Wie könnte ich meiner Katze helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuche mal, den Trinknapf, oder was immer Du hast, so hoch zu stellen, dass die Katze beim Trinken aufrecht stehen kann und nicht den Kopf nach unten halten muss. Vielleicht hilft das, zumindest mal beim Trinken.

Was ist das a/d von hills. Ist das Trockenfutter oder was? Ich kenne das leider nicht, denn ich lebe nicht in Deutschland. Aber sollte es Trockenfressen sein, würde ich das auf jeden Fall weg lassen, da Deine Katze ja sowieso nicht trinken kann oder will.

Versuche mal Nassfutter durch den Mixer zu jagen, dass es fast flüssig ist. Vielleicht nimmt Deine Katze das an, aber auch hier hochstellen, dass sie sich nicht zum Fressen bücken muss.

Ich halte Dir die Daumen, dass es klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich fürchte die OP war etwas unnötig, eine zusätzliche Belastung.

Wende dich an einen NEUROLOGEN. Hat man vielleicht ein Blutbild gemacht mit allen Hormonellen Funktionen (Nebenniere, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, usw...)

Wenn die Katze nicht trinkt oder ißt, dann muß man sie mit Infusionen versorgen!

Ich wünsche deiner Katze eine baldige Besserung!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BuureMarc 18.04.2016, 21:41

Hallo es wurde ein grosses Blutbild gemacht. Und in dem 2 tätigen Aufenthalt wurde sie mit Infusionen versorgt. Wir füttern sie jede Stunde mit spezial futter das mit Wasser angereichert wird

0

Heei
Ich weiss nicht wie es deiner Katze genau geht, aber ev. wäre es das beste deinen Treuen Vierbeiner einzuschläfern! Ich denke sie hat schmerzen und ich denke nicht das du willst das sie leidt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?