Wie können wir unsere eigene Vorurteile erkennen und überwinden?

5 Antworten

Muss man denn sämtliche Vorurteile überwinden. Sie schützen einen ja auch. Nur solche, die mir und anderen schaden, die sollte man prüfen und sich ggfs. ändern.

Tagebuch schreiben kann helfen, aber auch die Menschen in deinem engeren Bekanntenkreis fragen, welche Vourteile du hast. Ab dann ist es wichtig die Kritik anzunehmen und sich zu informieren

ich denke, eine gute Methode ist bei seinen Aktionen zu hinterfragen ob man das, was man tut oder vermutet mit einem logischen Grund tut und vor allem, ob man das, was man denkt oder tut auch gegenüber anderen tun würde.

Vorurteile sind oftmals verkehrt, da sie pauschalisieren.

Allerdings schützen sie auch vor Gefahren.

In der Natur gibt es nichts ohne Grund.

geht man von der Evolution aus kann ich dem nur begrenzt zustimmen: Es verschwindet ja nicht einfach alles, was unnötig ist, gerade in unserer im Vergleich sich ja deutlich scheller entwickelnden Gesellschaft (vgl. Blinddarm).

Natürlich kann man sagen, dass es irgendwann mal praktisch war, dass die Menschen grundsätzlich erstmal vorurteile gehabt haben, das haben sie auch heute oftmals noch, aber gegenüber Menschen sind sie in der Regel völlig unangebracht und zumeist auch hinderlich

0
@Serobrine

...ja, oftmals aber eben auch höchst begründet. Und solange das so ist, werden sie niemals überwunden werden. Wir rennen ja auch nicht lachend in eine Kreissäge.

0
@User343434

Natürlich ist es nicht sinnvoll das Vorurteil zu nehmen, dass dir eine Kreissäge die Finger absägen könnte, aber ich glaube nicht dass es um solche Vorurteile in dieser Diskussion geht ^^

0

Was du meinst, sind Stereotypen. Die sind meist neutral gehalten und dienen tatsächlich der Vereinfachung bzw. Verallgemeinerung. Außerdem enthalten sie oft ein Fünkchen Wahrheit, zum Beispiel: „Deutsche essen viel Brot.“ Man miss sich nur mal die deutsche Brotkultur angucken, um zu bemerken, dass da was dran ist. In Deutschland wird mehr Brot ver- und gekauft als in anderen Ländern, woraus sich schließen lässt, dass der Durchschnittsdeutsche mehr Brot isst als Menschen in anderen Ländern. Diese Tatsache allein ist weder gut, noch schlecht. Es ist halt einfach so. Anders sieht es hierbei aus: „Muslime unterdrücken ihre Frauen.“ (Etwaige Kommentare hierzu werden konsequent ignoriert. Das ist bloß ein Beispiel.) Diese Aussage zeichnet sofort ein negatives Bild und ruft indirekt Frauen zur Vorsicht gegenüber muslimischen Männern auf. Sie ist also ein Vorurteil.

0

Mit offenen Augen und offenem Herzen durch die Welt gehen :-)

Und davon ausgehen, dass die Menschen Dir nichts Böses wollen.

damit ist schon manch einer baden gegangen

1

Was möchtest Du wissen?