Wie können wir Speicher in unsere zukünftige Stromversorgung integrieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, die Aussage ist für eine lange Sicht sehr schwer.

Der plötzliche Atomausstieg und damit verbundene schnellere Ausbau der erneuerbaren Energien hat hier noch eine seiner Schwächen.

Viele Firmen sind aktuell dabei sinnvolle Speichersysteme zu suchen. Ich habe auch schon von ineffizienten Systemen gehört die man trotzdem aktuell noch nutzt weil der Strom der auch Nachts produziert wird irgendwo hin soll.

Ich denke hier wird sich in den nächsten Jahren noch viel tun um langfristig gute Systeme zu erfinden die den Strom gut Speichern um ihn zu nutzen wenn man ihn wirklich braucht.

Zum Netzausbau, durch diese Energien muss man auch eine gute Energieverteilung schaffen. Ein AKW kann "überall" Stehen, ein Wind-/Solarpark braucht geeignete Standorte und die langfristige Lieferung die ist nicht überall gegeben daher wird das Netz auch mit Speichersystemen ausgebaut werden müssen.

Unsicher denke ich ist es nicht, man wird uns nicht einfach den Stecker ziehen. Aber es müssen eben passende Systeme hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GuenterLeipzig 02.05.2016, 18:47

Auch die Standorte von AKW sind daran gebunden, dass zwingend Wasser zur Kühlung in der Nähe in rauen Mengen da sein muss.

Es reicht alles Lithuim dieser Welt, die Elektromobilität weltweit umzusetzen und erst recht nicht die Energieversorgung im großen Stil.

Die alternativen Energien sind derzeit weder grund- noch spitzenlastfähig.

Leider wird das gerne mit grünen Scheuklappen ausgeblendet.

Günter

0

Was möchtest Du wissen?