Wie könnte man das in JavaScript umsetzen?

4 Antworten

Ich frag  mich ernsthaft  was die Kiddys dauernd  mit  dem mistigen jqery  herumwursteln müssen?
mit  ganz  normalem Javascript  kann  man alles genauso tun...
Egal  jquery is  ne Krücke  für Denkfaule :|
Außerden  geht onchange ohnehin nicht, da Input kein onchange event generiert!  der kommt  nur  von <select> :p
also wieder einen erwischt der glaubt....  ...und mehret euch  und erfüllt die Erde mit euresgleichen amen....
Wissen ist Macht:

ich wollte keine 10 Inputs  definieren  ;)
eine quelle  und ein  ziel sollten es auch tun.

<script>
function init(){}
function doSomething(){}

function cloneTo(strSrcID,strDestID)
{
document.getElementById(strDestID).value = document.getElementById(strSrcID).value;
}
</script>

<body onload="init()">

<input type="text" id="txtSearch" onkeyup="cloneTo('txtSearch','txtClone')" />
<input type="button" id="btnSearch" Value="Search" onclick="doSomething();" />
<input type="text" id="txtClone" />
<input type="button" id="btnClone" Value="Clone" onclick="doSomething();" />

wirklich wichtig ist  nur die kursive Zeile

Soll ja  nur ein Anstoß sein.
https://www.w3schools.com/jsref/tryit.asp?filename=tryjsref_onkeyup

Kein guter stil javascript funktionen in eventattributen aufzurufen :I

0
@AndreasWinkler

Noch ein Oberschlauer...

Ich muss Dir aber trotzdem zustimmen...

Dann versuch doch mal HTML in diesen Mülleditor, der hier verwendet wird (Html)Code einzufügen. Ich bin schon happy das ich ein paar Tricks heraus klammüsert  habe wie er überhaupt Code annimmt ohne Verrückt zu spielen.

 Damit das geht musst man alle größer und kleiner aus dem Code entfernen und  später hier von Hand wieder einfügen.

Das macht echt Spaß :p

Man freut sich über jede eingegebene Zeile. Ergo fasst man sich kurz . Das ich das ganze am Strand mit meinem Note4 gemacht hab erleichtert das ganze nicht gerade.

Den normalen Text kann ich einfach diktieren. Progammcode kann man jedoch nur von Hand schreiben und testen , dazu hab ich meinen JotaEditor.

Normalerweise arbeite ich in HTML mit addeventhandler aber um den Code klein zu halten muss man eben mit den Attributen jonglieren. Normalerweise übergibt man auch keine Argumente in events, aber in der Not frisst der Teufel Fliegen.  Normal steht ein Input auch in einem Formelement... und und und...

Es ging darum Text in ein zweites Inputelement zu clonen und das Beispiel tut dies... Es steht dem Anwender frei die Funktion aus einem ordentlichen Eventhandler aufzurufen...

Also erzähl mir nichts über Stil...

Solche Oberschlauen wie Dich braucht echt keiner...

0
@Erzesel

PS: ich  habe  mir  mal Deine Statistik und Antworten Angeschaut...
einfach erbärmlich :|
Du  willst mich  belehren?  nicht mal 1% hilfreiche Antworten...(und  davon war die Antwort mit dem Assembler eigentlich Müll und der arme Frager hat Dir  den Schrott  auch noch geglaubt)
Deine Antworten im großen Ganzen haben  keinen Stil...

Also  tue  nicht als  verstündest Du  was  vom Programmieren...
Ich habe mit JavaScript begonnen als  es  noch LiveScript hieß
 und zu  der  Zeit waren die Eventattribute von Html die einzige  Möglichkeit mit dem Script  zu interagieren.
Was Stil hat scheint von den Möglichkeiten, welche  man hat abzuhängen...

Kümmere Dich  um Themen  von denen Du wirklich etwas  verstehst  und lass die Profis  auf  Ihren  Fachgebieten das Ihre tun.

0

Klar, das geht mit jQuery denke ich am einfachsten. Du müsstest an die Inputfelder ein Event hängen und darüber das gewünschte abbilden. Beispiele findest Du im Manual: https://api.jquery.com/change/

Natürlich geht das auch ohne jQuery, wäre nur etwas umständlicher.

Ereignisse onchange bzw. onkeypress/onkeydown/onkeyup der einzelnen Textfelder


Was möchtest Du wissen?