Wie könnte ich Abwechslung in die Bodenarbeit bringen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Manchmal sind es die einfachen Übungen, die ein Pferd fordern.

1. korrektes Führtraining. (Am besten mit Korrektur durch einen RL).
Um das Training, wenn das korrekte Führen sicher beidseitig (links und rechts neben dem Pferd auf beiden Händen) klappt kannst du anfangen kleine Hindernisstrecken auf zu bauen [Slalom um Pilonen, oder baue dir ein Viereck aus den Tonnen- nun umrundest du in verschiedenen Laufmustern diese Hindernisse, Eine kleine Reihe aus den Autoreifen über die das Pferd steigen muss.....sei kreativ dir fällt bestimmt noch mehr ein]

2. Wenn du einen Wald oder ähnliches in der Näheren Umgebung hast, dan geh mit dem Pferd klettern. Über kleine Äste, durchs Gestrüpp, über kleine Wälle, usw.  auch das fordert geistig.

3. Arbeit an der Doppellonge oder am Langzügel. Das ist reiten vom Boden aus. Hierrüber lassen sich sämtliche Lektionen erarbeiten. (Viele Pferde haben Spaß an der Arbeit an der Doppellonge.) Kannst du dein Pferd kontrolliert durch die bahn bewegen, dann kannst du anfangen dir kleine Gassen (z.B. aus Badenudeln) oder auch einen Slalompacours aus Pylonen/Autoreifen auf zu bauen und dein Pferd dort durch zu longieren.

4. Freiarbeit

5. Reiten...... Korrektes Reiten fordert und fördert.

6. Einfache Zirkuslektionen.

7. Trail oder extreme Trail vom Boden aus.

Es gibt einfach so vieles was man machen kann. Dir fallen sicher auch noch einige tolle Sachen ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ideen zu Pylonen :
1. kleinen Slalom Parcour dort kannst du die Distanzen selbst festlegen , kann man auch im Trab machen
2 . Ein kleines Pylonen Labyrinth , also einige liebe damit legen und die dann etwas schwieriger gestalten

Zu den Autoreifen :
1 Dort einen Apfel etc reinlegen und das Pferd muss es rausholen
2. Slalom Parcours

Zu den Tonnen :
1. Sehr gute Übung für einen slalomparcours

Weitere Ideen :
- eventuell mal longieren , wenn dein Pferd dazu noch in der Lage ist
- beim spazieren gehen mal eventuell das Kompliment üben
- auf dem Platz freiheitsdressur , okay mit einem 20 Jährigen eventuell nicht optimal :/
- einen Pferdebahn zu Weihnachten wünschen und dein Pferd unter Aufsicht damit spielen lassen
- im Gelände durch Flüsse gehen
- paar Tricks zB rückwärtsrichten oder eine seitliche Stellung , kann man gut vom Boden erarbeiten
- der spanische Gruß / spanischer Schritt
- die Übung "bleib stehen " und "folg mir jetzt" dazu ist es nie zu spät

Ich hoffe ich konnte dir helfen ✨

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso willst du nicht reiten, geht das nicht mehr?  

Wenn dein Pferd fit ist, spricht überhaupt nichts dagegen. Im Gegenteil, wer rastet, der rostet. 

Bodenarbeit - longieren (dafür kannst du dir zb den Longenkurs von Babette Teschen holen, da sind auch sehr viele Ideen drin, wie man mit Pylonen etc arbeiten kann), Doppellonge, Zirkustricks, Handarbeit, Freiarbeit, Fahren vom Boden, Schrecktraining... da gibts so viel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jue711
08.12.2015, 07:10

doch ich reite sie einmal in der Woche und den Rest mach ich was anderes weil sie schulpferd War und leichte athrose hat und ich sie nicht so arg belasten will

0
Kommentar von jue711
08.12.2015, 13:41

Ja sie steht im Offenstall :) mind 20min Schritt bevor wir traben müsste eigentlich langen oder?

0

Was möchtest Du wissen?