Wie könnte man als normaler Bürger Amerikanische-Staatsbürgerschaft erlangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie das genau mit dem Visum geht, weiß ich nicht. Jedoch hast du die Möglichkeit drei Monate lang ohne Visum in den Staaten zu verweilen. So kannst du dir schon ein Bild von jenem "Amerikanischem Traum" machen. Wer weiß, vielleicht erkennst du dann die Illusion... es gibt's nichts mehr, das die USA einem Individuum bieten kann, was es nicht schon in Europa gibt.

http://www.zeit.de/2012/43/Amerikanischer-Traum-Reportage-USA/seite-4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kush4live,

Mein gröster Wunsch wäre es nach Amerika auszuwandern

den haben viele in Deinem Alter.

wenn ich irgend ne Amerikanerin heiraten würde

wenn es nicht "die" bestimmt Amerikanerin deines Herzens ist, kommt das ganz schnell beim USCIS raus und eine lebenslange Einreisesperre ist dann eher ein kleineres Problem.

Ich will selbstständig und alleine nach Amerika auswandern

Stichwort: SELBSTSTAENDIG : Auf den Seiten von US Botschaft und USCIS findest du selbststaendig alle Informationen sehr ausfuehrlich erklaert.

Tipp: Wenn Du die Qualifikationen erfuellst, bewirb' dich fuer die DV-Lotterie.

Viele Gruesse nach Deutschland

HighwayPretzel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hohe Ausbildung oder Geld. Im Gegensatz zum schwachsinnigen Europa, nehmen die USA (ebenso wie Kanada) bevorzugt Leute, die dem amerikanischen Volk Nutzen bringen, die also eine hochwertige Ausbildung vorweisen können die benötigt wird oder die Geld mitbringen, die also Arbeitsplätze schaffen, anstatt sie zu nehmen und Wohlstand schaffen, anstatt ihn zu mindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Avantgarde1 25.03.2014, 19:58

Eieiei! Tja, die Amis machen das ganz schön schlau. Wenn sie außenpolitisch nur nicht die größte Schande auf Erden wären... Wie sieht's denn mit dir aus, schaffst DU Wohlstand?

0
neucromagnon 25.03.2014, 20:19
@Avantgarde1

Sie machen es so, weil es ihr gutes Recht ist und ob ich Wohlstand schaffe ist meine Sache. Und was die Aussenpolitik angeht, wenn du natürlich lieber unter dem Regime von Russland oder China leben würdest oder in einer Welt, in der sich allerlei regionale Warlords die Köppe einhauen und unsere Rohstoffversorgung nicht mehr gesichert ist, weil die Handelswege blockiert werden, dann mögest du das so sehen. Meist liegt das aber daran, daß sich die Leute gar nicht vorstellen können was für ein Chaos auf der Welt ausbrechen würde, wenn die ordnende Kraft der USA wegbrechen würde. Tatsächlich ist das multikulti Liebeleuteland nämlich ein Traum. Es gibt ne Menge machtgeile Perverse, die vor keiner Gewalt zurückschrecken würden, wenn es ihnen Nutzen brächte und sie ungestraft könnten.

0
Avantgarde1 25.03.2014, 22:32
@neucromagnon

Nun gut... Also: Meine Frage war auf deine erste Antwort bezogen. Natürlich ist es deine Sache. Wenn du aber so gescheit bist und Ausländer, die weder Geld noch eine gute Bildung haben auf ihren Nutzen, genauer gesagt, auf die Steigerung des "Wohlstandes" reduzierst, frage ich mich doch was dein Nutzen ist, wo du dich doch so selbstbewusst über jene stellst (Anstatt Gott oder wem auch immer dafür zu danken, dass du das utopische Glück hattest in einem der sozialsten Staaten der Welt geboren zu werden). Im Glück leben, aber anderen dasselbige nicht gönnen... vorbildlich! Weiter: Nein, ich würde nicht gerne in den USA leben. Aber ich würde auch nicht gerne in China leben. Ich bin glücklich in Deutschland sein zu dürfen. Es gibt tausend Gründe, die ich hier nicht alle aufzählen werde. Stattdessen geh ich mal auf deine Ansichten ein: "Warlords die Köppe einhauen" steht bei dir im Kontext mit China und Russland?! Ist das dein ernst?! Welche "Warlords" bitte? Denk doch mal nach, bevor du schreibst.

Und mit "unserer Rohstoffversorgung" meinst du wohl das Öl aus Russland? Falls du etwas anderes meins, drücke dich präziser aus. Was das betrifft, solltest du dich doch als kapitalistischer Freund der Amis auskennen. Hier geht es schlicht um Angebot (Russland) und Nachfrage (Westen, Deutschland). D.h. wir müssen für "unsere" Rohstoffversorgung zahlen. Es ist doch wohl offensichtlich, dass man es sich mit seinem Handelspartner nicht verderben sollte. Sonst wird der Preis steigen oder... irgendwann ist die Heizung aus!

