Wie können Polymere (Kunststoffe) elektrisch leitfähig werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mittels Leitfähiger Zusätze, Stahlfasern, Kohlefasern, Graphit, C-Nanotubes....

Oder du nimmst selbst Leitfähig Polymere wie Polythiophen oder Polyanilin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reine Kunststoffe sind generell nichtleitend! Wenn man natürlich leitfähige Stoffe (freie Elektronen) mit einschließt, kann eine gewisse Leitfähigkeit erzeugt werden. Dies sind dann aber keine Kunststoffe mehr, sondern Konklomerate (wenn ich mich begrifflich richtig erinnere).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
25.10.2015, 13:36

Das stimmt so nicht. Es gibt sehr wohl leitende Polymere ("Kunststoffe" -> übrigens kein scharf definierter Begriff). Siehe den Wikipedialink unten. Auch als Reinstoff ohne Beimengungen.

Den Begriff den du meinst ist Konglomerat, benutzt kein Mensch, weil es eigentlich nur ein anderes Wort für Gemisch ist. Wenn du das dann nicht mehr Kunststoff nennst, wäre jeder Kunststoff, bei dem Weichmacher begemengt wurden, auch keiner mehr.

2

Selbstverständlich. Polymere sind aber nicht nur das "Plastik" was man so kennt. Graphen z.B. ist gewissermaßen auch ein Polymer und elektrisch leitfähig.

Es gibt viele Möglichkeiten einen Werkstoff leitfähig zu machen. Man kann ausgedehnte pi-Systeme wie beim Graphen kreieren, oder die Zwischenräume von Polymerfasern mit ionischen Substanzen füllen.

Leitfähigkeit zeichnet sich ja dadurch aus, dass man Ladung von einem Ort zum anderen Verschieben kann. Das kann man eben auf viele verschiedene Weisen lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man Graphitpulver einarbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?