Wie können wir meinen Bruder zwangseinweisen lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wichtig ist, ihr geht zum:

sozialpsychiatrischen Dienst der / dem jeweiligen Stadt / Dorf ,                        in der / dem ihr wohnt.                                                                                            Der ist beim Gesundheitsamt, oder ihr geht zur Diakonie oder Caritas.               Dort gibt es Mitarbeiter, die den Weg kennen, der euch und eurem Bruder/Sohn helfen kann.                                                                                Dort sind auch Amtsärzte, die dann mit zu euch kommen und den Weg der Hilfe über eine Psychiatrie genau kennen.

Da ich das Alter des Bruders/ Sohnes nicht kenne, werden diese Mitarbeiter wissen, ob die Jugendpsychiatrie oder die Erwachsenenpsychiatrie dafür geeignet ist. Sie stehen unter Schweigepflicht und helfen wirklich sehr gut. Außerdem weisen diese Mitarbeiter nie ohne Grund jemanden einweisen, sie können schon bei einem Gespräch mit dem Bruder/Sohn erkennen, ob eine Einweisung notwendig ist.

I

Eir brauchen Hilfe !! Vor 2 Wochen ist es total ausgeartet.Mein Bruder nimmt Drogen und trinkt Alkohol in Übermaß. Nachts hat er dann wieder sehr laut Musik gehört .Meine MaMa ist zu ihm ins Zimmer reingefallen reingegangen und hat ihn gebeten die Musik leiser zu machen weil sie am nächsten Tag arbeiten musste.Daraufhin hat er sie im.Gesicht geschlagen und dabei gelacht.Mit Papa und ich sind ins Zimmer gerannt und wollten ihn davon abhalten .. Daraufhin hat er uns auch geschlagen.Als die Polizei kam wurde alles vernommen und er wurde für 1 tag mitgenommen .. Daraufhin hat er meine Eltern angezeigt dass mein Vater ihn vergewaltigt hat und meine Mama ihn geklaut hat als er klein war. Und mich und ihn als Opfer dargestellt obwohl das alles natürlich nicht so ist.Er ist schizophren und Fantasie fantasiert rum.Jetzt sagt er dass er uns an seinem Geburtstag was in 1 monat ist, langsam und qualvoll umbringen wird .. Dabei lacht er psychopathischen psychopathisch psychopathisch.wir haben alle angst vor ihm.Sonst redet er auch mit uns nur wenn er uns droht.Die Polizei sagt,die können da nichts machen .. Ein Arzt war auch schon da und sagt dass mein Bruder nur freiwillig in eine Klinik gehen kann.Er ist krank und braucht Hilfe.Was können wir da nur machen ?? Die Polizei sagt,wir sollen ihn aus dem Haus schmeißen .. Aber er wird sich dann doch an.Uns rechen.Was bzw wie können wir vorgehen , dass er zwangseingewiesen wird ?? 

Tut mir leid für die Rechtschreibfehler .. Grad echt kein Nerv mehr.

0

ich hab auch ein Bruder und Ungefair das gleiche Problem. Vielleicht hab ihr es ja schon gelöst wollte aber nur sagen ihr könnt ihn aber locker Zwangseinweisen! Ihr könntet direkt die Polizei, Ordnungsamt oder Kranken wagen anrufen, den wenn er eine Gefahr für sich selber oder anderen ist könnt ihr es direkt ein Arzt sagen und dan kommt DIREKT ein Richter oder begutachter der ihn dan anschauht und sagt ja  körperlich ist er auch schon am ende... bla bla... er hat schon andere angegriffen ...ect. und dan wird er mitgenommen, aber falls er nur Drogen nimmt und keinen Angreift oder selbstmord begeht kann man sie nicht einweisen lassen auf wenn er sich zu Tote spritzt mit drogen das interessiert denen nicht

Frag euren Zahnarzt. Einweisen kann jeder Arzt. Wie lange er allerdings drinnen bleibt ist ne andere Sache.

Den Notarzt / RTW rufen. Wenn er sich weigert mitzukommen,  kann die Polizei bei Bedarf von denen immer noch zum abholen  hinzugerufen werden. 

Wenn er andere oder sich selbst durch sein Verhalten gefährdet, sollte man die Polizei rufen und die kümmern sich dann.

So einfach gehts nicht - zum Glück

Antrag beim Amtsgericht stellen. 

Das kann nur ein Richter veranlassen.

Was möchtest Du wissen?