Das lustige ist das unsere "aussenpolitsch weniger talentierte" Regierung, nun ja, ihren "Freunden" aus dem Amiland schamlos in den Popo kriecht. Halb Europa ausspioniert (NSA)? Egal! Menschenrechte verletzt (Guantanamo)? Egal! Ist ja schließlich eine Demokratie! Das Volk bestimmt! Schade nur, dass jenes Volk anscheinend vernünftig genug war, im Jahre 2000 einen Umweltschützer (Al Gore) zu wählen. Doch wer wurde Staatschef? Wortwörtlich ein "Warlord" (=Kriegsherr), der sich in Irak und anschließend in Afghanistan vergnügt hat (Bush).

Ei, schon so viel geschrieben... "Ordnende Kraft der USA"? Nee, dafür bin ich jetzt zu müde, morgen vielleicht.. "Liebeleuteland"...mit den Perversen, die ungestraft davon kommen meinst du Bush, Obama? Da geb ich dir recht.

Ein Tipp noch für dich (vom Herzen): Gönn dir mal ein bischen Bildung :)

1
neucromagnon 26.03.2014, 14:13
@Avantgarde1

Ist dir schonmal aufgefallen, daß in der Politik diejenigen, die sich selber auf ein hohes moralisches Roß setzen, vom "Kapitalismus" und der sozialen Kälte schwatzen oder anderen Egoismus vorwerfen oder Unmenschlichkeit, immer nur das Geld von anderen haben wollen um damit Wohltaten zu verbreiten mit denen sie sich dann brüsten können? Daß die immer nur von anderen Opfer fordern, selber aber in Saus und Braus leben, z.B. ein Sesselschen im Bundestag haben, wo sie locker ca. 10x soviel Geld verdienen, wie z.B.du oder ich zur Verfügung haben. Das diejenigen, die von der bunten multikulti Geselschaft schwatzen, selber in besseren Gegenden leben, wo sie von deren gewalttätigen und kriminellen Folgen verschont sind und ihre Kinder in Privatschulen schicken, damit sie nicht als Schei.deutsche oder Schweinefleischfresser angespuckt und verprügelt werden? Bevor du groß rumschwatzt von Moral und guten Taten, gehe selber in eine Sozialküche und helfe unentgeldlich den Armen und bevor du von Anderen Gute Taten verlangst, spende dein eigenes Geld für Afrika. Beweise dich erstmal selber, dann kannst du mir Vorwürfe machen, denn du weißt doch gar nicht, wo und wie ich anderen helfe. Der Staat hat für das Wohl seines Volkes zu sorgen, in dem er ein stabiles Wirtschafts- und Rechtsumfeld schafft. Das Leid in Afrika ist nicht seine Aufgabe. Das ist Aufgabe der Menschen, die freiwillig ihre Hilfe und ihr Geld geben können, wenn sie wollen. (Abgesehen davon hilfst du Afrika nicht, indem du Afrikaner nach Europa holst. Im Gegenteil. genau die, die stark und mutig sind um eine solche Reise auf sich nehmen, fehlen dann in Afrika um dort Wohlstand zu schaffen)

0
neucromagnon 26.03.2014, 14:28
@Avantgarde1

PS: Mit Warlords meine ich lokale Machthaber, nicht China. Schau dir Europa nach dem Untergang Roms an. Überall lokale Konflikte, Wikinger, die in ganz Europa Brandschatzen, Jahrhunderte lang, bis sich das heilige römische Reich deutscher Nation etabliert hatte und das beendete (und die nächsten 500 Jahre herrschte). Mit Warlords meine ich z.B. von irgendwelchen Kleinstaaten in Afrika oder Asien organisierte Piraten auf den Ozeanen, die Handelsschiffe überfallen (nicht das bisschen, was da jetzt passiert). Natürlich würden die auch pausenlos gegeneinander Krieg führen. Sowas steht der Welt nach dem Ende der US-Hegemonie bevor. Das gibt es nur desswegen nicht, weil die von den USA getragene Ordnung das nicht zulässt. Wir müßten dann unsere Marine losschicken, falls da niemand was dagegen hätte. Wir sind auf den Zugang zu den Märkten angewiesen um dort Rohstoffe (Öl, Gas, Eisenerz, Kupfer) zu kaufen und Waren zu verkaufen. Darauf basiert unser Wohlstand. Wir haben kaum Rohstoffe. Wenn die Handelsströme auf der Welt irgendwo unterbrochen werden, wird hierzulande sehr schnell Not ausbrechen. Unsere ganze Wirtschaft hängt daran. Und mit Not meine ich wirkliche Not, z.B. Hunger oder Kälte.

