Wie könnt ihr euch dieses Experiment erklären?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass man über Suggestion partielle Körperwahrnehmungen verändern kann, steht außer allem Zweifel. In der Oberstufe des autogenen Trainings kann man erreichen, dass man bei einem kleinen körperlichen Eingriff schmerzfrei bleibt. In Ansätzen konnte ich das bei mir selbst erzeugen, wenn ich den Stich einer Zirkelspitze nur als leichte Berührung wahrnahm, anstatt den hellen Oberflächenschmerz an der Einstichstelle zu spüren.

In der Regel wird man Suggestionen so praktizieren, dass man einen schmerzfreien Zustand herbeiführen will. Es funktioniert allerdings auch das Umgekehrte, d.h., dass man sich Schmerzen suggestiv erzeugt. Eben das ist vermutlich die Grundlage für die von dir zitierte Textstelle. Es ist sogar gut vorstellbar, dass mit der Schmerzwahrnehmung sogar eine leichte Rötung verbunden ist. Hier gibt es viele Berichte aus der psychosomatischen Medizin, wo Patienten aus rein psychogenen Anlässen somatische Phänomene ausbilden konnten, also eindeutige körperliche Veränderungen wie Schwellungen, entzündungsartige Rötungen oder sogar Gewebsveränderungen - allerdings alles erst nach Stunden oder Tagen - gerechnet vom Auftreten der psychischen Belastungssituation an.

Was ich mir allerdings schwer vorstellen kann, ist das berichtete Phänomen, dass unmittelbar nach dem Auflegen einer kalten Münze, die der Klient jedoch für glühend heiß hält, sich eine Brandblase bildet. Eine Brandblase ist mit einer massiven physiologischen Gewebsreaktion verbunden, die sich nach meinem Dafürhalten nicht in Sekunden ausbilden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist einfach ein Experiment unter Nutzung von Hypnose.

Gerade Show-Hypnotiseure (von denen ich wenig halte) führen zB vor, dass sie der Person suggerieren, sie würden einen leckeren Pfirsich essen, während sie in Wahrheit in eine saure Zitrone beissen.

Experimente mit Schmerzwahrnehmung halte ich wegen der damit verbundenen Risiken für äußerst zweifelhaft und rate niemandem dazu, sich damit praktisch zu befassen.

Hypnose selbst ist auch nichts Übernatürliches, denn tatsächlich gerät man immer wieder unbemerkt in "Alltags-Trancen", etwa wenn man eine monotone Tätigkeit durchführt.

Man blickt aus dem Zugfenster...sieht die Landschaft vorbeiziehen - und hätte fast den Bahnhof verpasst, weil die zwei Stunden Bahnfahrt nur wie fünf Minuten gewirkt haben.

Da Trance also etwas normales ist, ist es nicht ungewöhnlich, dass auch der Körper auf Suggestionen reagiert - teilweise eben mit durchaus beeindruckenden Effekten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal du meinst die physischen Veränderungen des Körpers auf die suggerierte Ursache?

Das liegt daran dass alle Körperfunktionen vom Gehirn gesteuert werden. Die Bildung von Brandblasen, das Empfinden von Schmerz, Rötungen sind alles Körperreaktionen, welche das Gehirn in Auftrag gibt.

Die Rötung ist nichts weiter als eine stärkere Durchblutung, die Blasen sind eine Abwehr auf die Hitze, welche das Gehirn registriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es einen Fachbegriff. Hypnose.
Einige Menschen sind dafür empfänglicher und offener als andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?