhalten gegenüber anderen, die vielleicht auch schon auf der richtigen Spur waren, mit dazu beiträgt, dass sich immer mehr Menschen jeden Alters nicht mehr trauen überhaut etwas zu antworten, denn "auch eine falsche Antwort, ist eine Antwort".

Und es sollte immer noch "die gute Absicht" jemandem weiter zu helfen" zählen, anstatt unbedingt in die Top 5 der Expertenliste zu kommen.

Manche schreiben auch einfach nur sehr lange Antworten, in der Art, wie du sagst, um ganz weit oben zu stehen.

1

Genau so ist es!

0

Weißt du, wie man zu einem "Experten-Status" kommt? Manche der Experten lassen einen ein bisschen an ihrem "Expertentum" zweifeln!

0
@HOSUS

Soweit ich weiß, wird der Experten-Status nicht von Menschen, sondern von Algorithmen bei GF bestimmt; abhängig von der Anzahl ,,Danke" und ,,Hilfreichste Antwort" zu einem bestimmten Thema. Wer es besser oder präziser beschreiben kann; bitte ergänzen!

Manche der Experten lassen einen ein bisschen an ihrem "Expertentum" zweifeln!

Einverstanden. Ich muß in diesem Fall sarkastische Bemerkungen abgewöhnen.

1

Beiträge mit einer gewissen Qualität bitten weniger Angriffsfläche. Das heißt unter Anderem:

Als Fragesteller:

  • Titel als Frage definieren, nicht als Behauptung mit einem Fragezeichen dahinter
  • Nur Beratungsfragen; keine als Frage getarnte Meinungsäusserung. Keine Fragen, die nur eine Bestätigung der eigenen Meinung zum Zweck haben.
  • Nur ,,Warum"-Fragen die eine anerkannte Behauptung umfassen (z.B. ,,Warum ist der Himmel blau?" und nicht ,,Warum sind alle XY so blöd?")
  • Verständliche Sätze schreiben und vor allem: Frage vor dem Absenden kritisch durchlesen.
  • Troll-- und Scherzfragen sind meistens nur für den Urheber lustig.
  • Die oft benützten Wörter ,,tuhen" und ,,vorraus" sind falsch geschrieben und deshalb fehl am Platz.

Als Antwortgeber:

  • Nur Antworten, wenn Du es wirklich weißt. Wenn der Fragesteller wissen möchte, was der Unterschied ist zwischen X und Y und Du antwortest mit: ,,Kein"; dann ist dem Fragesteller nicht geholfen.
  • Keine überflüssigen Fremdwörter brauchen, wenn es auch ein deutsches Wort gibt.
  • Keine Antwort schreiben, wenn es bereits 16 Antworten gibt und Deine Antwort nichts Neues enthält.
  • Wörter wie Quatsch, Blödsinn; Klugscheißer und Besserwisser gehören nicht in einem Text.

Als Support:

Konsequent dumme, beleidigende oder gegen die Spielregeln verstoßende Beitràge léschen. GF lebt von der Qualität der Beiträge; nicht von der Anzahl.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke!

Deine Punkte habe ich alle schon vorher befolgt- das hat mich jedoch leider nicht vor den in der Frage genannten Respektlosigkeiten bewahrt!

1
@HOSUS

Für Kommunikation braucht es zwei. Du hast Deinen Beitrag geleistet; wenn ein Anderer sich gerufen fühlt trotzdem zu trollen oder zu beleidigen, ist das sein Problem und leider außerhalb Deines Wirkungsbereiches. Doof bleibt doof; da helfen keine Pillen; wie man in Berlin sagt.

Direkte Beleidigungen konsequent melden! Dasselbe gilt für Stalker, welche die Information im Profil missbrauchen (Ist mir auch einmal passiert).

2
@HOSUS

Bedenkenswerte Überlegungen, deren Beachtung sicher auch die Anzahl der der üblen Beleidigungen reduzieren würde.

Denkbar ist aber, dass gerade auch der "perfekte GF-User" seine Überlegenheit spazieren führt und dadurch genervte Reaktionen auslöst.

1

Hallo

Meine Idee dazu ist: Ich finde es nicht allgemein erstrebenswert respektvoll miteinander umzugehen. Es kommt dabei wirklich fast nur auf den Kontext an. Falls du zum Beispiel nicht enden wollenden Unfug unter jede Hundefrage schreiben würdest hättest du solche Reaktionen verdient. Tust du nicht, nur als Beispiel. Aber FALLS es jemand tut, dann wäre es gut wenn er sich nicht auf die genau gleiche Weise beklagen könnte, verstehst du wie ich das meine?

Mein "Expertenthema" ist Fische im Aquarium. Ich kann dir versichern dass alle derzeitigen Experten nicht aus Respekt und Freundlichkeit jemanden überzeugend wirkenden Quatsch schreiben lassen würden- da würde sofort agressiv kommentiert. Das ist gar nicht so schlecht.

Und dann gibt es noch die Trollfragen...

Ich gebe dir Recht, dass man reagieren sollte, wenn hier Unwahrheiten kommentiert werden!

Aber ich glaube schon, dass es möglich wäre, einem unqualifizierten Antwortschreiber respektvoll mitzuteilen, dass sein Ratschlag objektiv unrichtig ist, indem man ihn z.B. ohne Beleidigungen auf Falschaussagen hinweist: "Da hast du wahrscheinlich etwas falsch verstanden!" oder "Lies mal auf folgender Website nach:...!" oder "Ich glaube, du wirst mir Recht geben, wenn ich sage...!"...

Das klingt schon anders als "Antworte nicht, wenn du keine Ahnung hast!"

Ich finde, der Ton macht die Musik!

1
@HOSUS

Das halte ich für schwierig. Egal ob man so leise und rücksichtsvoll ist oder nicht, ,meistens überzeugt man niemanden.

Es macht Spaß Recht zu haben. Es juckt nicht nur mir in den Fingern wenn ich eine Antwort sehe von der ich weiß dass sie falsch ist. Das Problem ist dass falsche Antworten, elaborierte falsche Antworten sogar, viel schneller geschrieben, als sachlich, freundlich und darauf bedacht, auch andere zu überzeugen, kommentiert sind.

Da hat man die Auswahl einen halben Roman zu schreiben über etwas wo man selbst recherchieren muss, oder eben einfach:"Das ist Unfug". Dann weiß wenigstens der Antwortende dass es nicht unwidersprochen ist und geht vielleicht darauf ein.

Ich nutze mittlerweile gnadenlos das System, wenn jemand etwas falsches schreibt und dabei in Richtung Volksverhetzung ausholt... und gemeldet. Weg damit. Das ist erleichternd, denn dann braucht auch niemand einen Roman zu schreiben.

1

Was möchtest Du wissen?