wie können wir vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das sind ja mehrere Fragen auf einmal. Also , die gesetzliche Betreuerin wird für ihn ein Konto eröffnen. In den meisten aller Fällen wird er bei den wöchentlichen Termin eine entsprechende Summe Bargeld erhalten. Ebenso muss die Betreuung den Mietvertrag unterschreiben. Alg2 wird er nicht bekommen, wenn er nicht arbeitsfähig ist, sondern Grundsicherung. Auch das macht die Betreuung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum redet ihr nicht mit seiner Betreuerin? Ihr könnt zur Bank gehen und eins eröffnen. Dazu braucht er seinen Personalausweis. Hat den die Betreuerin oder er selbst? Sie hat offensichtlich die Macht über seine finanziellen Angelegenheiten. Ich würde das Gespräch mit ihr empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er eine betreuerin hat, wird die für ihn den antrag auf alg2 stellen, ein konto eröffnen wo seine leistungen und sein mietanteil raufgehen und die kosten für ihn wie mietanteil etc anweisen.

besprechen muss er sich dazu mit seiner betreuerin und die wird ihm sagen wie es weiter geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lhoenert
17.07.2017, 23:03

ich habe auch eine betreuerin die auch meine finanzen hat. aber ich habe ein eigenes konto und auch meine karte selber. also so geht es im  prinziep auch nur leider ist seine betreuerin nicht sehr kommunikativ

0

Was möchtest Du wissen?