0

Was ist denn für dich der Amerikanische Traum? ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Avantgarde1 25.03.2014, 19:55

Sehr gute Frage!

0
neucromagnon 25.03.2014, 19:56

Freiheit und Eigenverantwortung natürlich, etwas, von dem die meisten Europäer noch nicht mal mehr eine Ahnung haben.

1
rantt 25.03.2014, 19:59
@neucromagnon

Da wird sie weit mit kommen, wenn sie es nicht mal schafft, sich die Visabestimmungen selbst rauszusuchen.

0
Avantgarde1 25.03.2014, 19:59
@neucromagnon

Inwiefern ist man in den Staaten freier als in Europa? Was meinst du mit Eigenverantwortung?

1
neucromagnon 25.03.2014, 20:28
@Avantgarde1

In Europa ist dein Leben von Beginn an staatlich kontrolliert. Da wir das gewöhnt sind, merkt man da zunächst nicht. Ämter und Rechtssystem erlauben dem Staat in vielfältiger Weise in deine privaten Entscheidungen und Angelegenheiten einzugreifen. Wenn ich dir das aufzählen sollte, wüßte ich nicht wo ich anfangen soll. Mietrecht, Arbeitsrecht, Jugendrecht, Sozialrecht, Waffenrecht usw. usw. schränken deine Entscheidungsfreiheiten, deine Vertragsfreiheit, deine Verfügung über dein Eigentum auf vielfältige Weise ein. Das ist in den USA bei weitem nicht so schlimm wie in Europa, wo der Staat den Menschen sogar vorschreibt, womit sie ihre Behausungen zu beleuchten haben und wie sie über Homosexualität zu denken haben (obwohl es auch in den USA Auswüchse gibt). Eigenverantwortung heiß, daß du frei über dein Leben bestimmst, aber auch keinen Anspruch auf staatliche Hilfsprogramme hast. Du bist selber für dich verantwortlich.

1
Avantgarde1 25.03.2014, 22:37
@neucromagnon

Zum Großteil von diesem Käse hab ich unten bereits geantwortet. Waffenrecht? Jawohl, braucht kein Mensch, einfach jedem ne Kanone, Selbstjustiz ist doch das einzig wahre (Achtung: Ironie)! Und Homosexualität? Ach wirklich? Ganz sicher? Schon mal von der Homoehe in den Vereinigten Staaten gehört? Nein? Weil es die dort gar nicht gibt! Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sieht Homos nämlich nicht als Gleichwertige an. Öffne deine Augen!

1
Avantgarde1 25.03.2014, 22:44
@Avantgarde1

Und zu deinen Rechten hätte ich gerne Beispiele. Mir fällt da gerade die Krankenversicherung für jeden ein, die es bei den Amis ja leider nicht gibt.. die Folgen kannst du dir sicher vorstellen.

0
HighwayPretzel 26.03.2014, 01:08
@Avantgarde1

avantgarde1 langsam langsam....

Waffenrecht? Jawohl, braucht kein Mensch, einfach jedem ne Kanone, Selbstjustiz ist doch das einzig wahre

Ich wusste nicht, dass es z. B. in der Schweiz so viel Selbstjustiz gibt, da hier ja die Soldaten ihr Sturmgewehr nach dem Wehrdienst mit nach Hause nehmen duerfen.

Schon mal von der Homoehe in den Vereinigten Staaten gehört?

Ja sogar sehr viel, du nicht, oder?

Bitte kein Halbwissen verbreiten.

HighwayPretzel

1
neucromagnon 26.03.2014, 14:38
@HighwayPretzel

Der Kern ist, wer entscheidet. Nicht, ob etwas es sinnvoll oder nicht. Wer trifft die Entscheidung für dich. Ein Beamter oder Politiker, oder du selber? Das ist es, was der deutsche Untertan nicht kapiert, weil er domestiziert ist und gar nicht merkt, daß ihm die Eier abgeschnitten wurden.

0
neucromagnon 26.03.2014, 14:43
@HighwayPretzel

PS: Was die Homoehe angeht, wenn damit die kirchliche Ehe gemeint ist, ist das alleine die Entscheidung der Kirche, die diese Ehe schließen soll. Niemand anderen geht das etwas an. Die Kirche ist eine nichtstaatlichen Organisation und hat selbstverständlich das Recht selber zu entscheiden, wen sie aufnimmt und wen nicht oder wen sie verheiratet und wen nicht. Beim Staat ist das was ganz anderes.

0

Was möchtest Du wissen?